AQ preflop lt. SHC

    • tomdoe2701
      tomdoe2701
      Bronze
      Dabei seit: 22.10.2006 Beiträge: 811
      Im NL-BSS wird ja empfohlen mit AQ in CO/BU einen Raise zu callen.
      Ich frage mich, ob das wirklich sinnvoll ist z.B. einen UTG-Raiser zu callen und dann ohne Initiative den Flop zu spielen. Ich bin dann ja schließlich gezwungen den Flop zu treffen und kann in 2 von 3 Fällen sowieso folden. Wenn es vor mir einen Raise und bereits einen Caller gibt wird die Situation auch nicht wirklich besser, ist ja möglich, daß ich gegen z.B. AK und ein PP antrete und auch bei getroffenem Board schon öfter mal nur die zweitbeste Hand halte. Wenn ich den Flop schon fit or fold spielen muß, dann bitte mit einem PP oder bei mehreren Callern mit SC und guten implied Odds.
      Also ich bin mittlerweile von Coldcalls mit AQ ganz ab. AQ ist ne gute Hand um selber zu raisen, aber einen Raise calle ich damit auch auf dem Button nicht.
      Wenn ich die Hand schon gegen z.B. einen MP3 First-in Raiser spielen will, bin ich auch so frei zu reraisen und
      - nehme gerne den Pot preflop mit
      - spiele am Flop mit Position und Initiative (Conti-Bet/Foldequity)
      - komme preflop noch easy aus der Hand

      Da ich den Sinn des Coldcalls mit AQ lt. SHC offensichtlich nicht begriffen habe, bitte ich um Belehrung.
  • 4 Antworten
    • itbmotw
      itbmotw
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 2.426
      Sehe ich genauso und die meisten guten Spieler auch, naja der SHC wird ja gerade eh überarbeitet, vielleicht schmeißt man diese calls da gleich mit raus.
    • cybergnom
      cybergnom
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2007 Beiträge: 2.365
      Es soll sogar Coaches geben, die AQo in Early Position (FR) nichtmal raisen sondern sofort wegschmeissen...

      Ich denke auch, dass AQ nicht das Potential hat um damiteinen preflop-raise zu callen. Wenn man reads auf den Gegner hat kann man damit mal 3betten, aber in der Regel ist das, aus den von Dir genannten Gründen, ein Fold preflop.
    • SleepyCat06
      SleepyCat06
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 2.137
      A.) AQo ist im CO/BU nach einem Raise ein klarer Fold. Haben wir einen Gegner, der sehr loose Preflop raist und wir sehen uns gegen seine raising Range vorne, reraisen wir mit AQo. Ein Call kommt in keinem Fall in Frage.

      B.) First in AQo in EP zu folden, ist sicherlich die "sauberste" Lösung. (FR) Diese Hand ist zu schwach, um gegen rereaises bestehen zu können, da ein EP raiser meistens nur mit stärkeren Händen gereraist wird.
    • itbmotw
      itbmotw
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 2.426
      zu B: Auf den unteren Limits macht ein raise aber noch absolut Sinn, da sehr wenig gereraist wird, sprich man kann sich bei einem reraise sicher sein, das man hinten ist. Andererseits callen einem aber viele Hände, die man dominiert, man man kann zwar auch von AK dominiert sein, aber die meisten 3 betten das und man darf halt nicht broke gehen mit TPTK.