FD+GS auf AKx nach preflop 3bet

    • Behre
      Behre
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 1.463
      Moinsen, bin vorhin mal wieder Beispielhände aus Stox' Buch durchgegangen und dabei is mir eine Hand ins Auge gefallen, die ich gern mit euch hier besprechen würde. Hand #10 auf Seite 240

      Hero is CO with Q T

      Hero raises, BU folds, SB 3bets, BB folds, Hero calls

      Flop: (7 SB) A K 2

      SB bets, Hero ?

      Stox ist der Meinung, dass es am sinnvollsten ist, den Flop direkt zu raisen, um kleinere Pocketpairs zu kicken, den Turn auch UI zu betten und den River dann aufzugeben. Die Hand ist auf 150/300 gespielt worden, kp was da so abgeht^^ aber verlegen wir die Hand mal auf 10/20 und SB ist ein thinking TAG.

      Erzeuge ich gegen pockets<KK mit einem Flopcall und Turnbet, wenn er zu mir checkt, nicht auch sehr viel foldequity? ausserdem zahle ich weniger, wenn ich hinten liege... (vorrausgesetzt er 3bettet den flop, oder c/r den turn nach meinem flopraise)
      wenn ich den flop hier raise, dann muss ich das ja auch balancen, weil ich nen A oder K wa/wb spiele

      Würd gern mal generell eure Gedanken zu solchen Situationen (AKx flop, Hero hat starken draw und hat keine Ini) hören...
  • 6 Antworten