Wie spielen gegen absolute Fische

    • Abnoe
      Abnoe
      Black
      Dabei seit: 06.04.2005 Beiträge: 2.834
      .05/.10 ist ja zu 'unseren' Zeiten auf PP wegen den vielen ps.delern recht tight, dementsprechend spiel ich es auch.
      gestern war ich aber an einem tisch mit ca 7 fischen, es wurde preflop mehr als die hälfte gecapt. ich hab mich strikt ans SHC gehalten und dadurch natürlich auch gewinn gemacht, hätte mir aber einige male zB mit A9o den Pot mit meinem pair aces geholt, weil sie mit einem straight draw am turn cappen.
      spiele ich nun gg viele absolute fische eher mehr starthände (die natürlich teurer sind, weil die cappen wie verrückt), oder gilt hier auch die prämise: geduld ist eine tugend?
      danke für eure hilfe ,)
  • 9 Antworten
    • Macc
      Macc
      Global
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 1.607
      Halt dich weiterhin ans SHC. ;)
    • Adorno
      Adorno
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2006 Beiträge: 857
      Ne, nicht mehr spielen!
      Wenn 5 oder mehr Gegner am Flop in der Hand sind solltest du eine gute Made Hand oder einen guten Draw haben (Odds und Outs beachten!). Denn natürlich ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass ein Gegner eine bessere Hand hat als du, je mehr Gegner noch im Spiel sind.
      Dass die Mitspieler Fische sind, heisst ja nicht, dass sie nur Mist haben - auch Fische bekommen mit gleicher Wahrscheinlichkeit wie du Pocket Aces ;)

      Daher - tight weiterspielen und nur die wirklich guten Hände (gegen mehrere Gegner) bis zum Ende spielen! Du gewinnst dann zwar vielleicht nicht viele, dafür aber große Pötte!
    • Abnoe
      Abnoe
      Black
      Dabei seit: 06.04.2005 Beiträge: 2.834
      ja naja, gibt schon leute die mit einem backdoor straightdraw aufm flopcappen, dann die karte für den straightdraw bekommen, aufm turn 3betten und dann am river das straight lucken.
      aber danke für eure antworten, wird so gemacht :o
    • JimColonia
      JimColonia
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 8.134
      Original von Abnoe
      ja naja, gibt schon leute die mit einem backdoor straightdraw aufm flopcappen, dann die karte für den straightdraw bekommen, aufm turn 3betten und dann am river das straight lucken.
      aber danke für eure antworten, wird so gemacht :o
      wenn sie ihn einmal treffen ists doch ok :)
      dafür werden sie ihn 46 mal nicht treffen ;)
    • TheDna
      TheDna
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2006 Beiträge: 1.632
      Ja is schon lustig manchmal wenn man nen set trifft. Hatte es gestern das ich nen trip traf und drei Leute bis cap geraised haben am flop war mir natürlich recht am ende hatten sie dann nur höchstens toppair mit kleinen kickern und standen dumm da, bisher mein dickster pot hoffe geht weiter so :P
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich habe festgestellt, wenn an einem Tisch mehr als 4 Fische sind, innerhalb von kürzester Zeit der Tisch extrem Loose wird. Da warte ich am besten auf richtig gute hohe suited Cards oder ein Premium Pocket Pair. Dann bekommt man auch mit extrem wenig gespielten Händen öfter mal nen dicken Pot ab.
    • Helga
      Helga
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 1.161
      Ich selber spiele ungern gegen mehr als 3-4 Calling Stations oder Maniacs am Tisch. Die kannst du weder Isolieren noch deine Hände protecten.Vielmehr hast du am Showdown meistens mind. drei von ihnen und einer hat genau die Karten, die deine Hand zur zweitbesten macht.
      Selbst Preflop AA gewinnen ohne Hilfe da ganz selten.

      So hatte ich vor 4 Tagen so einen Tisch, wo ich super Starthände bekam und auch öfters einen guten Flop, aber Turn und River kathastrophe. Z.Bs. Flop Flush K high am Turn dann ein 2. Jack und am River die 7. Einer hatte natürlich J7 auf der Hand.
      Vor allen Dingen Flush und Straight kommen dann sehr häufig bei den Gegnern, weil sie ja auch 34 und 68 spielen.

      Es reichen völlig 2 (Voll)-Fische am Tisch aus um Provit zu generieren und ist nicht ganz so Riskant.
    • AllinTime
      AllinTime
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2005 Beiträge: 883
      Habe gestern auf 0.5/1 einen Riesenfisch getroffen. Mit KK vor dem Flop gecapped, nach dem Rainbowflop ohne A gecappen, selbiges an Turn und River. Der hatte 42o und am River seine dritte 4 getroffen.
      Eigentlich die besten Kunden, aber sowas kann doch nicht sein.
      Ich habe gegen ihn weitergespielt wie bisher auch, anschließend hat er meinen Nutflush wieder ausreichend entlohnt :)
    • flowerizzle
      flowerizzle
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 583
      musst deine gegner einschätzen können für maximalen gewinn.

      das schöne is das sehr viele der fische extrem leicht durchschaubar sind.
      wann es jetz der draw is , wann der bluff , wann das midpair und wann die nuts kannst dann oft relativ sicher beurteiln.


      wenns aber zum extrem fall kommt das sich 2+ maniacs in jeder hand hochcappen musst halt entweder nurnoch monster zockn oder gamblen. was andres geht da nich.