mtts und das glück

    • flutsch
      flutsch
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 1.583
      wieviel glück braucht man, um ein mtt zu gewinnen?

      ich gebe die hoffnung inzwischen fast auf.
      seit fast zwei jahren spiele ich ständig mtts
      (dürften inzwischen einige hundert sein) und es
      läuft auch fast immer ziemlich gut.

      früher oder später knallt es aber immer und ich fall
      auf die fresse, weil mich jemand wegluckt.
      mir ist schon klar, dass das wohl keiner glauben wird,
      entspricht aber den tatsachen. das ich auch mal
      rausfliege, weil ich mist baue, dürfte auch klar sein.

      geduld ist für einen pokerspieler natürlich wichtig, aber
      manchmal kann ich es einfach nicht mehr ertragen,
      was einem da vorgesetzt wird und zwar immer erst,
      wenn man schon stunden in dem turnier zugebracht hat.
      gestern hatte ich zum ersten mal ein turnier, in dem ich
      weder bad beats kassiert noch verteilt hab. bin dann
      auf der final table bubble durch einen coinflip rausgeflogen.
      kurz vor dem ft rauszufliegen ist zwar ärgerlich,
      aber ok. dafür wars halt ein coinflip.

      was mir aber wirklich die fussnägel hochkrempelt, sind die
      hände, in denen ich zum zeipunkt des all-ins meilenweit vorne
      liege und dann verliere. klar, das gehört zum pokern, aber
      es kann doch nicht sein, dass ich in 9 von 10 fällen durch
      pech rausfliege und das über so eine grosse menge von mtts.
      grad ists übrigens wieder passiert. ok, ich gebe zu, der reraise
      war etwas klein, aber wie kann der das callen?
      der war chipleader im turnier und riskiert mehr als die hälfte
      seines stacks mit sowas. das ist mir einfach zu hoch ?(
      (converter klappt leider net).

      Blinds(300/600)
      Seat 9 is the button
      Total number of players : 9
      Seat 2: parabola74 ( 54,328 )
      Seat 5: >>meiner einer<< ( 29,120 ) noch hab ich 50bb :rolleyes:
      Seat 9: Dimitri889 ( 8,995 )
      Seat 1: jbroch ( 15,060 )
      Seat 8: Phazh ( 25,210 )
      Seat 7: Epifanio ( 12,290 )
      Seat 10: Qnipapa ( 17,530 )
      Seat 6: twosfullof ( 12,260 )
      Seat 3: ArtemisEntreri ( 14,895 )
      Trny: 36029509 Level: 7
      Blinds(300/600)
      ** Dealing down cards **
      Dealt to flutsch [ Kh Kc ]
      parabola74 calls [600]
      ArtemisEntreri raises [2,400]
      flutsch raises [6,600]
      parabola74 calls [6,000]
      ArtemisEntreri is all-In [12,495]
      flutsch is all-In [22,520]
      parabola74 calls [22,520]
      ** Dealing Flop ** [ 3c, 4s, 9c ]
      ** Dealing Turn ** [ 8c ]
      ** Dealing River ** [ 8s ]
      flutsch shows [ Kh, Kc ]two pairs, Kings and Eights.
      parabola74 shows [ Ac, 4c ]a flush, Ace high.
      ArtemisEntreri shows [ Qs, Qd ]two pairs, Queens and Eights.
  • 7 Antworten
    • cheetah83
      cheetah83
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 2.791
      Original von flutsch
      ... aberes kann doch nicht sein, dass ich in 9 von 10 fällen durch
      pech rausfliege und das über so eine grosse menge von mtts.
      erstmal die frage wie du pech definierst, ich denke mal du meinst nen bad beat
      dann musst du überlegen, wie oft du in den turnieren eben solche hände gewinnst, aber die fallen nicht auf, weil du sie als normal wahrnimmst.
      Als beispiel hat 32o gegen AA ne gewinnwahrscheinlichkeit von ca. 13%. d.h. 9x gewinnst du es und hälst es für normal und 1x verlierst du es und regst dich drüber auf dass dich einer weggeluckt hat, aber dieser eine verlust ist eben auch normal
    • flutsch
      flutsch
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 1.583
      eben das meine ich. mir ist klar, dass man in schöner
      regelmäßigkeit die dicksten hände verliert. damit
      hab ich auch kein problem. es muss aber doch
      möglich sein, mal ein turnier zu spielen, ohne
      dass man mit aa vs ak, set vs runner runner flush
      oder sonstige scherze busted.
      von sachen wie set gegen höheres set oder so
      rede ich gar nicht. ist zwar ärgerlich, aber wenn
      ich beim all-in hinten liege und verliere, kann
      ich damit leben.
      die kunst an mtts ist wohl wirklich, bad beats
      (wie auch immer) zu vermeiden. bin im moment
      wirklich ratlos. klar, sein spiel zu verbessern
      hilft immer, aber ich hab keine ahnung, wie
      ich solche situationen vermeiden könnte.
    • IronY
      IronY
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 390
      move to Sorgenhotline obv
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      wenn man in einem turnier 10mal als großer favorit allin geht, verliert man meist ein oder zwei davon. das ist ganz normal.

      viel mehr ist es so, daß man riesenglück braucht, um ein ganzes turnier von suckouts verschont zu beleiben. manchmal bekommt man sie am anfang und ist gleich raus, manchmal an der bubble, manchmal am final table. ärgerlich ist es immer, aber das gehört zu jeden turnier dazu.

      MTT-Varianz zieht sich nicht über 10 oder 100 turniere, sondern über tausende. das macht es so frustrierend, wenn es schlecht läuft. deshalb würde ich auch davon abraten, MTTs zu grinden, sondern sie nur nebenbei zu spielen und die BR mit SnGs oder cashgame aufzubauen.
    • Dodadodadodada
      Dodadodadodada
      Black
      Dabei seit: 25.02.2006 Beiträge: 4.461
      Original von Faustfan
      wenn man in einem turnier 10mal als großer favorit allin geht, verliert man meist ein oder zwei davon. das ist ganz normal.
      Großer Favorit? Um 60-40 und 50-50 Situationen kommt man meist nicht drum rum.


      Wurde im MTT eben 3 ma ausgesuckt, habe selbst einma geluckt. Habe einmal halt nen Move gemacht, falsch gereadet.

      9. geworden von 120 oder so. Glück ist natürlich sehr wichtig im Turnier aber man sollte sich mehr darauf konzentrieren was die gegner so machen.


      Image nutzen, stealen, re-stealen, rechnen, überlegen.


      So gut es geht ohne Showdown spielen. Aber man kann auch in 7 Turnieren 5 ma durch sicke beats rausfliegen. ;)
      Ist normal (zum kotzen)
    • Wustenfuchs
      Wustenfuchs
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 1.860
      Ich kann dich gut verstehen! Bin aber auch kein guter Turnierspieler. Ab und an spiel ich dennoch mal eins und wenn ich mal eines gewinne oder an den Finaltable komme, dann nur weil ich das Risiko von Coinflips in jeder Turnierphase eingegangen bin. Gerade bei den kleineren Turnieren (bis 50$) ist der Luckfaktur extrem hoch. Schau dir doch nur mal nach einer Minute an, wie viele Chips der Chipleader hat und mit was für einer Grütze Leute all in gehen. Insgesamt kann man aber mit Turnieren mit Sicherheit gutes Geld einfahren. Dennoch bleiben mir nur die ganzen Suck-outs in Erinnerung und ich reg mich auch mehr über ein Ausscheiden auf, als ich mich über ein Turniergewinn freue. Deshalb spezialier ich mich auch gar nicht erst darauf. Macht meine Psyche einfach nicht mit. Ganz schlimm finde ich Live Turniere. Die ziehen mich richtig runter ;(
    • lolita92
      lolita92
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2007 Beiträge: 335
      ach ja^^... da fällt mir ein dass ich mein allererstes MTT um real money (davor nur freerolls) auf anhieb gewonnen hab

      buyin 5,50$
      1. price knapp 1.200$

      = fast verdopplung der BR -> champagner gekauft

      andere seite der medaille :D