Bahnstreik bundesweit

    • JamesPot
      JamesPot
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 116
      Es würde mich mal eure Meinung zu dem Thema interessieren.
      Was denkt ihr? Ist die Forderung der GDL zu hoch?( 31%mehr Lohn)
      Ist der Streik eurer Meinung nach berechtigt und wie wird es enden?
      Bekommt die GDL einen neuen Tarifvertrag, oder wird die Sache anders geregelt...

      Ich persönlich fahre jeden Tag mit dem Zug und musste heute auf Auto umsteigen. da ich von jedem Streik betroffen war, nervt es mich persönlich immer mehr...

      Postet postet
  • 43 Antworten
    • TobiasK1985
      TobiasK1985
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2007 Beiträge: 3.642
      Streik bei der Bahn ist schlimm. Man kann die Verluste halt nicht aufholen oder wiederreinarbeiten, wie bei Industriekonzernen, wo einfach ein paar Überstunden geschoben werden.

      Streik bringt also gewaltigen Verlust, dazu dann 31% Lohnerhöhung? Und dann 31% Lohnerhöhung fordern ? Ich kenne leider keine Alternative , aber Streik schadet der Bahn ziemlich...Leider ist da ja auf keiner Seite jemand bereit Kompromisse einzugehen...
    • KillerFalk
      KillerFalk
      Silber
      Dabei seit: 13.08.2007 Beiträge: 1.214
      Und 31% erscheint mir (ohne mich in der Materie groß auszukennen!!!) auch ziemlich viel...zumal so ein Bahn-Knöpchendrücker (oder muss der mehr können um sowas zu fahren?) eh schon mehr verdient und weniger kann als ich. Naja, Life is halt rigged.
    • Lilli99
      Lilli99
      Global
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 536
      Vor allem ist doch klar wer die Sache im Endeffekt bezahlt.
      In den nächsten 6-12 Monaten wird es wieder eine Preiserhöhung geben.
    • phizza
      phizza
      Black
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 3.015
      bin auch n pendler, somit -> scheiß bahnmenschen
    • RobTheTop
      RobTheTop
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 1.218
      Original von Lilli99
      Vor allem ist doch klar wer die Sache im Endeffekt bezahlt.
      In den nächsten 6-12 Monaten wird es wieder eine Preiserhöhung geben.
      und die züge kommen auch immer zu spät, und sie setzen zu wenig wagons in einzelnen zügen ein ...
      so dass dann alte Ommas ~85? mich anscheissen warum ich mit meinem handy im zug musik höre, das solle man doch zuhause machen.
      ich war total entsetzt, und musste erstmal überlegen ob die das jetzt ernst meint oder net.
      dann hab ich gedacht: wenn ich jetzt mein laptop noch raushole, dann bekommt sie en Herzinfarkt, oder greift mich körperlich an weil sie denkt ich sei irgend ein terrorist, oder ähnliches ^^

      und wenig später sieht sie ein polizeiauto am bahnübergang und sagt: "da die müssen dich gleich mitnehmen, mit deinem handy da"

      und dann will ich meinen rucksack, der etwas im gang steht ein bischen reinrücken, und berühre diese alte kranke dabei LEICHT, und auf einmal schreit sie los: "AUUUAAAAAAAAAAAAAAAAAA, das kommt davon wenn man im Zug mit dem Handy musik hört"

      die Leute im Abteil haben mich schon komisch angeschaut.

      zwischendrin hat sie immer wieder irgendeine sinnlose scheisse gemurmelt.

      ich war sowas von genervt, da ich total kaputt von der Arbeit war, der Zug eh schon 20 Minuten zu spät kam, und dann vollbesetzt war weil er nur aus 4 Wagons bestand.

      ich bin dann einfach aufgestanden, hab zu ihr nichts mehr weiter gesagt, und bin wohlwissend, dass die Aussicht auf einen anderen Platz sehr schlecht ist (maximal gutshot) den Gang runter wo ich zum glück einen fand.

      danach hat man es immer mal wieder von hinten meckern hören und dann war allen leuten im Zug klar.. die hat ne meise die alte .. :D

      viele waren genervt aber einige haben gelacht.

      Am Ende konnte sie nicht aufstehen, als sie raus musste, und hat alle leute um sich angeschnauzt weil wohl keiner helfen wollte. aber sie hat wohl vorher garnicht zu erkennen gegeben dass sie raus muss .. ^^

      dann hat sie noch den Schaffner beschimpft und der hat nur immer gesagt: ja ich wünsche noch einen schönen tag besuchen sie uns doch bald wieder :D
      grüßen sie ihren Mann .. oder sowas.


      da Zahl ich lieber 120 euro mehr im Monat und fahr mit dem Auto, hab keine Gangsterassis im Abteil die ihre BushidoMP3Sammlung dem ganzen Zug präsentieren wollen, keine Omas die einen stressen, und hab zudem noch laute musik mit sattem bass :D
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Vollkommen durchgeknallt, 31% wtf??

      Und die begründen das mit der hohen Verantwortung als Lokführer, da kann ich nur lachen, wenn denen was vor die Lok läuft können die eh nicht mehr bremsen.

      Gehaltserhöhung ist berechtigt, aber mit vollkommen überzogenen Forderungen auftreten und dann alles lahmlegen -> asoziales Verhalten.
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      die deutschen lokführer sind unter europäischem durchschnitt, klar mag 31% überzogen sein, allerdings nicht ganz unberechtigt.
    • lonnly
      lonnly
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 1.121
      also ich find es richtig was die machen..man sollte mal bedenken in einer stadt wie München/Frankfur etc. mit 1400 netto auskommen.

      Davon mal abgesehen wollen sie ja die 31% nicht mehr sondern "nur" noch einen eig. Tarifvertrag.

      Die aller größte Sauerei ist das die Vorstände aller großen Unternehmen (darunter auch Herr Mehdorn) sich in den letzten Jahren mal eben die Gehälter um 400%(Quelle: Stern) erhöht haben, aber leider wird darüber ja nicht gesprochen.
    • Broxwalker
      Broxwalker
      Bronze
      Dabei seit: 21.11.2006 Beiträge: 2.755
      Finde es gut wie die GDL vorgeht, so stelle ich mir auch eine Gewerkschaft vor. Die muss hartnäckig und garstig sein. Leider kann man meistens die anderen Gewerkschaften vergessen, oder meint jemand das Bsirske Sommer und Co. mit gehältern über 100k€ was von den nöten der Menschen verstehen. Das sind sprücheklopfer und für die ist die Gewerkschaftsarbeit zumeist nur das Sprungbrett ist, um richtig fett in die Aufsichtsräte und Beiräte zu stürmen.
    • DasWiesel
      DasWiesel
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2005 Beiträge: 1.185
      finds absolut in ordnung von der Gdl.
      Glaub manche Lokführer bekommen nur 1800€ Brutto! (je nach alter und familienstand natürlich auch mehr)

      Das ist einfach viel zu wenig. Schließlich tragen sie die verantwortung für die Fahrgäste im Zug, haben teilweise beschissene Arbeitszeiten und den meisten läuft irgendwann auch mal einer vor den Zug.
      Diese Leute müssen dann meist in psychologische Behandlung, haben alpträume usw.
      Wenn sie die 31% bekommen haben se dann 2.400€ Brutto. ich denk das ist nicht zuviel verlangt.
    • Arikarion
      Arikarion
      Bronze
      Dabei seit: 13.09.2006 Beiträge: 849
      Tja, die Leute haben gutbezahlte Jobs. Und trotzdem fühlen sich immer wieder Gewerkschaften dazu verpflichtet, mal auf die Kacke zu hauen, nur um sich eine Daseinsberechtigung zu verschaffen, die ohne Kampf gegen die bösen, bösen Arbeitgeber offenbar permanent in Gefahr gesehen wird. Besonders ätzend ist das natürlich im ÖPNV. Meine Meinung: alle Streikenden per Arschtritt entlassen, willige Arbeitslose einstellen, die happy über den Job wären. ;)

      Ernsthaft - Streiks sind idR völlig unberechtigt und treffen zudem fast immer die Falschen. Die plustern sich jedesmal auf, als ginge es darum, die Sklaverei abzuschaffen und als wäre dazu jedes Mittel recht. Null Arbeitsmoral, null Verpflichtungsgefühl gegenüber den Kunden, null Kompromiß- und echte Verhandlungsbereitschaft. Zum Kotzen.


      Original von FjodorM
      Gehaltserhöhung ist berechtigt, aber mit vollkommen überzogenen Forderungen auftreten und dann alles lahmlegen -> asoziales Verhalten.
      Word.
    • Behre
      Behre
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 1.463
      Original von Arikarion
      Tja, die Leute haben gutbezahlte Jobs. Und trotzdem fühlen sich immer wieder Gewerkschaften dazu verpflichtet, mal auf die Kacke zu hauen, nur um sich eine Daseinsberechtigung zu verschaffen, die ohne Kampf gegen die bösen, bösen Arbeitgeber offenbar permanent in Gefahr gesehen wird. Besonders ätzend ist das natürlich im ÖPNV. Meine Meinung: alle Streikenden per Arschtritt entlassen, willige Arbeitslose einstellen, die happy über den Job wären. ;)

      Ernsthaft - Streiks sind idR völlig unberechtigt und treffen zudem fast immer die Falschen. Die plustern sich jedesmal auf, als ginge es darum, die Sklaverei abzuschaffen und als wäre dazu jedes Mittel recht. Null Arbeitsmoral, null Verpflichtungsgefühl gegenüber den Kunden, null Kompromiß- und echte Verhandlungsbereitschaft. Zum Kotzen.
      CDU oder FDP wähler?
    • creek82
      creek82
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2005 Beiträge: 356
      Original von Broxwalker
      Finde es gut wie die GDL vorgeht, so stelle ich mir auch eine Gewerkschaft vor. Die muss hartnäckig und garstig sein. Leider kann man meistens die anderen Gewerkschaften vergessen, oder meint jemand das Bsirske Sommer und Co. mit gehältern über 100k€ was von den nöten der Menschen verstehen. Das sind sprücheklopfer und für die ist die Gewerkschaftsarbeit zumeist nur das Sprungbrett ist, um richtig fett in die Aufsichtsräte und Beiräte zu stürmen.
      rofl der alte KNACKER will sich nur wichtig machen bevor er in Rente geht, mehr nicht......
      für den Job sind 1800 sogar zuviel, würde denen 3% höchstens geben :tongue:
    • Arikarion
      Arikarion
      Bronze
      Dabei seit: 13.09.2006 Beiträge: 849
      Original von Behre
      CDU oder FDP wähler?
      Halblinks, ganz links oder linksextremer Rächer der Vererbten? ;)
    • Kampfschildkroete
      Kampfschildkroete
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2006 Beiträge: 1.833
      Original von FjodorMGehaltserhöhung ist berechtigt, aber mit vollkommen überzogenen Forderungen auftreten und dann alles lahmlegen -> asoziales Verhalten.
      Was sollen sie denn sonst machen außer streiken?

      Ich denke, dass sie selber wissen, dass sie die 31% nie bekommen werden und es auf einen Kompromiss hinauslaufen wird. Sie werden sich aber wohl vorher gut überlegt haben, was sie haben wollen und dann bisschen draufgeschlagen um das indirekt geforderte doch noch zu erreichen.

      Zu den Beiträgen "die verdienen schon genug":
      Der Vater meiner Freundin war Lokführer (ist jetzt in Rente) und er hat teilweise seine Familie längere Zeit nur schlafend im Bett gesehen und auch sonst nicht gerade die üblichen Bürozeiten gehabt, von daher geht ja nicht nur um die eigentliche Arbeit, sondern auch darum, zu welchen Zeite diese erfolgt.
    • JamesPot
      JamesPot
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 116
      Wenn sie nen Tarifvertrag bekommen, dann werden auch noch die Gleisarbeiter iwann streiken und und und
    • Indy1701e
      Indy1701e
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 40.327
      Ich finde den Streik einfach nur lächerlich. Zugegeben, die haben schon das Recht zu streiken und sollen meinetwegen auch gerne etwas mehr verdienen. Aber zu den gestellten Forderungen wird das niemals was. Zum einen sind die 31 % viel zu utopisch und werden dann sowieso wieder auf den Kunden der Bahn abgwälzt und zum anderen hätten die sich mal viel früher darum kümmern sollen, dass die zu wenig für ihre "harte" Arbeit verdienen!

      Weiterhin besteht hier ein großer Unterschied zu der Bestreikung eines Betriebes. Bei einem Betrieb berührt es die Außenstehenden meist wenig, dass gestreikt wird und die Auswirkungen sind nicht zu spüren.
      Bei der Bahn jedoch, berührt so ein Streik auch die Fahrgäste. Das den Lokführern dies ziemlich egal ist, ist ja offensichtlich. Aber auch diese Personen haben ein Arbeitsleben und sind womöglich sogar auf die Bahn angewiesen um zu ihrem Arbeitsplatz zu kommen.

      Bei den letzten Streiks wurden die Züge sogar einfach mal auf der Strecke gestoppt. Ich sehe das ja fast schon als Nötigung für die Fahrgäste, welche ja nicht einfach den Zug verlassen können und somit "festgehalten" werden. Die Lokführer können gerne Streiken aber nicht auf Kosten der Fahrgäste, machen sie aber.

      Ich bin jedenfalls gespannt, wie dieser Machtkampf noch ausgehen wird und freue mich bereits darauf, bald noch mehr für die Bahn zahlen zu dürfen!

      Und ja, ich bin auch auf die Bahn angewiesen!
    • eplc
      eplc
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 8.667
      Erst den Streik ankündigen und dann verhandeln... das ist irgendwie schon lächerlich genug. Die Gewerkschaft verspielt da ne Menge Sympathie, finde ich.

      Der Zeitpunkt hätte auch besser sein können, ich fang Montag mit meinem Studium an. Cool, wenn ich dann direkt mit dem Auto durch den Berufsverkehr zu der Uni muss, zu der ich niemals mit dem Auto gefahren bin.
    • iTcouLdbeWorsE
      iTcouLdbeWorsE
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.215
      ich foderer 10% mehr rakeback von ps.de !!

      ich arbeite zu den unmöglichsten zeiten muss teilweise mit ansehn wie ich beim arbeiten noch geld verliere usw

      lasst uns alle streiken und nie mehr poker spielen!!!!!!

      :P