Höhere SNGs nur mit Programmen möglich!?

    • meau
      meau
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 198
      Ich frage mich gerade, ob man höhere SNGs (sagen wir mal > $11) nur mit zusätzlichen Programmen, wie PT & PA zu schlagen sind? Einfach, um die Gegner besser einzuschätzen bzw. zu lesen.
      Auf den meisten SNG-Videos sieht man den Einsatz von PT&PA oder ähnliches.

      Kann man höhere Levels auch ohne diese Programme schlagen?
      Die meisten Spieler benutzen bestimmt solche Tools (Ich gehör noch nicht zu ihnen).

      Wollte mal eure Meinung dazu hören.
  • 7 Antworten
    • Twirex
      Twirex
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 3.525
      pt pa brauchste imho nicht.

      icm programm brauchste.
    • Unam
      Unam
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 8.999
      Ich kenne genug, die ganz auf diese Tools verzichten, auch auf den höchsten Limits.
      Reads sind bei SNGs viel wichtiger als Stats, vor allem hat man auf den Limits bis 55 (von mir aus auch noch höher) so viele neue Spieler immer wieder am Tisch, dass man nie wirklich Aussage kräftige Stats bekommt.
      Und die paar Regulars, von denen man Stats bekommt, die merkt man sich sowieso.
    • Kilania
      Kilania
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 7.880
      Original von meau
      Ich frage mich gerade, ob man höhere SNGs (sagen wir mal > $11) nur mit zusätzlichen Programmen, wie PT & PA zu schlagen sind? Einfach, um die Gegner besser einzuschätzen bzw. zu lesen.
      Auf den meisten SNG-Videos sieht man den Einsatz von PT&PA oder ähnliches.

      Kann man höhere Levels auch ohne diese Programme schlagen?
      Die meisten Spieler benutzen bestimmt solche Tools (Ich gehör noch nicht zu ihnen).

      Wollte mal eure Meinung dazu hören.
      Ich habe 55er ohne PA gespielt, PA ist für SNG's eher hart -ev weil mein so abgelenkt damit ist PA alle paar Minuten neuzustarten, dass man andere Dinge verplant :D

      Und wie schon gesagt wurde, für SNGs nehmen viele NICHT solche Tools(siehe Videos), da es einfach jedem zu dumm ist PA dauernd neu laden zu müssen und wirklich hilfreich sind diese ohnehin nicht.
    • jamal47
      jamal47
      Black
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 1.335
      In den frühen Levels kann PA ganz hilfreich sein, einfach nur um grundlegend zu wissen ob Villain ein Fisch ist und ob ich mit meinen Queens broke gehen soll, oder ähnliches. Da benutze ich die Stats schon mal um meine Entscheidung zu treffen. Ansonsten ist es eher unwichtig, andere Dinge wie icm-Play und spezielle Reads sind wichtiger.
    • Santalino2
      Santalino2
      Black
      Dabei seit: 08.06.2007 Beiträge: 2.677
      naja, Reads hört sich immer schön an, aber wer hat wirklich gute Reads wenn er 6-10 tabling (speed) sng's spielt? Und weniger Tische spielen für bessere Reads lohnt sich einfach nicht.

      Meistens ist es doch einfach so, du spielst deine Karten, machst deine Standard-Moves, spielst am Anfang tight und am Ende nach ICM und dadurch haste eine kleine edge gegenüber den Fischen und kommst dann auf einen Roi um die 10%.
    • dayero
      dayero
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2005 Beiträge: 1.723
      Original von Unam1337
      Ich kenne genug, die ganz auf diese Tools verzichten, auch auf den höchsten Limits.
      Reads sind bei SNGs viel wichtiger als Stats, vor allem hat man auf den Limits bis 55 (von mir aus auch noch höher) so viele neue Spieler immer wieder am Tisch, dass man nie wirklich Aussage kräftige Stats bekommt.
      Und die paar Regulars, von denen man Stats bekommt, die merkt man sich sowieso.
      bei dir gibts also nur regulars, auf die du reads hast und unknowns?
      sorry, aber das halte ich für quatsch. wenn ich gegen jemanden das erste mal spiele, er pusht das erste mal in mich rein, dann hilft mir das sehr wohl, wenn ich sehe, dass der typ 25/5 hat, selbst auf nur 30-40 hände.
      im übrigen kriege ich auch bei einem regular nicht zwangsläufig rechtzeitig mit, ob er z.b. in der 15-20bb phase versucht, smallball ein paar pötte einzusammeln.
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      grundsätzlich stimme ich unam zu, dass reads wichtiger sind als reine stats. dennoch nutze ich die werte als zusätzliche informationen gerne, wenn es um entscheidungen geht. je mehr infos desto besser. je mehr tische man spielt desto wichtiger werden solche infos, da einfach weniger zeit für reads da ist. auf den 33ern bei party bräuchte ich die werte auch nicht unbedingt, da man die guten spieler sowieso sehr oft am tisch und damit ausreicchend reads hat. auf stars hat man dagegen viele unterschiedliche spieler am tisch, an die ich mich nicht erinnern könnte, wenn sie nur ein paar mal am tisch waren. von daher sind diese werte auf den 16ern bei stars für mich durchaus wichtig.