Und nochmal von vorne...

    • Assassine
      Assassine
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2006 Beiträge: 3
      Kuckuck,

      ich wollt mir auch mal etwas "Luft" machen. In den letzten Tagen habe ich mich viel mit den verschiedensten Erfahrungen im Forum beschäftigt und mich in vielen Situationen wiedergefunden.
      Seitdem ich das Quiz bei PS bestanden habe bin ich fleißig dabei das Pokerspiel zu lernen und vor allem zu begreifen. Mein Freund hat mich mit Poker "infiziert", und bisher hat es mich nicht wieder losgelassen.
      Um`s kurz zu halten, von den 50$ Startgeld sind in den ersten Wochen erstmal fast 30$ flöten gegangen. Hab`s dann tatsächlich geschafft mich auf 80$ hochzuarbeiten und meine raked Hands hab ich auch voll gekriegt. Da war doch meine BR glatt auf knapp über 180$ ! Ich war begeistert und voll motiviert. Beim 25/50c-Limit lief`s anfangs auch gar nicht schlecht, aber dann ging`s los. Ein Downswing nach dem anderen und einer immer etwas bitterer als der vorherige. Meine BR schmolz nur so dahin und ich fühlte mich so machtlos. Wie kann sowas sein? Ich habe viel darüber nachgedacht ob ich mein Spiel viell. verändert habe, und auch viele Fehler erkannt. Also was tun? Weitermachen, Fehler erkannt und eben nicht wieder machen. Mein Freund, der recht erfolgreich spielt, hat mir oft zur Seite gesessen und mir mit Tipps und Rat geholfen.
      Aber irgendwie haut das alles noch nicht wirklich hin. Gestern war`s soweit dass ich die Welt nicht mehr verstehen wollte.
      Habe JTo auf`m BB, kein raise und floppe das FH ( TTJ ). Ich dachte na geil, das Eis scheint gebrochen und es geht aufwärts. Aber was passiert? Ich verliere gegen das höhere FH ( JJT ). BITTER!
      Aber damit nicht genug. Am zweiten Tisch halte ich AK, allgemeines raisen bis zum Gehtnichtmehr, im Flop ein A und ein K dazu. Supi denk ich, das sollte wohl geritzt sein. Ich bette, freu mich über das raise und seh die Kohle schon bei mir, gehe das Raise am River aber nur noch mit weil mir böses schwant und was ist? Am Turn kam noch ein K, hab wieder ein FH und verliere schon wieder gegen das höhere weil mein Gegner AA hält...
      Als ich dann ein drittes Mal mächtig Federn lassen musste weil ich mit drei Damen gegen 3 Könige verloren hatte war der Spielabend erstmal vorbei. Das alles innerhalb von 15 Minuten war einfach zuviel für mich. Das schrie nach Pause machen. Ich ärgere mich nicht wirklich darüber, nur im Hinterstübchen stell ich mir die Frage wie das sein kann. Klar, das ist Pech. War kurz davor das Pokern an einen Nagel im Keller zu hängen, aber heut morgen dachte ich schon wieder andersrum. Das nächste Mal werd ich solche Spiele wieder gewinnen. Fang ich eben nochmal von vorne an. Meine BR ist derzeit bei etwa 50$, Zeitdruck hab ich auch nicht, da ich noch etwa 2 Wochen bei den Beginners spielen kann, also kann eigentlich nix schiefgehen. Auch wenn ich ein wenig geknickt bin, weil es so rapide wieder bergab ging, werd ich versuchen das Positive darin zu sehen. Dann weiß ich definitiv, dass ich einen mehr oder weniger heftigen Downswing überleben kann und ich weiß dann selbstmurmelnd auch Upswings zu schätzen und freu mich doppelt über selbige!
      Selbstmotivation ist doch was Tolles, oder? :D
  • 14 Antworten