stealraises-blinds nicht brav

    • Acidbrain
      Acidbrain
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 5.956
      Bisher ist mein ATS mit ca. 25 recht niedrig.
      Das lässt sich bestimmt noch profitabel steigern.(NL200)

      Das wird wohl dazu führen, dass die blinds häufiger 3betten, den flop checkraisen etc.

      Was ist dann die logische Konsequenz?
      Reduziere ich meine stealrange wieder, bis die blinds mir wieder mehr credit geben und weniger zurückmoven oder mach ich unverändert weiter und 4 bette dementsprechend auch looser, floate im 3bet pot etc.

      Wie handhabt ihr das?
      Wie erweitert ihr eure range für 4bets?
      QQ,AK ist in BU vs CO, BU vs BB, SB vs BB auf Nl200 gegen die meisten Regs wohl std. ne 4bet/call push

      Was sind die nächsten Hände ?

      JJ, AQs? (TT)?


      (kleine Frage am Rande: openraise ab Nl200 3,5BB statt 4BB, sprich 7 $ oder 8$? Macht das überhaupt nen Unterschied?)
  • 4 Antworten
    • Perhalo
      Perhalo
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2006 Beiträge: 176
      Mach ich Gegnerabhängig. Man merkt ja doch schnell, wenn da jemand sitzt, der sehr light 3bettet. Oft sind das dann "Regulars". Ich knall diesen Leuten eigentlich mit JJ+/any Ace ne 4bet/call push rein.

      Vorteile :

      -Man bekommt kein weakes Image
      -Aces/Kings werden öfter ausbezahlt/Deception
      -Foldequity
      -Selbst gegen KK hat man noch recht gute Chancen. Wir sind nur gegen AK/AA extrem weit hinten und AQ- wird er wohl meißtens nicht pushen.

      Nachteile :

      -Man muss sein Spiel anpassen und variieren je nach Tischdynamik. Nichts für Anfänger. Entscheidend ist die Wahrnehmung des eigenen Tableimage aus Sicht der Gegner.
      -Genaue Reads sind erfolderlich. Bringt nichts gegen Maniacs etc.

      Ich versuch gerade das Konzept allgemein auf mein Spiel umzusetzen, also nich nur in Stealsituationen. (http://forumserver.twoplustwo.com/showflat.php?Number=5659562)
    • Peter87
      Peter87
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2006 Beiträge: 13.565
      ich steal ca 35%
      also, wenn mich einer light 3bettet, werde ich vorallem tighter. wenns sehr oft vorkommt, streue ich bluff4bets ein, falls ich keine premiumhände bekomme und calle manchmal marginalere Hände (AQ/AJ/KQ/TT) und pushe ihn auf guten spots allin
    • Feldhase7
      Feldhase7
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2005 Beiträge: 1.631
      Perhalo du spielst mit Ax 4-bet/call ?
      is das nicht ein bisschen maniac-mäßig oder verplan ich da was?

      nice 2+2-link btw
    • Perhalo
      Perhalo
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2006 Beiträge: 176
      Wie gesagt. Ich versuch das gerade in mein Spiel einzubinden und auch wie gesagt sind reads natürlich sehr wichtig. Was dahinter steckt ist ja in dem Artikel erklärt. Dadurch dass man seine eigene Range so aufweicht und man merkt, dass die Gegner ihre 3bet range anpassen kann man das anwenden.