Fachhochschule, Uni, .. ??

    • LuckyAce
      LuckyAce
      Black
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 347
      Hi zusammen,

      da ja soviele von euch studieren, kann sicher einer von euch mich mal ein bisschen beraten.

      Im nächsten Jahr könnte ich eine Fachhochschule besuchen um z.B. Wirtschaftsinformatik zu studieren, oder sollte ich lieber
      ein Praktikum (glaube 1/2 Jahr) absolvieren,
      damit ich auf einer Uni studieren kann ?

      Wie sind wirklich meine Chancen auf den Arbeitsmarkt mit einen Bachelor Abschluss, wie mit einen Master ?
      Was ist besser Uni o. Fachhochschule ?


      Was sollte ich noch unbedingt wissen ?



      thx
  • 24 Antworten
    • yog81
      yog81
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2006 Beiträge: 2.158
      ganz klarer fall: FH!!

      geht schneller, ist praxisorientierter und vom lehrstoff her auch weiter vorne..
    • zweiblum88
      zweiblum88
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2006 Beiträge: 2.397
      ähm... der Fall ist alles andere als klar! Es kommt immer drauf an was OP später machen möchte! Strebt er eine Karriere als Wissenschaftler an, ist er mit der FH schlecht bedient.

      Und: was meinst du damit? "vom Lehrstoff her auch weiter vorne..."

      Google doch mal, gibt auch immer wieder Artikel im Spiegel usw. welche Hochschule für wen geegnet ist und wo jeweils die Schwerpunkte liegen!
    • KingDingelling23
      KingDingelling23
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2006 Beiträge: 678
      ich bin noch nicht lang student, aber so wie ich es mitbekommen habe sieht es wie folgt aus:

      Abschluss: bachelorabschluss allein ist nicht viel wert. erst der master hat das niveau eines diploms. wenn du wählen kannst, zw. bachelor und diplomstudiengang würde ich zum diplomstudiengang raten, außer du möchtest gern an ausländischen unis studieren.

      fh ist allgemein praxisorientierter. man ist auch mehr in einer art klassenverband (man wird an die hand genommen und durchs studium geführt). uni ist theoretischer (auch dort macht man praktika...) und du bist sehr auf dich allein gestellt (man kann sich aber durchblick verschaffen, kostet halt zeit). fh ist also auch bequemer. wenn du mehr der karrieretyp bist, dann studier an einer uni und du verdienst später mehr als mit einem fh abschluss
    • Jan1000
      Jan1000
      Gold
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 955
      Original von LuckyAce
      Hi zusammen,

      da ja soviele von euch studieren, kann sicher einer von euch mich mal ein bisschen beraten.

      Im nächsten Jahr könnte ich eine Fachhochschule besuchen um z.B. Wirtschaftsinformatik zu studieren, oder sollte ich lieber
      ein Praktikum (glaube 1/2 Jahr) absolvieren,
      damit ich auf einer Uni studieren kann ?

      Wie sind wirklich meine Chancen auf den Arbeitsmarkt mit einen Bachelor Abschluss, wie mit einen Master ?
      Was ist besser Uni o. Fachhochschule ?


      Was sollte ich noch unbedingt wissen ?



      thx
      dass du an ne uni kannst halt ich fürn gerücht, das wurd ende 2005 geändert, ich hatte das gleiche vor und musste dann nach meinem abschluss mitte 2005 nochn praktikum machen und danach gings nich mehr. bin anner fh, und glaube aber dass ich damit auch besser gefahren bin.
    • Absti
      Absti
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 1.772
      FH rules !!!
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      sicher dass du durch nen 6 monatiges praktikum auf einmal die allgemeine hochschulreife hast, wenn du vorher nicht an eine uni konntest?
    • zweiblum88
      zweiblum88
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2006 Beiträge: 2.397
      für manche Studiengänge an der Uni braucht man tatsächlich ein Vorpraktikum, Luft- und Raumfahrttechnik ist so einer bspw.
    • beutelwomb
      beutelwomb
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 710
      Original von yog81
      ganz klarer fall: FH!!

      geht schneller, ist praxisorientierter und vom lehrstoff her auch weiter vorne..
      so ein vollkommener schmarn !

      das variert nunmal von

      1. uni zu uni
      2. fach zu fach

      fh -> schnell fertig sein, begrenzte aufstiegsmöglichkeiten in top positionen
      uni -> fundierte grundlagen ausbildung, bessere aufstiegsmöglichkeiten

      die chancen als ing./inf. auf dem dt. arbeitsmarkt sind im moment(und wahrscheinlich zukunft) mehr als gut

      und das mit dem lehrstoff der weiter vorne ist würde ich auch gerne mal erklärt bekommen, ich könnte nicht sehen wie zB. eine fh unserm lehrstoff vorraus sein könnte da wir zB grundlagenforschung betreiben und daher _immer_ ahead sind
    • TheOneAndOnlyMarkus
      TheOneAndOnlyMarkus
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.784
      Wenn du halt Spaß an Mathe (richtige Mathematik, nicht das Zeug aus der Schule ;) ) und logischem Denken hast bist du imo an der Uni besser aufgehoben. Ich studiere Informatik an einer Uni und muss sagen, dass es sehr interessant, aber auch herausfordernd ist.

      Über eine FH kann ich nichts sagen, weil ich da noch nie war. Aber wenn du halt lernen willst, wie man einen PC zusammen baut, biste an der Fasthochschule wohl besser aufgehoben :D
    • justAddi
      justAddi
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 1.360
      Original von yog81
      ganz klarer fall: FH!!

      geht schneller, ist praxisorientierter und vom lehrstoff her auch weiter vorne..

      ganz klarer fall du hast ka obv.. da könntest auch auf die frage "was ist besser apfel oder birne" sagen "ganz klar fall APFEL!!, is grün oder rot und is einfach lecker" omg ..
    • nikorw
      nikorw
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 6.991
      Es geht ja immer das Gerücht um, dass man des Geldes wegen auf ne Uni sollte, weil man mehr verdient und son bla.
      Aber, an ner FH ist man früher fertig mit Studieren und in der Zeit, in der man früher arbeitet verdient man so viel, dass das die Uni Absolventen mit ihrem Mehrgehalt (das ja wirklich nur minimal ist) auf die Dauer nicht reinholen.

      Aber das Geld sollte in der Frage keine Rolle spielen. Kuck dir Stundenpläne an , Ruf der Uni/FH und entscheide dann.
    • mabla
      mabla
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 1.526
      Original von TheOneAndOnlyMarkus
      Wenn du halt Spaß an Mathe (richtige Mathematik, nicht das Zeug aus der Schule ;) ) und logischem Denken hast bist du imo an der Uni besser aufgehoben. Ich studiere Informatik an einer Uni und muss sagen, dass es sehr interessant, aber auch herausfordernd ist.
      Über eine FH kann ich nichts sagen, weil ich da noch nie war. Aber wenn du halt lernen willst, wie man einen PC zusammen baut, biste an der Fasthochschule wohl besser aufgehoben :D
      Der Satz ist wirklich gut. :D
    • Footy4Ever
      Footy4Ever
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2006 Beiträge: 1.304
      Original von justAddi
      ganz klarer fall du hast ka obv.. da könntest auch auf die frage "was ist besser apfel oder birne" sagen "ganz klar fall APFEL!!, is grün oder rot und is einfach lecker" omg ..
      so nice :)

      Ich denke es kommt auf dich an, was du mal machen willst.
      Bei der letzten FH, die ich angeschaut habe (mit der Schule) hieß es, das jeder Student sofort nach seinem Abschluss von einer Firma übernommen wird, da du auch während des Studiums schon sehr viel mit den Firmen zu tun hast. (FH Amberg war das).
      Für mich wäre das nichts, da mir das ganze zu sehr in festen Bahnen gelegt wäre. Wenn man studiert, ist man meiner Meinung nach um einiges flexibler.

      Natürlich ist es auch ein großer Vorteil, nen sicheren Job zu haben, musst halt wissen, welche Typ du bist....
    • LuckyAce
      LuckyAce
      Black
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 347
      erstmal Danke.

      Um an einer Uni studieren zu können, so meine Lehrer, muss ich entweder
      das 13. Jahr absolvieren, oder halt ein Praktikum (ich meine 1/2 Jahr),
      oder halt eine Berufsausbildung.
      Dann erhalte ich erst die volle Hochschulreife, halt die Vorraussetzung an einer Uni zu studieren.

      So zumindest habe ich es verstanden.


      Wie kann ich mir denn eine FH so vorstellen, sitze ich da in einen Klassenraum, mache Praktika und höhre Vorlesungen?
      Habe mich da noch nicht so beschäftigt, hatte erst vor was anderes zu machen.
    • zweiblum88
      zweiblum88
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2006 Beiträge: 2.397
      Original von LuckyAce
      erstmal Danke.

      Um an einer Uni studieren zu können, so meine Lehrer, muss ich entweder
      das 13. Jahr absolvieren, oder halt ein Praktikum (ich meine 1/2 Jahr),
      oder halt eine Berufsausbildung.
      Dann erhalte ich erst die volle Hochschulreife, halt die Vorraussetzung an einer Uni zu studieren.

      So zumindest habe ich es verstanden.


      Wie kann ich mir denn eine FH so vorstellen, sitze ich da in einen Klassenraum, mache Praktika und höhre Vorlesungen?
      Habe mich da noch nicht so beschäftigt, hatte erst vor was anderes zu machen.
      Also mit Praktika geht da nix - Abi machen oder FH. An der Uni nehmen sie dich nicht ohne Abi.

      Und an der FH isses schon so wie du es beschrieben hast: kleine(re) Gruppen, in kleineren Hörsälen, kriegst am 1. Tag nen Stundenplan und los gehts.
    • LuckyAce
      LuckyAce
      Black
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 347
      ich mache gerade mein Fachabi, und um das volle abi zu erreichen halt ein Praktikum, oder nicht?
    • mabla
      mabla
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 1.526
      Original von zweiblum88
      Original von LuckyAce
      erstmal Danke.

      Um an einer Uni studieren zu können, so meine Lehrer, muss ich entweder
      das 13. Jahr absolvieren, oder halt ein Praktikum (ich meine 1/2 Jahr),
      oder halt eine Berufsausbildung.
      Dann erhalte ich erst die volle Hochschulreife, halt die Vorraussetzung an einer Uni zu studieren.

      So zumindest habe ich es verstanden.


      Wie kann ich mir denn eine FH so vorstellen, sitze ich da in einen Klassenraum, mache Praktika und höhre Vorlesungen?
      Habe mich da noch nicht so beschäftigt, hatte erst vor was anderes zu machen.
      Also mit Praktika geht da nix - Abi machen oder FH. An der Uni nehmen sie dich nicht ohne Abi.

      Und an der FH isses schon so wie du es beschrieben hast: kleine(re) Gruppen, in kleineren Hörsälen, kriegst am 1. Tag nen Stundenplan und los gehts.
      Gibts dort auch Klassen?
      Ich meine irgenwo müssen die kleineren Gruppen ja herkommen, oder sind das so viel weniger Studenten?
    • klausschreiber
      klausschreiber
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 5.773
      cool, hatte auch schon überlegt, so einen Thread zu eröffnen. Bin an der FOS in Neu-Ulm und könnte dort mit der 13. Klasse Vollabitur machen. Bin auch am Überlegen, ob ich Wirtschafts-, oder technische Informatik (das weiß ich auch noch nicht), an einer FH oder einer Uni mache. Bei der FH ist halt der Vorteil, dass man sich das eine Jahr für die 13.Klasse spart. Die Frage ist auch, mit welchem Abschluss man schneller einen Job findet. Werden manchmal FH-Studenten wegen ihres größeren praxisbezogenen Ausbildung bevorzugt?

      edit:
      Bei der FH in Neu-Ulm werden zumindest bei Wirtschaftsinformatik jedes Semester 40 Studenten genommen, wie des mit den Kalssen ist, weiß ich aber nicht.
    • LuckyAce
      LuckyAce
      Black
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 347
      Original von klausschreiber
      Bei der FH in Neu-Ulm werden zumindest bei Wirtschaftsinformatik jedes Semester 40 Studenten genommen, wie des mit den Kalssen ist, weiß ich aber nicht.

      und wie läuft das, die 40 besten halt nach Notendurchschnitt, oder wer als erstes kommt?
    • 1
    • 2