Auf der Suche nach Schwächen im eigenen Spiel.

    • MeiBra
      MeiBra
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2005 Beiträge: 849
      Zur Zeit spiele ich auf PokerStars. Dort habe ich den Mai über auf $0.05/$0.10 gespielt.
      (Wie es dazu kommt, das ich auf dem Limit verweile kann der Interessierte User gerne in meinem Blog nachlesen)

      Nun habe ich die benötige BR für den Wechsel auf $0.10/$0.20 zusammen und bevor ich das Limit wechsle, dachte ich mir, ich mache mir mal die Mühe und prüfe anhand der Poker Tracker Daten, ob ich Hinweise auf Schwächen in meinem Spiel finden kann. Da ich noch kein echter Profi in diesem Bereich bin, werde ich mich an ein paar Daten, entlang hangeln, um dabei vielleicht etwas für mich nützliches zu erkennen. Hierzu nutze ich die Daten aus der Player Summary, zu finden unter dem Registerblatt General Info und der dort unter More Details zu findenden ßbersicht.
      (Wo man diese Daten findet, sage ich nur für jene, die sich selbst auf die Suche nach Leaks begeben wollen und dabei genau so wenig Ahnung davon haben, wie ich)

      Um dem ganzen etwas mehr Sinn zu verleihen, schaue ich mir nur die Hände aus Mai an. Schließlich hat sich mein Spiel seit meinen Anfängen im vergangenen Jahr vermutlich geändert und es würde mich nur auf die falsche Fährte führen, wenn jene Hände mit in die Analyse einfließen würden.





      Vergleiche ich diese Werte mit der typischen Statistik eines 2+2 Micro Limit Spielers, wie HIER angezeigt, dann fällt auf, das mein WSD (Went to Showdown) etwas zu hoch liegt, was bedeutet, das ich vermutlich noch zu loose am Turn und River bin und dort einige Hände zu viel mitgehe. Dafür spricht auch mein etwas zu geringer W$SD (Won $ at Showdown). Mein FRB (Folded to River Bet) liegt genau im Bereich, was wiederum darauf hindeuten könnte, das ich zu wenig Hände am Turn aufgebe. Möglicherweise liegt diese Abweichung auch noch in der Toleranz, da die SampleSize ja nicht grade hoch ist.
      Bei meinem AF fällt auf, das ich am River erheblich unter dem Durchschnittswert liege. Das liegt vermutlich an meinen Bad Beat Erfahrungen und Bedarf dringend der Verbesserung.

      Somit habe ich also bereits zwei Stellen gefunden, an denen ich arbeiten kann.

      1. Am River verpasse ich noch zu viel Value
      2. Ich muss am Turn noch etwas tighter werden.

      Dies wären meine Schlußfolgerungen hieraus und ich hoffe, ich habe das soweit richtig eingeschätzt und, das der ein oder andere User mir das bestätigen kann.

      Darüber hinaus, wäre ich für weitere Anregungen zum Thema "Leak finding" dankbar.
  • 9 Antworten
    • Destolon
      Destolon
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 4.204
      würde mal sagen bei nur 3,5 k Händen kannst du nicht wirklich ne Aussage treffen, ob das nun zu hoch ist oder nicht.

      Außerdem hast du in der Hälfte der Hände mehr als doppelt soviel Gewinn gemacht wie ich :/
      also freu dich gefälligst und spiel auf 0.1/0.2 weiter :D
    • donaldo
      donaldo
      Bronze
      Dabei seit: 30.09.2005 Beiträge: 113
      Dein Agression-Faktor ist zu niedrig. Er sollte im Bereich 2 bis 3 liegen. Zur Zeit bist du postflop passiv und nicht agressiv.
    • HAVVK
      HAVVK
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2005 Beiträge: 18.321
      Da es nur 3.5k Hände sind ist es nicht mehr als ein Verdacht: du spielst evtl. nicht strikt nach SHC. Anhaltspunkte sind der etwas hohe VPIP von fast 20 und die etwas niedrigen Folded SB / BB Werte. Flop und River Aggression sind beide zu niedrig.

      Ansonsten IMO falsches Forum, da es doch primär um deine Werte und Pläne geht als um ein allgemeines Konzept, wie es der Titel verspricht.
    • MeiBra
      MeiBra
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2005 Beiträge: 849
    • dayero
      dayero
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2005 Beiträge: 1.723
      im profiforum haben highlimitspieler kürzlich mal ihre stats gepostet. da gabs schon einige unterschiede aber im mittel lag war die aggro wohl etwa 4/3/1,8 grob geschätzt. auf den low limits kann es auch sinn machen, noch höhere wert an flop und turn zu haben. wiseguy sprach mal von 6/4.


      die aufschlüsselung über die einzelnen actions werdem afaik normalerweise nicht analysiert.
    • noone23
      noone23
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2005 Beiträge: 472
      Original von dayero
      im profiforum haben highlimitspieler kürzlich mal ihre stats gepostet. da gabs schon einige unterschiede aber im mittel lag war die aggro wohl etwa 4/3/1,8 grob geschätzt. auf den low limits kann es auch sinn machen, noch höhere wert an flop und turn zu haben. wiseguy sprach mal von 6/4.
      tut mir leid, aber das versteh ich nicht: wieso sollte ein micro limit fr Spieler einen wesentlich höheren AF haben als ein SH spieler? Er hat viel öfter die Odds um zu callen und semi bluffs bringen nichts, es sei denn er ist for value.
    • Schelkx
      Schelkx
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2005 Beiträge: 547
      weshalb sollten semi-bluffs nichts bringen. Gerade auf den Micro Limits haben Leute extreme Probleme mit Turn Raises; ich denke hier hast du gute Foldequity.
    • dayero
      dayero
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2005 Beiträge: 1.723
      das liegt imho weniger am unterschied zwischen fr und sh sondern eher am limit. auf den niedrigen limits ist ein sehr aggresiver stil oft nützlich, um maximal value und protection auf gute hände zu kriegen. gegen bessere gegner kommt man öfter in way ahead /way behind situationen, wo bets einfach nicht mehr for value sind, folden aber auch nicht in frage kommt. generell wird das spiel auch etwas mehr tricky, und auf tricky play ist schnödes check/call oft die beste antwort.
    • noone23
      noone23
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2005 Beiträge: 472
      Original von Schelkx
      weshalb sollten semi-bluffs nichts bringen. Gerade auf den Micro Limits haben Leute extreme Probleme mit Turn Raises; ich denke hier hast du gute Foldequity.
      Ich hab keine Ahnung von welchen Microlimits du redest, er spielt aber auf Pokerstars, d.h. dort wird nicht gefoldet ;)

      @dayero: naja es macht schon einen Unterschied ob FR oder SH da bei FR im Schnitt mehr Leute den Flop sehen (und damit hat es wieder direkt was mit dem limit zu tun, jo)

      Das man auf den Low limits aggresiver value betten und protecten muss ist klar, aber ich schätze das hält sich mit den besseren Odds die man auf Calls kriegt die Waage.