>.<

    • JimNastik
      JimNastik
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 2.345
      verdammte kackb00ns, dämliche! "Axs reicht ja um raises - egal welcher höhe - zu callen..."
      "oh schöner flop nix getroffen, aber ich kann ja noch nen runner flush machen, egal ob hero protectet"
      "oh, hero geht allin, der hat wohl die asse, aber mit nem Q2 runner runner flush hab ich ja so gut wie beat"
      "blahblab BLAH BLAAAH!!! *kopfschuss*

      TÖTEN, alle TÖTEN!

      ich habe gerade eine 1k hands session gespielt und jeden coinflip verloren.
      AA,KK,QQ,JJ alle als overpair von runner runner flush geschlagen.
      AQ contibet (auf flop Q gehittet) zweimal von KQ ausgesuckt mit K auf dem river jeweils.
      AA 2 oder 3 mal gegen two-pair (!) geloost, weil die kaptain iglu's mich preflop
      mit 10 6 off callen und solche scherze...

      ich will garnicht weiter auflisten *drahtausdermützefahr* X(
      die session hat mich 20 stacks gekostet obwohl ich konzentriert war und nicht
      getiltet habe *lufthol*


      das problem an der sache ist das mir das seit 30k händen so geht.
      verliere einfach alle guten hände, oder bekomme die blinds + etwas dead money, das wars.

      habe vorher nl10, nl20, nl25 gut geschlagen, bin gerade wieder auf nl20 bei titan unterwegs...

      das macht einfach keinen spass mehr und ausserdem geht es mir langsam tierisch
      auf die nüsse! es beeinflusst mein privatleben, echt zum kotzen.


      ging es euch mal ähnlich? was habt ihr in dieser situation gemacht?
      ich kann dazu nur sagen das ich bereits alle strategie artikel durchgearbeitet habe
      und mir öfters mal videos, sowie coachings zu gemüte führe.

      ich denke der aufwand lohnt sich nicht wenn es so läuft wie jetzt und es scheint
      leider kein ende in sicht...

      mein erster gedanke war das ganze cash von allen anbietern zusammenzukratzen und
      poker an den nagel zu hängen.
      spiele nach der sss maschienenpoker (super aufregend), lohnt es sich evtl.
      noch über shorthanded oder bigstack nachzudenken?

      bis dann ;(
  • 2 Antworten
    • betandking
      betandking
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 2.125
      Also 20 Stacks in einer Session hätte ich nicht verkraftet, nach 10 hätte ich aufgehört->Megatiltgefahr.

      Wenn es dein Privatleben beeinflusst lass es vorerst sein und mach ne Pause.

      Nach ca. 24 Stacks down bei mir, gab es gestern endlich 2,5 Stacks up, obwohl Flush over Flush und Set over Set am Flop verloren.

      Habe ansonsten auch sehr viel gegen die schlechtesten Fische verloren, mit reihenweise Suckouts etc. Selbst gegen meinen Lieblingsfisch "kawa149" von Stars 85/7/51, das hat nicht jeder.

      Inzwischen habe ich mich wieder gefangen und spiele ruhig meine Lines weiter, poste Hände und schau mir andere an.

      Edit: Jetzt habe ich erst geschnallt, dass du SSS spielst. Man sollt eben manchmal bis zum Ende lesen.

      Als SSSler hast du ja nicht allzuviel Strategieartikel zu lesen. Schau dir doch mal den Content von der BSS an, als Goldmember hast du ja Zugang zu den wichtigsten Sektionen, probier nen Shot auf NL5/Nl10 BSS, ist imo sicherlich proftitabler als NL25 SSS.

      Good Luck
    • Goliath1000
      Goliath1000
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2006 Beiträge: 3.618
      hab gestern 10 stacks in den sand gesetzt... nur spiele ich NL25 BSS

      hat auch immer einfluss auf RL, was mich am meisten nervt^^

      also kopf hoch, es MUSS auch nach solchen sessions nach oben gehen
      einfach die varianz durch eine hohe samplesize platthaun!

      gl