vmware

    • Kilania
      Kilania
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 7.880
      Wie bei den meisten technischen Problemen von mir, halte ichs für unwahrscheinlich, dass wer helfen kann, aber ich frage mal ... :D


      Ich habe mich nun endlich von Windows getrennt, aber brauche es natürlich noch fürs Pokern..... Pokerstars läuft zwar, Pokertracker auch, aber ich trau der Sache unter Linux noch nicht so 100%

      Wie auch immer, ich habe mir VMWARE installiert und naja, ums direkt zu sagen: 1 echte Sekunde, entspricht 3 VMWARE Sekunden. Also 1 Minute dauert beim emullierten Betriebssystem 20 Sekunden. Ich werde das Gefühl nicht los, dass mein Core2Duo damit was zu tun haben könnte.
      Um eins draufzusetzen, so wies aussieht, ist die Timebank dadurch auch wesentlich kürzer.

      Naja wie auch immer, mich stört das schon ziemlich, weiß jemand, wie ich das Problem loswerden kann? Ja, habe vmwaretools installiert.... Und betrifft alle VMWARE Betriebssysteme, also auch den Mailserver.

      Und das dies normal ist, braucht mir keiner erzählen, selbst wenn ich die Zeit minütlich synchronisieren würde, wäre sie erheblich falsch ;)
  • 6 Antworten
    • xanic
      xanic
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 1.439
      Such mal nach virtualbox - hab ich auch seit zwei wochen testweise mal installiert. Bei vmware6 hab ich auch das gefühl, dass es seeeehr langsam ist.

      bei virtualbox rennt mein athlon-x2 wie harry :)

      gruß
      Markus
    • Maldehyde
      Maldehyde
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2005 Beiträge: 603
      Das wird wohl definitiv an Deinem Dual-Core liegen bzw. an der Linux-Distribution.

      Ich bin auch weg von Windows und habe folgende Konfiguration:

      P4 3GHz HT (keine 2 echten Kerne)
      2 GB Ram
      NVidia 7600

      Das ist ein ca. 3 Jahre altes System (bis auf die GraKa).

      Das ganze unter Ubuntu 7.10 (gerade herausgekommen) mit dem kostenfreien aktuellsten VMWare-Server.
      Unter VMWare läuft ein ganz normal durchgepatchtes XP SP2 mit 1GB zugeteitem Ram und 1 virt. Prozessor.

      Auf dem XP laufen Titan bzw. Partypoker, PAH und PT, wobei die Postgres-DB auf dem Wirt-System (dem Ubuntu) liegt, ist einfach performanter.

      Ich habe absolut keine Probleme, weder im Fenster noch im Vollbild. Wobei ich allerdings auch selten mehr als 4 Tische aufhabe.

      Was den DualCore angeht brauchst du evt. eine für den Prozessor angepasste Version, frag doch mal in einen Userforum Deiner Distribution.
    • Kilania
      Kilania
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 7.880
      Sorry, habe vergessen zu erwähnen, dass ich Ubuntu 7.10 habe.

      Bei VMWARE Server habe ich allerdings nicht das fertige Ubuntupaket genommen, ich denke, dass es auf jeden Fall ein Versuch wert ist das Ubuntupaket zu nehmen, dass es hilft, ist aber eher unwahrscheinlich.

      Am Kernel sollte es eher nicht liegen - die CPU wird korrekt erkannt und angenommen es würde am Kernel liegen, dann müsste ja die Systemzeit(also nicht die von VMWARE) auch zu schnell sein. Rein als logische Schlussfolgerung. Wenn ich z.B. qemu nehme, dann habe ich das Problem ja nicht mehr, aber qemu mag ich definitiv nicht.

      Da ich aber alle möglichen Ursachen ausschließen will, werde ich mir die Sache auch Kernelmäßg genauer ansehen.


      @Xanic

      Danke für den Hinweis, habe das Problem ja vorher noch schnell in der Firma angesprochen, dort konnte mir auch keiner helfen, aber mir wurde dort auch virtualbox als Alternative nahegelegt. Perfomancemäßig hätte ich übrigens mit vmware auch keine Probleme, ich sage mal so.. Rechenleistung und RAM wäre ausreichend vorhanden.


      Mein vorläufiger Plan: vmware Server als Ubuntupaket installieren
      - Alternative Kernel ansehen (glaube aber nicht, dass darin das Problem liegt, geht eher darum, evt. mehr Perfomance rauszuholen)
      - Virtualbox testen

      Gewünschtes Ziel:
      - Funktionierendes vmware
      - Alternativ Virtualbox

      Schlechtmöglichste Lösung:
      qemu :(

      Mal hoffen, dass ich auf die schlechteste Lösung nicht zurückgreifen muss :D

      vmware wäre natürlich schon toll, da dies über ein Webinterface verwaltbar ist, von der Firma aus bin ich ohnehin immer über SSH verbunden, aber geht um sonstige Standorte an denen ich kein SSH habe :D
    • Kilania
      Kilania
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 7.880
      Für alle die es interessiert... Habe nun vbox genommen und ja, kann man nur empfehlen. Perfomancemäßig scheints wirklich besser zu sein wie vmware, allerdings muss man das Tool wohl leider immer geöffnet lassen, vmware läuft ja alleine im Hintergrund. Falls es anders geht, bitte direkt sagen, wobei ich ohnehin schon damit beschäftigt bin mich da durchzulesen ;)

      http://img230.imageshack.us/my.php?image=vboxcd6.png

      Und da sieht mans auch schon, der PC ist total gelangweilt sozusagen.
    • xanic
      xanic
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 1.439
      Also du kannst das schon im Hintergrund laufen lassen, weiß grad nur nicht wo. Hab auch erstmal nicht die Möglichkeit das zu testen.

      Schau mal auf der Seite. Da sind auch Deutsche im Forum und helfen gerne und schnell weiter.

      Gruß
      Markus
    • Kilania
      Kilania
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 7.880
      Falls mal jemand das selbe Problem wie ich hat(auch wenn das Topic schon alt ist)

      host.cpukHz = 2835000
      host.noTSC = TRUE
      ptsc.noTSC = TRUE
      Das in /etc/vmware/config packen. 2835000 steht für den CPU speed in khz, indemfall entsprichts 2,835 ghz. Muss natürlich dementsprechend angepasst werden.

      Aja, partypoker auf vmware ist nicht zu empfehlen, auf Pokerstars gingen sogar über 16 Tische, aber Partypoker kann auch mal bei 4 Tischen zwischendurch einfrieren.
      Das der PP Client suckt ist ja kein Geheimnis ;)

      Jedenfalls ist Virtualbox um längen besser als Vmware was den Speed betrifft. der pt support wird mich zwar für die vielen neuen Keys hassen, aber sie tuns, zum Glück.