Welche Hand reicht durchschnittlich zum Sieg

    • cheetah83
      cheetah83
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 2.811
      mich würd mal interessieren, ob es statistiken bzw. n programm ähnlich pokerstove gibt, wo ich sehen kann, welche hand bei welcher gegnerzahl durchschnittlich zum sieg reicht.
      also z.b. wie oft ich bei z.b. 3 gegnern mit random starthänden mit TPTK gewinnen würde.
      davon würde ich dann z.b. abhängig machen mit welchen händen ich mich bei FL vorne sehe, bzw. wie ich meine outs berechne (im moment berechne ich das meist mit dem ziel top pair oder besser)
  • 23 Antworten
    • ErikNick
      ErikNick
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 5.921
      Das ergibt sich doch aus dem Content.
    • cheetah83
      cheetah83
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 2.811
      find ich nicht dass sich das ergibt. ausserdem bezieht sich der content fast nur auf FR und SH runden, ich spiel allerdings meist noch kleinere runden (2-3 gegner), wo ich solche statistiken noch hilfreicher fände, weil einfach häufiger geblufft wird und ich so meine call down hände anpassen könnte
    • Behre
      Behre
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 1.463
      sone statistik bringt doch nix! spielen doch viel mehr faktoren eine rolle, als nur die gegneranzahl
    • cheetah83
      cheetah83
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 2.811
      vielleicht hätt ich den thread lieber im FL berreich eröffnen sollen
      natürlich gibt es andere faktoren, aber was, wenn nicht die stärke der eigenen hand ist den am wichtigsten?
    • BennyTK
      BennyTK
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 1.644
      klingt zwar jetzt schnippig aber die stärke der hand in bezug auf der board und die action der gegner...
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.551
      Original von ErikNick
      Das ergibt sich doch aus dem Content.
      Und aus dem Kontext.
      Wie praktisch alles beim Pokern lässt sich auch diese Frage nicht allgemein beantworten.
    • KingGani
      KingGani
      Bronze
      Dabei seit: 08.06.2007 Beiträge: 6.787
      naja neue berechnungen haben ergeben, dass du mit A/A oft vorne liegst!
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Hängt doch nicht von der Hand ab, ob sie zum Sieg reicht, sondern von der Action.

      Wenn durchgecappt wird, gewinnt TPTK fast nie.

      Wenn du aber TPTK hast und die Gegner nur callen, kannst du es gut durchbetten.
    • cheetah83
      cheetah83
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 2.811
      dass ich mich nicht nur auf diese zahlen verlassen will, sollte klar sein. worum es mir geht ist, rauszufinden, mit welchen händen ich möglichst zum showdown kommen will. TPTK ist zum beispiel ne hand, die ich im FR fast immer runtercallen würde (solange eben nich alles durchgecappt wird). und ihr werdet mir doch wohl zustimmen, dass TPTK bei FR weniger wert hat als HU. deswegen such ich z.b. jetzt das HU gegenstück zum TPTK
    • chipper135
      chipper135
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2006 Beiträge: 466
      -MEINE-

      close plz.
    • cheetah83
      cheetah83
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 2.811
      Original von chipper135
      -MEINE-

      close plz.
      wenn dich das thema nicht interessiert, ignorier es einfach und spar dir dumme kommentare, wenn ich dann der einzige bin, den es interessiert, verschwindet es von selbst in den niederungen des forums
    • BennyTK
      BennyTK
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 1.644
      ja wenns irgendne simple antwort gibt dann sagen wir mal A high...
    • chipper135
      chipper135
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2006 Beiträge: 466
      jetz fühl dich mal nicht gleich auf den schlips getreten. ich denke jedoch das hier schon aus den vorgänger antworten hervorgeht, das sich die durchschnittlich beste hand nicht einfach berechnen lässt. headsup preflop liegt man mit AA weit vorne. Am Flop kann man aber schon wieder weit hinten sein und drawt evtl. auf nen zwei-outer. am turn ist man evtl. schon drawing dead....

      es ergibt sich alles aus der eigenen hand, anzahl der gegner, der flop textur der betting sequenz der gegner sowie den stats.

      daraus ergibt sich dann eine ungefähre annahme wo man steht. spätestens am turn sollte man alles zusammen haben und sich entschieden haben ob man die hand zu ende spielt, oder nicht. natürlich kann man mal auf ne harte river-card treffen, die einen zum folden bringt, oder noch am turn zusätzliche outs bekommen, die ein weiterspielen einer drawing hand profitabel machen kann. genauso kann man mal nen missread haben
      die einen letztendlich verdammt dumm aussehen lässt.

      du siehst also, dass es hier keine korrekte einzigartige antwort geben kann.

      somit lasse ich weiterhin mal meine kurzform-antwort so stehen.

      -MEINE-
    • sr2k1
      sr2k1
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 417
      Wird Dir für Dein Vorhaben nichts bringen aber meines Wissens nach ist Two Pair die häufigste Siegerhand am River.
    • Cyclonus
      Cyclonus
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.414
      Sehr interessante und schwierige Frage.

      Ist aus den Pokertracker oder Pokeroffice Stats auch nicht so ganz easy rauszuholen.
      Bei Pokeroffice gibts eine Tabelle Final Hands, wo man sehen kann was wie oft gewonnen hat, zum River ging, am Flop, Turn oder River gefoldet wurde tec. Allerdings sind da halt nicht die einzelnen Pairs augelisted sondern nur High Card, Pair, Two Pair, Set usw. Bringt einem also nicht so viel.

      Anderer Punkt ist, das einem die Statistiken anderer Spieler nicht viel bringen. Wer sehr Tight spielt, wird sehr oft mit TPTK oder Overpair gewinnen, aber dementsprechend weniger mit Flush oder Straight. Der eher loose Player macht dagegen mehr Flushes, Straights oder auch öfters crappy Two Pairs oder Drilling. Das dröselt sich natürlich noch weiter auf, nicht jeder Spieler spielt seine Overcards gleich, wer an Flop oder Turn mit Overcards im Headsup loose spielt, wird häufiger mit Ace High den River sehen.

      Weiterhin gewinnen beim FL natürlich unterschiedliche Hände unterschiedlich viel, mit TPTK bleibts oft bei einem kleinen Pott. Bsp AKo raise, einer callt, Flop K 7 3, bet, call, Turn 10 bet, fold. Und bei Gegenwehr sehen Hände wie TPTK, Overpair oder Twopair häufig nicht gut aus, ist halt die Kategorie Hände, die oft kleine Pötte gewinnt, aber auch gerne in großen Pötten bei scary boards viel Geld kosten.
    • B4ll1nb4bY
      B4ll1nb4bY
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2007 Beiträge: 381
      Find die Frage berechtigt.
      Wo bleiben die Mathematiker für einige Standardsituationen
    • Bierbaer
      Bierbaer
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2005 Beiträge: 7.989
      im Silber+ - Content
    • diplomats
      diplomats
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2007 Beiträge: 184
      In irgendeiner Pokersendung die ich irgendwann mal in TV gesehen habe hiess es, dass in etwa 50% der Fälle mit einem 9er Paar oder höher gewonnen wird.
    • cheetah83
      cheetah83
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 2.811
      schön, dass es anscheinend doch ein paar leute interessiert.

      @cyclonus: das ganze aus pokertracker oder pokeroffice auszulesen, wäre schon mal n interessantes ergebniss, wobei da dann natürlich die spielweise der einzelnen spieler das ergebniss beeinflusst. noch interessanter fänd ich wirklich die stärke der hand, unabhängig vom spielgeschehen. also ähnlich wie bei pokerstove jedem spieler ne random starthand zuweisen und statistik dadrüber führen, was für eine hand gewinnt. und bevor wieder kritik kommt, ja ich weiss, dass das nicht das alleinige kriterium beim pokern ist.

      @diplomats: das interessante ist hier die gegenwahrscheinlichkeit, das würde ja bedeuten, dass in 50% der fälle, ein 9er päärchen zum sieg reicht. wäre jetzt natürlich interessant zu wissen, auf welche hände das bezogen ist. alle, nur FR, nur HU oder wie auch immer. für nur FR kann ich mir das z.b. nicht vorstellen.
    • 1
    • 2