wann callt man den turn, um den river zu raisen?

  • 10 Antworten
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      eventuell gegen einen aggresiven gegner der häufig blufft , auf einen Turnraise aber folden würde weil z.B. grad eine scarecard angekommen ist .

      Man müsste dabei aber position haben und sich außerdem sicher sein das er den river nochmal bettet .

      --> Ich benutz den move auch sogut wie nie
    • mcmoe
      mcmoe
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 3.838
      wenn man z. b. IP mit einer robusten und starken made hand gegen einen aggressiven gegner spielt, der schwache hände wie bottom pair bet/fold spielt.

      die line gehört aber nicht zum standard-ABC-poker sondern ist eher was für spezielle situationen in denen man mit einem sicheren read spielt.
    • SwissDave
      SwissDave
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 637
      Wenn man am Turn nen Flushdraw gegen einen Showdown gebundnen Gegner hat und am River den Flush trifft.

      Ich denke nicht, dass man sich diese Line im voraus überlegt, sondern das ist Gegner- und Boardspezifisch.
    • beutelwomb
      beutelwomb
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 710
      mcmoe hat recht ;)
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.487
      Stox hat mich an in seinem neustem Limit Video auf einen raise am Turn und einer blank am river gecheckraised ... die Sau da musst ich wegwerfen, weil meine Hand zu peinlich war als dass sie im Video zu sehen sein darf :P
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Original von Crovax
      Stox hat mich an in seinem neustem Limit Video auf einen raise am Turn und einer blank am river gecheckraised ... die Sau da musst ich wegwerfen, weil meine Hand zu peinlich war als dass sie im Video zu sehen sein darf
      Wenn es wirklich stox war, hättest mit einer 3-Bet vermutlich den Pot klar machen können. Ich bezweifle aber, daß er es war.
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.487
      Kannst Dir auf Stoxpoker angucken falls du Zugang hast...

      Und nein glaub ich in der Situation nicht... er hätte mich glaub ich schon am turn ge3bettet wollte aber vielleicht warten ob der flush ankommt und auf die blank am river hat er mich geraised... und ich hatte auch nichts wirklich tolles... ich war nur ziemlich erstaunt, dass er mich in der hand davor am turn geraised hat und gegen eine river donk geschmissen hat (dachte mir er raised 4 free sd und wollte weder das er turn schmeisst noch am river behind checkt hatte nen overpair und board relativ dry... und hab mir nochn crying call erhofft)
      Also bissel als weak gereadet und wollte davon profitieren... klappte aber wie gesagt nicht
    • PHCruiser
      PHCruiser
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 2.010
      Gute Frage. Mir fallen folgende Situationen ein:

      1) Wenn man eine starke Hand am River trifft (trivial)

      2) Bluff gegen aggressiven Gegner, bei (für ihn) gefährlicher Riverkarte (Gegner muss folden können)

      3) Man vermutet eine gute Hand beim Gegner, hat selbst aber eine stärkere, und ein Turnraise könnte ihn zum Folden bringen.
      z.B. Board KKT, man selbst hat AA, beim Gegner vermutet man T. Auf Action am Flop könnte er WA/WB spielen, auf einen Turnraise folden (auf den niedrigen Limits spielen fast alle ihre Trips slow bis zum Turn), aber er wird bis zum River weiterbetten und dort einen Raise callen.

      4) Man floppt eine sehr starke Hand (z.B. Full House), die man slowspielen möchte, kann am Turn aber nicht Raisen, da für den Gegner eine Scarekarte gekommen ist. Der Gegner muss natürlich eine Hand haben, die er bettet.

      5) In einer SB gegen BB Situation trifft man den Flop und der Gegner bettet sein A-high standardmäßig am Flop, hofft auf Foldequity am Turn und führt seinen Bluff am River fort. Er callt den River, weil er denkt, eine Made Hand hätte schon am Flop oder Turn geraist.

      6) Gegner spielt bet/fold mit marginalen Händen, man selbst hat eine gute Made Hand (ähnlich 5), siehe auch Post oben)

      7) Man hat eine starke Hand gegen einen schwachen Spieler, der normalerweise mit geflopptem Top Pair donkt, Gegner würde auf Turnraise am River check/fold spielen, aber Riverraise callen (da ein schwacher Gegner dort einen Bluff vermutet, weil er selbst oft genug einen solchen am River spielt)
      z.B. Board 972, man selbst hat JJ, Gegner donkt 9er Pair, Villain bet, Hero call; Villain bet, Hero call; Villain bet, Hero raise, Villain call bringt 3,5BB; Villain bet, Hero call; Villain bet, Hero raise, Villian call; Villain check, Hero bet, Villain fold bringt 2,5BB.

      8) Die vielleicht interessanteste Variante:
      Gegner hat eine starke Hand, man selbst eine noch stärkere. Der Gegner ist aggressiv, aber wird vorsichtig bei 3-Bet.
      Man spielt check/call Flop, bet Turn (z.B. mit einem Draw der am Turn ankommt, und die Gefahr dass durchgecheckt wird verhindert einen Check-Raise). Der Gegner raist und man callt, da man aufgrund seiner Aggressivität einen Check-Raise am River platzieren kann.
      z.B. Board A98, man selbst hat JT (z.B. im BB), Gegner A2, am Turn kommt Q. Da man nicht weiß ob der Gegner aufgrund des A und der Q contibettet (wenn er z.B. JJ hat), bettet man. Mit check/call Flop, bet/call Turn, check/raise River bekommt man min. 4,5BB (Gegner raist Turn und callt River); mit check/call Flop, bet/3-bet Turn, bet River genauso viel (wenn der Gegner beide Male callt), aber der Gegner wird auf die 3-bet am Turn oder auf die bet am River eher folden.
      oder: Board JT7, man selbst hat JT (z.B. im CO), Gegner KT (z.B. im BU), man check-raist den PF-3-bettor am Flop und bettet den Turn. Er spielt standardmäßig call Flop, raise Turn. Es gilt dasselbe wie eben.

      Macht das Sinn? Kritik erwünscht! =)
    • MacDaddy187
      MacDaddy187
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 492
      3 to 4 handed am turn wird in einem reingedonkt mit noch einen hinter dir.
      Wenn ich die possibly best hand halte spiel ich gern call for overcall, bevor ich eventuell den river raise.
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Ich hatte mal HU so einen Typen, der hat wirklich 100% aller Hände im BB gecallt und dann Flopdonk und durchbetten gespielt. Gegen den hab ich meine guten Hände oft call/call/raise gespielt.