Won W/O Showdown

    • Raysel
      Raysel
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 433
      Poker EV zeigt mir diesen Monat -7.9 PTBB Won W/O Showdown auf 100 Hände an (Samplesize 27k). WTSD ist 28%, was ja eigentlich nicht so sehr aus dem Rahmen fällt, aber da meine Winrate im gleichen Zeitraum jämmerliche 0.7PTBB/100 beträgt, habe ich mir dazu mal Gedanken gemacht, ob ich nicht zu dicke Pots folde.

      1. Problem:

      Potcontrol. Ich habe mir angewöhnt auf dem Turn in den meisten Fällen mit Toppair, Overpair und je nach Board und Stacksize sogar Twopair auf Potcontrol zu spielen, wenn der Gegner sich am Flop Call-, oder gar Raisefreudig gezeigt hat, da ich zig Male derbe ausgesuckt wurde auf FT.

      Leider kommt es dann oft vor, dass der Gegner dies als Schwäche sieht und mich seine Riverbet (vielleicht sogar noch in Verbindung mit einer miesen Karte) zum Fold zwingt, obwohl ich vielleicht oft vorne liege. Dadurch geht mir doch bestimmt irsinnig viel Value verloren. Hier ein Beispiel (UTG ist sehr loose, kann locker A3 oder 56 spielen)

      UTG ($122.35)
      MP ($4.70)
      CO ($25)
      Hero ($24.40)
      SB ($31.25)
      BB ($37.45)

      Preflop: Hero is Button with J, J.
      UTG calls $0.25, MP calls $0.25, 1 fold, Hero raises to $1.35, 2 folds, UTG calls $1.10, MP calls $1.10.

      Flop: ($4.40) 4, 3, 3 (3 players)
      UTG checks, MP checks, Hero bets $3, UTG calls $3, MP folds.

      Turn: ($10.40) 2 (2 players)
      UTG checks, Hero checks.

      River: ($10.40) 5 (2 players)
      UTG bets $6, Hero folds.

      Final Pot: $10.40

      Ich sehe da aber keinen Ausweg, da eine Second Barrel am Turn den Pot einfach so gross macht, dass man sonst doch um Stacks spielt, in diesem Beispiel mit einem Overpair und am River schlägt mich dann ja any Ace. What to do?

      2. Problem:

      Sobald mein Gegner eine Continuation Bet called, oder minraised bin ich extrem unsicher, wenn seine Stats besagen, dass er in über 50% der Fälle foldet. Das endet meistens in einer weaken c/f-Line auf dem Turn wenn ich OOP bin und auch IP muss ich die Hand unglaublich oft gegen Aggression auf dem Turn oder spätestens am River aufgeben. Ich habe irgendwie das Gefühl, dass ich hier weniger Geld verdiene, als ich effektiv mit den Folds gegen die Cbet verdiene. Ich C-bette meistens leicht über 2/3-Pot und muss somit um die 40% gewinnen, um mit dem Move breakeven zu sein. Das ist wohl knapp machbar, aber manchmal calle ich dann auch eine Minbet, wenn ich die Odds habe oder von den Stats oder Beobachtungen her das Gefühl, der Gegner will den Pot hier stealen. Am Turn muss ich dann oft unimproved gegen Aggression folden, was das ganze irgendwie wieder -EV macht.

      Beispiel

      Hero ($25.45)
      UTG ($29.05)
      MP ($27.70)
      CO ($25)
      Button ($47.35)
      SB ($38.20)

      Preflop: Hero is BB with K, A.
      4 folds, SB raises to $0.85, Hero raises to $2.5, SB calls $1.50.

      Flop: ($4.85) J, 6, T (2 players)
      SB checks, Hero bets $3, SB raises to $6, Hero calls $3.

      Turn: ($16.85) 3 (2 players)
      SB bets $12, Hero folds.

      Final Pot: $16.85


      Was sind Eure Vorschläge um diese Leaks zu beheben?

      Was habt Ihr für Werte bei Won W/O Showdown?
  • 2 Antworten
    • Mephisto87
      Mephisto87
      Black
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 4.176
      hgand 1 bet turn. du must protecten vs flush und straight. riased er dich am turn folde.

      hand 2. push ich am flop du hast massig outs


      wie hoch is dein vpip? wts 27 auf finde ich zu viel-
    • Raysel
      Raysel
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 433
      Ich spiel 17/13, also relativ tight für 6max. 23 WTSD ist doch Standard bei SH und somit logisch, dass ich da drüber bin, wenn ich weniger Hände spiele? 28% von 17 sind ja weniger als 23% von z.B 22. Die Showdown Winnings stimmen ja auch, Won W/O Showdown ist das Problem!

      Hand 1 hat er doch niemals die Odds für den Call bei Flush-, oder Straightdraw auf dem Flop?