Aller Anfang ist schwer

    • miumiumiu
      miumiumiu
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2007 Beiträge: 69
      Schönen guten Tag allerseits!

      Vor kurzem habe ich erfolgreich das Quiz abgeschlossen und konnte schon erste "Erfahrungen" auf .05/.10 FL sammeln.

      Meine BR ist zur Zeit bei 61$, allerdings habe ich neben den 50$ von PS noch 10$ zusätzlich aus einer Werbeaktion von PartyPoker.

      Da ich schon einiges hier im Forum über die Microlimits gelesen habe, möchte ich ab heute dann auf .10/.20 FL umsteigen.

      Vorher habe ich allerdings noch ein paar Fragen:

      Als BB bekommt man häufig ein Freeplay, da alle Gegner durchchecken, man sieht also auch mal mit schwachen Händen den Flop.
      Mein Problem ist, dass wenn ich den Flop dann treffe ( 2pair / Toppair / starke Draws ), ich trotzdem häufig das Gefühl habe, hinten zu liegen.

      Ein Beispiel wäre K3s bei einem Board von 69K, wobei 69 die Farbe meiner Karten haben und noch mehrere (2+) Gegner am Tisch sind.
      In dieser Situation raise / 3bet / cappe ich den Flop in der Regel, da ich mit
      Toppair + Flushdraw ja eigentlich vorne liegen müsste...


      Selbe Situation mit Rainbow Board, also Toppair + Backdoorflushdraw.
      Hier spiele ich check call, wird durchgecheckt bette ich am Turn auf jeden Fall.

      Ich weiß, dass sind jetzt keine vollständigen Hände.
      Mir gehts eher darum, ob ich hier korrekt spiele oder mich von dem Freeplay verleiten lassen im Pot zu bleiben.
      Mit K3 schlägt mich schließlich jeder K mit besserem Kicker ( wenn denn der Flush nicht kommt ) und wenn der Flush liegt, schlägt mich ggf. noch das Ass...

      Gibt es sonst noch Tipps fürs .10/.20er Limit ?
      Gibt es neben Pokertracker noch ein anderes Tool ( Freeware ) mit dem ich die einzelnen Sessions dokumentieren kann ( Anzahl gespielter Hände und +-BB ) ? Oder muss ich das alles händisch machen ?

      Vielen Dank vorab für konstruktive Beiträge!
      Kind regards
      miumiumiu
  • 19 Antworten
    • Alph0r
      Alph0r
      Black
      Dabei seit: 09.05.2007 Beiträge: 5.149
      Gegen wenige Gegner solltest du im Freeplay jedes TP erstmal betten. Wenn du dann auf zu großen Widerstand stößt lieber nach Odds und Outs spielen, oder downcallen.

      In deinem Beispiel mit TP und FD würde ich nach 3Bet nurnoch cappen, wenn ich durch meine Outs genug Equity hätte, also mehr als die Durchschnittsequity. Ich sehe mich nach 3Bet da nicht mehr vorne.

      Ein 2Card Flush King high ist fast immer die beste Hand, es ist erstmal sehr unwarscheinlich, dass jemand einen besseren 2Card Flush hat und du solltest deshalb erstmal betten und raisen.

      Was generell wichtig ist auf dem Limit: Viel valuebetten, wenig bluffen (aber auch ab und zu mal nen Semibluff bringen, wenn Board, Gegner und Outs stimmen) Raises der Gegner erstmal respektieren und ggf. nurnoch downcallen, ohne Read auf aggro Gegner ( zB mit TPTK nach Turnraise im HU )

      Du kannst deine Wnrate mit PokerStats berechnen lassen, das gibts hier im Forum zum Download und es war zumindest früher Freeware, kA ob immernoch.

      Ansonsten halt an deinem Spiel arbeiten, dann ist das Limit sehr gut schlagbar, lass dich auch nciht durch Bad Beats aus der Ruhe bringen.
    • mcmoe
      mcmoe
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 3.838
      suckouts auf .10/.20 passieren ständig, weil du häufig mit sehr vielen leuten im pot bist. dann schlägt die statistik eben zu und aces gewinnen nicht mehr so häufig wie headsup, oder TP/TK wird mit sehr "kreativen" twopairs oder "longshot draws" geschlagen …

      das macht aber alles nichts, weil deine gegner dich mit jedem mist runtercallen und das eben auf dauer doch zu deinen gunsten ausgeht – man braucht nur geduld. außerdem kommt es sehr häufig vor, dass gegner ihre hände total überspielen und du mit den nuts riesige pötte absahnst.

      versuch auch nicht geld an tighten tischen zu machen, wo im schnitt maximal 3 spieler zum flop gehen und alles sehr berechenbar scheint. das große geld lauert an tischen mit 6 spielern am flop und notorischen callingstations.
    • miumiumiu
      miumiumiu
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2007 Beiträge: 69
      Hallo!

      Vielen Dank erstmal für die Antworten und Tipps!

      Habe gestern das erste mal eine Session von ca. einer Stunde auf .10/.20 FL gespielt.
      Anfangs habe ich mich etwas schwer getan, da das Geld ja doch ziemlich schnell weniger wird, wenn man mal eine starke Hand spielt.
      Umso einfacher wurde es dann, als ich erstmal 1-2 starke Pötte gewonnen hatte...
      Allerdings lief es nicht die ganze Zeit rund...

      Anfangs konnte ich häufig mit kleinen Pocketpairs ( 77/88/99 ) mehrere kleine Pötte aus Late Position holen, da entweder alle Gegner am Flop foldeten oder eben das Set kam =) .

      Später lief es dann nicht mehr so rund... 2 x KK verloren / gefoldet und auch AA musste ich auf Grund zu großer Action ablegen...
      Dann noch der ein oder andere bad beat... 2pair am Flop gegen einen Gegner der dort "nur" einen Backdoorstraightdraw hatte und diesen am River dann traf :(

      Insgesamt bin ich allerdings wieder mit 61$ genau da, wo ich gestern anfing...

      Hier mal wieder ein paar Fragen:

      Ich spiele derzeit an 3 Tischen. Allerdings fällt es mir noch schwer am Flop dann wirklich nach Odds und Outs zu spielen, sodass ich Entscheidungen häufig danach treffe, ob am Flop viele Leute gecallt und auf meinen raise dann gefoldet haben...

      Ist es sinniger die Tischanzahl zunächst zu reduzieren ( auf 2 ), um etwas "Praxis" zu bekommen ( gerade im Bezug auf Odds und Outs ) oder lieber an 3 Tischen weiterspielen und ggf. bei Unsicherheiten folden ?

      Ein weiteres Problem ist es für mich, die Tische an denen ich spiele zu kategorisieren - also zu entscheiden, ob es eher loose oder eher tight zu geht.
      Nach mehreren Händen an den Tischen habe ich dann zwar eine ganz gute Ahnung, allerdings ändert sich die Konstellation an den Tische ja regelmäßig, sodass einer vorerst tighter Tisch durch 1-2 loose Spieler entsprechend looser wird. Das führt dann dazu, dass ich z.B. wenn ich vorher meine starken Hände an dem Tisch raisen konnte, da viele folds zu erwarten waren, nun plötzlich in 3bets und caps hineinrenne...

      Auch hier die Frage: Tische reduzieren und Leute mehr beobachten oder wie gehabt weiter und eher bei Unsicherheit folden ?

      Mein Ziel ist es schließlich 1. mein Spiel zu verbessern und 2. langfristig eine BR aufzubauen, mit der es sich dann auch wirklich lohnt zu spielen...

      Über Antworten freue ich mich selbstverständlich wieder :-)

      Gruß
      miumiumiu
    • vokalmatador
      vokalmatador
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 368
      Also am Anfang ist es sicherlich sinnvoll sich auf 2 Tische zu begrenzen. Odds&Outs müssen einfach sitzen. Außerdem hast du an 2 Tischen mehr die Möglichkeit dein Spiel zu reflektieren und Leaks zu finden. Wobei zwei Tische FR auch recht langweilig werden können.
      Zumindest ist es jetzt auf den unteren Limits so das du dein Spiel verbessern muss. Der Gewinn kommt dann automatisch, bei gutem Spiel. Und bau dir keinen Druck dadurch auf das du unbedingt Geld verdienen willst/musst. Nehm dir einfach immer vor dein bestes Spiel zu spielen, der Gewinn ist dann ein netter Nebeneffekt.
    • miumiumiu
      miumiumiu
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2007 Beiträge: 69
      Moin again!

      Habe gerade wieder eine Session von einer Stunde beendet - diesmal an 2 Tischen.

      Insgesamt kann man sagen, dass ich an Tisch eins sehr wenig spielbare Hände bekam und wenn ich dann mal was hatte, wirklich durch Pech HU verloren habe.

      Auch wenn das hier nicht das Handbewertungsforum ist, bitte ich euch, euch einmal die ein oder andere Hand anzusehen. Es handelt sich ausschließlich um Hände, bei denen ich mir nicht sicher bin, richtig gespielt zu haben ( alle Hände, die ich bis zum Showdown spiele, sammel ich und schaue sie mir am Ende der Session nochmal an ).

      Zunächst folgende Situation:

      0,10/0,20 Fixed-Limit Hold'em (9 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Texas Grabem 1.9 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is BU with T:spade: , T:diamond:
      UTG+1 folds, UTG+2 calls, 2 folds, MP3 raises, CO folds, Hero 3-bets, 3 folds, MP3 caps, Hero calls.

      Flop: (10,50 SB) 8:diamond: , Q:heart: , 9:heart: (2 players)
      MP3 bets, Hero raises, MP3 calls.

      Turn: (7,25 BB) T:heart: (2 players)
      MP3 checks, Hero bets, MP3 calls.

      River: (9,25 BB) K:heart: (2 players)
      MP3 bets, Hero calls.

      Final Pot: 11,25 BB

      Results follow (highlight to see):
      MP3 shows [ Kd, Ah ] a flush, Ace high
      Hero shows [ Ts, Td ] three of a kind, Tens
      MP3 wins $2.14 USD with a flush, Ace high.

      Hab diese Hand für mich eigentlich als Bad Beat abgestempelt.
      War der raise am Flop richtig ?


      0,10/0,20 Fixed-Limit Hold'em (10 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Texas Grabem 1.9 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is UTG+1 with A:heart: , A:spade:
      UTG folds, Hero raises, 7 folds, BB calls.

      Flop: (4,50 SB) J:heart: , K:spade: , 2:diamond: (2 players)
      BB bets, Hero raises, BB 3-bets, Hero caps, BB calls.

      Turn: (6,25 BB) K:heart: (2 players)
      BB bets, Hero calls.

      River: (8,25 BB) Q:spade: (2 players)
      BB bets, Hero calls.

      Final Pot: 10,25 BB

      Results follow (highlight to see):
      Hero shows [ Ah, As ] two pairs, Aces and Kings
      BB shows [ Jc, Kc ] a full house, Kings full of Jacks
      BB wins $1.95 USD with a full house, Kings full of Jacks.

      Zu sehr an AA geklammert ? hätte ich am Flop folden sollen ?


      Mal sehen, ob ich später noch eine Session starte... Konzentration ist atm eher weg... kurze Pause erstmal =)
    • elnin0
      elnin0
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2006 Beiträge: 43
      Tach,

      ich kämpf mich auch atm auf 0.1/0.2 durch... BR immer zwischen 43 und 60 Dollar.

      Bei der ersten Hand hätte ich gefoldet am Flop. 2 Spieler vor dir zeigen Stärke und du hast nur middle Pair.

      2. Hand: wieso capst du mit Top Pair? würde den Gegner hier auf 2 Pair setzen.
    • miumiumiu
      miumiumiu
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2007 Beiträge: 69
      Thx für den Kommentar!

      Zur Hand 1 hätte ich vll dazuschreiben sollen, dass mein Gegner auch mal mit A high zum SD ging (und verlor)
      Hab ihm Toppair nicht geglaubt und wollte versuchen, ihm die Odds für einen Flushdraw zu versauen. (hab natürlich nicht nachgerechnet -_-)

      Hand 2 denk wollte ich die schönen AA nicht loslassen :(

      Nun noch was positives:

      Habe gerade eine weitere Session abgeschlossen und konnte mit +5$ abschließen. Habe meiner Meinung nach wesentlich besser gespielt als in der Session vorher.
      Zudem ist mir aufgefallen, dass deutlich mehr Gegner am Tisch waren, die ihre starken Hände bis zum SD spielen, obwohl sie Flop/Turn/River einfach nicht getroffen haben.

      Ist das Tageszeitabhänig ? Es waren zwar sehr viele Deutsche an den beiden Tischen ( wie in der Session zuvor ) allerdings war die "Spielqualität" wesentlich niedriger.

      Gibts da Erfahrungswerte ?
      Wann sind die meisten "Fische" unterwegs ?

      Gruß
      miumiumiu
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.550
      Hand 1 bin ich mir nicht sicher, aber ich glaube ein Fold wäre kein Kapitalverbrechen. Villain hat wohl häufig nen hohes Pocket und dann liegst du da immer hinten. Mit nem Raise kriegst du nur schlechtere Hände aus der Hand, was prinzipiell nicht schlecht ist, aber wenn dann würde ein Call wohl mehr bringen da wir noch auf ein paar Outs drawen können und A high am Turn dann häufi sowieso auf c/f schaltet.
      Trotzdem folde ich das wahrscheinlich.

      Hand 2 würde ich standard call Flop, Raise Turn spielen. Dein Gegner callt aus dem BB, er kann da sehr viel haben.
      Wenn du den Flop hingegen raist dann musst du die Hand wohl auch so weiterspielen wie du es getan hast.
      Folden geht auf keinen Fall zu keiner Zeit.
    • Xybb
      Xybb
      Bronze
      Dabei seit: 12.05.2007 Beiträge: 8.134
      1) Das ist WA/WB bis zum Turn, diesen Turn natürlich raisen. Ansonsten kann man das gegen ein K/A am Turn oder River UI folden.

      2) Call Flop/Raise Turn wäre hier Standard.
    • miumiumiu
      miumiumiu
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2007 Beiträge: 69
      Sooo...

      Ersteinmal wieder vielen Dank für die Antworten!

      Habe am Wochenende wieder die ein oder andere Session gespielt und bin dabei mal mit leichtem plus, mal mit leichtem minus herausgegangen, sodass meine BR jetzt bei 59,50$ liegt.

      Ich denke allerdings nicht, dass dies daran lag, dass ich schlecht gespielt habe, sondern an kurzfristigem Pech.

      Hier wiedereinmal 2 Hände aus den letzten Sessions:


      0,10/0,20 Fixed-Limit Hold'em (10 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Texas Grabem 1.9 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is MP2 with Q:heart: , Q:spade:
      4 folds, Hero raises, 5 folds.

      Final Pot: 1,75 BB





      0,10/0,20 Fixed-Limit Hold'em (10 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Texas Grabem 1.9 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is BU with Q:spade: , Q:club:
      UTG calls, 3 folds, MP2 raises, 2 folds, Hero 3-bets, SB calls, BB folds, UTG calls, MP2 caps, Hero calls, SB calls, UTG calls.

      Flop: (17,00 SB) T:heart: , K:club: , 7:diamond: (4 players)
      SB checks, UTG checks, MP2 bets, Hero raises, SB calls, UTG folds, MP2 calls.

      Turn: (11,50 BB) K:heart: (3 players)
      SB checks, MP2 bets, Hero calls, SB folds.

      River: (13,50 BB) 7:spade: (2 players)
      MP2 bets, Hero calls.

      Final Pot: 15,50 BB

      Results follow (highlight to see):
      Hero shows [ Qs, Qc ] two pairs, Kings and Queens
      MP2 shows [ Ah, As ] two pairs, Aces and Kings
      MP2 wins $2.95 USD with two pairs, Aces and Kings.


      Mein Hauptproblem ist denke ich, dass es mir nicht gelingt mit wirklich starken Händen gute Potts zu gewinnen, da der Tisch entweder so tight ist, dass alle folden (Hand 1) oder ich zu stark an meine Hand glaube und böse in bessere Hände hineinlaufe.

      Für das erste Problem sehe ich eigentlich nur 2 Lösungen:
      1. Mich damit abfinden und freuen, wenn mal 1-2 Leute mit Trashhands callen.
      2. Selber mal nicht nach SHC spielen und callen, um die Gegner ggf. im Pott zu halten. Einziges Problem was ich bei der Vorgehensweise sehe, ist dass ein gefährliches Board flopt und mich potentiell schlechtere Hände noch einholen.


      Dann noch eine Frage zu den Bewertungen der anderen Hände weiter oben:
      Xybb empfiehlt in seinem Post bei Hand 1 WA/WB zu spielen... Was bitte ist das ? Habe die Bronze & Anfängerartikel erneut durchgeschaut, konnte aber nichts entsprechendes finden.

      Vielen Dank vorab!
    • mcmoe
      mcmoe
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 3.838
      glaub nicht, dass du mit großen pocketpairs immer riesige pots gewinnen wirst. es sind gute starthände, aber man gewinnt damit meistens nur kleine bis mittelgroße pots, wenn die hand sich nicht zum set verbessert.
      die großen dollars holst du in der regel mit spekulativen händen wie connectors, suited aces und kleinen sowie mittleren pocketpairs, die zu sets werden.

      wenn du merkst, dass ein tisch für deinen geschmack zu tight ist, dann wechsel einfach. es findet sich meistens immer irgendein tisch mit sechs honks am flop – nur dann darf man sich auch nicht beschweren, wenn hin und wieder top-pairs und overpairs durch seltsame hände ausgedrawt werden.

      und zu deinem gedankengang um leute in der hand zu halten, wenn du ein big pair spielst: es ist blöde. big pairs verlieren mit jedem extra spieler im pot deutlich an stärke, deshalb versuch preflop so viel geld von so wenig spielern wie möglich in den pot zu bekommen.
    • RollingThunder
      RollingThunder
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 117
      Hi,

      zu Hand 1:
      Das passiert jedem Spieler jeden Tag x-mal. Das ist aber kein Grund, jetzt solche Hände zu limpen.
      1. Nach einem Raise Preflop hats du mit einer ContiBet am Flop viel höhere Fold-Equity (auc wenn du nichts getroffen hats).
      2. Du willst mit solchen Karten um einen große Pot spielen. Wenn du nicht bettest, gibst du deinen Gegnern keine Chance zu callen und der Pot bleibt klein.
      3. Du willst so ein Pocket Pair nicht gegen viele Gegner spielen. Je mehr Gegner, desto größer die Chance, dass einer am Flop was trifft (z.B. Freaky-2-Pair oder guten Draw) und damit steigt dein Verlust-Risiko.


      Zu Hand 2:
      MP2 cappt Preflop und zeigt damit an, dass er eine sehr starke Hand hat. Du musst mit sowas wie AA, KK oder AK rechnen.
      Den Flop zu 3-betten finde ich deshlab hier schon grenzwertig. Man kann das wohl machen, aber hier ist kein Flush-Draw möglich und ein OESD recht unwahrscheinlich. Angesichts der Preflop-Action von MP2 kannst du dich hier schon hinten liegen sehen.
      Nachdem am Turn der zweite K fällt, finde ich Calldown OK.

      Du solltest deine Lösung 1 wählen und weiter nach SHC spielen. Es werden noch Gelegenheiten kommen, wo du mit deinen Monstern auch große Pötte gewinnst.
      Lösung 2 ist auf den Microlimits keine Alternative. Die meisten Spieler achten nur auf ihre Karten und beobachten dich Null. Sie wissen nicht, wann du das letzte Mal in einer Hand warst und es ist ihnen auch egal.

      WA/WB (way ahead, way behind) bedeutet, dass du eine Hand hast, die entweder recht uneinholbar vorne oder ebenso recht uneinholbar hinten lliegt. In beiden Fällen sollte es für dich und deinen Gegner nur wenige Outs zur Verbesserung geben.

      Das ist Silber-Content und ich finde, es ist ohne Beispielhände nur schwer zu erklären. Im Zweifel kannst du IMHO auf den Microlimits auf dieses Wissen auch durchaus verzichten.
      Bei mir war es z.B. erstmal so, dass ich nach dem Lesen des WA/WB-Artikels Hände weitergespielt habe, die ich vorher gefoldet hätte. Ich war viel zu oft der Meinung, eine WA/WB-Situation zu haben - es war aber keine und damit meistens nur für mich teures (und dummes!) downcallen eienr verlorenen Hand bis zum River...

      So oft treten diese Situationen auf den Micrso wirklich nicht auf.
    • miumiumiu
      miumiumiu
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2007 Beiträge: 69
      Alles klar!

      Danke für die beiden Antworten!

      Werde das bei meiner nächsten Session mal versuchen mich noch ein bisschen mehr auf meine Gegner zu konzentrieren. Habe das Gefühl, dass ich teilweise ein bisschen zu schnell entscheide, ohne wirklich drüber nachzudenken.
      Habe mir gerade mal meine gespielten Hände der letzten Sessions angesehen und da doch so einige "grenzwertige" bzw. "dumme" Aktionen von mir gesehen.

      WA/WB muss dann einfach noch etwas warten =)

      Wobei ich doch langsam schon auf Silberkurs bin :P

      Gruß
      miumiumiu
    • miumiumiu
      miumiumiu
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2007 Beiträge: 69
      Soooo...

      gerade mal wieder eine Session von ca 3h beendet.
      Habe wieder an 2 Tischen auf .10/.20 FL FR gespielt.
      Die ersten 2 h lief an dem ersten Tisch nichts - nicht eine spielbare Hand... an Tisch zwei lief es etwas besser... ab und an mal hohe Pocketpairs oder sonstige starke / sehr starke Hände, die ich auch bis zum SD konsequent und (meiner Meinung nach) richtig gespielt habe...

      Als ich gerade an beiden Tische die Blinds ausmachte, kam jeweils folgende Hand : Diese beiden Hände müsst ihr nicht bewerten!!!


      0,10/0,20 Fixed-Limit Hold'em (9 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Texas Grabem 1.9 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is UTG+1 with A:spade: , A:club: . MP2 posts a blind of $0,10.
      Hero raises, 2 folds, MP2 3-bets, 5 folds, Hero caps, MP2 calls.

      Flop: (9,50 SB) 6:heart: , J:spade: , 4:club: (2 players)
      Hero bets, MP2 raises, Hero 3-bets, MP2 caps, Hero calls.

      Turn: (8,75 BB) 8:heart: (2 players)
      Hero checks, MP2 bets, Hero calls.

      River: (10,75 BB) J:diamond: (2 players)
      Hero checks, MP2 bets, Hero calls.

      Final Pot: 12,75 BB

      Results follow (highlight to see):
      Hero shows [ As, Ac ] two pairs, Aces and Jacks
      MP2 shows [ Qh, Qc ] two pairs, Queens and Jacks
      Hero wins $2.43 USD with two pairs, Aces and Jacks.



      und direkt darauf am anderen Tisch:


      0,10/0,20 Fixed-Limit Hold'em (10 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Texas Grabem 1.9 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is BU with A:diamond: , A:club:
      UTG raises, UTG+1 folds, UTG+2 calls, 4 folds, Hero 3-bets, 2 folds, UTG caps, UTG+2 calls, Hero calls.

      Flop: (13,50 SB) 3:diamond: , 8:club: , T:heart: (3 players)
      UTG bets, UTG+2 calls, Hero raises, UTG 3-bets, UTG+2 calls, Hero caps, UTG calls, UTG+2 calls.

      Turn: (12,75 BB) 4:diamond: (3 players)
      UTG bets, UTG+2 calls, Hero raises, UTG 3-bets, UTG+2 folds, Hero caps, UTG calls.

      River: (21,75 BB) 3:spade: (2 players)
      UTG bets, Hero calls.

      Final Pot: 23,75 BB

      Results follow (highlight to see):
      Hero shows [ Ad, Ac ] two pairs, Aces and Threes
      UTG shows [ Qs, Qc ] two pairs, Queens and Threes
      Hero wins $4.52 USD with two pairs, Aces and Threes.


      Ein bisschen Glück muss eben auch mal sein :-)))))).


      So, was ich bei dieser Session gelernt habe, ist dass sich Geduld auszahlt. Habe die Session trotzdem wie gewohnt nach meinem gesetzten Zeitlimit abgebrochen ( Limit war diesmal 3h ) und konnte mit gut 35BB plus aus der Session gehen.

      Auch wenn ich keinen SD verloren habe ( ein Split Pot war dabei ) möchte ich hier nocheinmal 2 Hände posten, bei denen ich mir nicht sicher bin, ob ich richtig gespielt habe:

      Hand 1:

      0,10/0,20 Fixed-Limit Hold'em (9 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Texas Grabem 1.9 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is CO with 2:heart: , A:heart:
      UTG+1 calls, UTG+2 calls, 2 folds, MP3 calls, Hero calls, BU calls, SB calls, BB checks.

      Flop: (7,00 SB) 4:heart: , 9:spade: , 9:diamond: (7 players)
      SB checks, BB checks, UTG+1 checks, UTG+2 checks, MP3 checks, Hero bets, BU folds, SB calls, BB calls, UTG+1 calls, UTG+2 folds, MP3 calls.

        Alle checken zu mir hin ==> raise, um den Pot ggf direkt zu gewinnen.

      Turn: (6,00 BB) 2:club: (5 players)
      SB bets, 2 folds, MP3 calls, Hero calls.

        Call ==> habe den SB auf 2 Overcards gesetzt und hatte ja das Pair

      River: (9,00 BB) 4:diamond: (3 players)
      SB bets, MP3 folds, Hero calls.

      Final Pot: 11,00 BB

      Results follow (highlight to see):
      SB shows [ Ad, 2d ] two pairs, Nines and Fours
      Hero shows [ 2h, Ah ] two pairs, Nines and Fours
      Hero wins $1.04 USD with two pairs, Nines and Fours.
      SB wins $1.05 USD with two pairs, Nines and Fours.


      Hand 2:


      0,10/0,20 Fixed-Limit Hold'em (9 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Texas Grabem 1.9 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is MP2 with Q:club: , Q:diamond:
      UTG+1 raises, 2 folds, Hero 3-bets, 5 folds, UTG+1 caps, Hero calls.

        3 bet / call nach SHC

      Flop: (9,50 SB) 5:diamond: , J:club: , 4:club: (2 players)
      UTG+1 bets, Hero calls.

        UTG + 1 war vorher schon häufig aggressive, hat aber nur teilweise geblufft, daher calldown bis SD

      Turn: (5,75 BB) J:spade: (2 players)
      UTG+1 bets, Hero calls.

      River: (7,75 BB) 3:heart: (2 players)
      UTG+1 bets, Hero calls.

      Final Pot: 9,75 BB

      Results follow (highlight to see):
      Hero shows [ Qc, Qd ] two pairs, Queens and Jacks
      UTG+1 shows [ Kd, Ah ] a pair of Jacks
      Hero wins $1.86 USD with two pairs, Queens and Jacks.


      Wie immer vielen Dank vorab!
    • Aulinator
      Aulinator
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2007 Beiträge: 1.303
      uh 2 ma aces gleichzeitig hast du auf den deal me out button geklickt ? ;)
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Die letzten Beiden Hände sind meiner Meinung nach schlecht bzw. nicht optimal gesopielt .

      Bei Hand 3 in 5!!! Gegner zu Bluffbetten ist mal sowas von schlecht !
      Auf den Limit würde ich mich gegen einen einzelnen Gegner mit Bluffs schon zurückhalten , gegen 5 ists total aussichtslos .

      Auch deine begründung Ich sette den gegner auf Overcards , also call ich nur ist grundsätzlich falsch . Hier hat der gegner fast immer 6 outs gegen dich , also musst du protecten .
      Dein 2er paar ist außerdem nicht wirklich viel wert , jedes Pocket pair schlägt dich . Und auf dem Limit foldet niemand ein Pocket pair , erstrecht nicht bei dem board .

      und bei der 4ten Hand würde ich den Flop raisen da flushdraw möglich ist / der Gener Overcard outs gegen uns haben wird .
      Auf ne 3-bet kann man hier ip dann auch callen , den turn würd ich wenn er dann zu mir hincheckt aber erneut betten .
    • miumiumiu
      miumiumiu
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2007 Beiträge: 69
      Thx tzare für den Comment!

      Das zeigt mir, dass ich mein Spiel wohl doch noch stark verbessern muss und das die Session dann wohl doch nicht einfach "gut" gespielt war, sondern auch ein Haufen Glück dabei war.

      Habe abend noch ca 1h gespielt und bin mit minus 1$ rausgegangen - lief wirklich nicht gut und da ist ein Dollar noch ne gute Quote... Häufig Drawing Dead gewesen aber Glücklicherweise rechtzeitig gefoldet... 1-2 Bad Beats mal wieder... Habe die gespielten Hände noch nicht analysiert - wenn ich das heute oder morgen gemacht habe, werd ich bei Fragen aber definitiv wieder hier posten...
      Nächste Woche sollte dann auch der Silbercontent für mich verfügbar sein... Bin allerdings ab Montag für 2 Monate an einem anderen Standort für meine Firma tätig und es ist noch nicht klar, ob ich in meiner dortigen Wohnung Internetanbindung habe... Wäre selbstverständlich traurig, wo ich gerade Blut geleckt habe und ich gerne Zeit investieren will, um mich sowohl theoretisch als auch praktisch zu verbessern.

      Sollte ich dort kein Inet haben, wird defintiv ein Pokerbuch dran glauben müssen, bzw. zunächst mal der Silbercontent, denn ich mir definitiv offline verfügbar machen werde.

      Gibts Literaturtipps für Anfänger ?
      Habt ihr irgendwelche Erfahrungen mit Büchern, die "wirklich" was bringen können ?

      kind regards
      miumiumiu
    • RollingThunder
      RollingThunder
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 117
      Du spielst ja FL, da kann ich dir "Internet Texas Holdem" von Matthew Hilger empfehlen (war auch mein erstes Pokerbuch).

      Einige Sachen, die du aus Bronze/Silber kennst, findest du darin wieder, aber auch einiges neues und vor allem einige hundert Beispielhände.

      Für Offline-Phasen fand ich das damals sehr gut.

      Es gibt sicher noch andere gute Bücher für den Einstieg, früher gab es auch eine Liste mit Literaturempfehlungen auf PS, aber die kann ichgerade nicht finden.

      Ein wenig Englisch solltest du aber können, denn die FL-Bücher gibt's nicht auf Deutsch.
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Original von miumiumiu
      Nächste Woche sollte dann auch der Silbercontent für mich verfügbar sein...
      Du spielst doch noch 0,10/0,20 ???
      Das sollte eigentlich locker mit den Einsteiger artzikeln schaffbar sein .

      hab mir erst bei 0,25/0,50 Bronze durchgelesen und silber erst beim Umstieg auf SH .