Frage: AK Preflop gegen All in

    • SVStormrat
      SVStormrat
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2007 Beiträge: 487
      Hatte heute eine Situation und würde gerne mal wissen ob ich die richtig gespielt habe. HH habe ich gerade nicht.

      Bin Dealer und habe AKs bei NL20. UTG raist einer mit einem Stack von circa $20 all in und ich bin am überlegen ob ich callen soll oder nicht. Einen Read oder sonstiges hatte ich nicht und war auch neu auf dem table. Nun hat sich mir die Frage gestellt folden oder nicht. Habe mich dann für das callen und mein all in entschieden, da ich vermutet habe er will nen niedriges pocket verteidigen. Die zweite Möglichkeit die ich in betracht gezogen habe ist, dass er AA oder KK hat und hofft dass jemand callt und er dadurch gewinn machen kann.

      Leider gottes war es für mich die zweite Möglichkeit und er hatte AA. Kam dann auch nur 1K und auch keine Straße oder Flush. Also verloren.

      Was meint ihr? War das richtig oder eher falsch. Hab dann auch gleich eine Notiz gemacht. Später hat er das gleiche nochmal gemacht, aber niemand hat gecallt. Wäre interessant gewesen, was er diesmal hatte.
  • 5 Antworten