Anfänger sucht Hilfe - Protecten bei FL funzt einfach nicht.

    • SpacemanSpiff
      SpacemanSpiff
      Bronze
      Dabei seit: 13.07.2007 Beiträge: 55
      Hi,

      ich spiele jetzt seit zwei Monaten, hauptsächlich 0.10/0.20 FL (ja, habe wie viele anderen meine 50$ in den ersten anderthalb Wochen verdonkt und mich dann mit einem 50$ nochmal eingekauft, jetzt halte ich mich im seit Wochen zwischen 60$ und 80$.

      Ich finde mein Spiel ist eigentlich ganz ordentlich (als Randdaten: Ich sehe in der Regel 20% der Flops, gewinne zwischen 40%- und 60% der gesehenen Flops und um die 80% der Showdowns). Dummerweise verliere ich eine unmenge Geld mit mittelguten Madehands. Ich versuche die Hand natürlich durch wetten zu schützen, dummerweise callen auf meinem Level immer drei bis vier Leute auch mit Händen wie A7o, K3s etc. Und da es immer recht viele Leute bis zum showdown aushalten, trifft in der Regel auch einer seinen Draw und ich bin der gearschte. Typisches Beispiel wäre JJ als Highpair auf den Flop oder Overpair und Ax, Kx, und Qx, callen und einer trifft natürlich immer.

      Langer Rede, kurzer Sinn: Ich glaube, meine Bankroll wächst nicht an, da ich meine Protectionbets übermäßig verliere. Was kann ich tun?
  • 8 Antworten
    • SpacemanSpiff
      SpacemanSpiff
      Bronze
      Dabei seit: 13.07.2007 Beiträge: 55
      Sehe gerade, dass es ziemlich blöde von mir war, den Thread hier zu eröffnen. Bitte um Entschuldigung. :O
      Könnte bitte ein Mod den Thread ins FL Einsteigerforum verschieben? Danke. :)
    • Stefan1000
      Stefan1000
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2006 Beiträge: 1.649
      done
    • SpacemanSpiff
      SpacemanSpiff
      Bronze
      Dabei seit: 13.07.2007 Beiträge: 55
      thx, nett von dir.
    • schnizm
      schnizm
      Black
      Dabei seit: 17.06.2006 Beiträge: 1.967
      Was ist noch besser als Gegner, die auf inkorrekte Odds nicht folden? Gegner die auf inkorrekte Odds callen...

      Solltest je nach looseness der Gegner etwas tighter mit mittelstarken Händen werden und evtl mehr kleine Pockets und suited connecters wegen enormer implied Odds limpen.
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Original von SpacemanSpiff
      jetzt halte ich mich im seit Wochen zwischen 60$ und 80$.
      Solange es nicht abwärts geht ists ok , du musst jetzt einfach ein bisschen an deinem Spiel arbeiten , Hände posten etc ...
      Wenn du jetzt break even spielst und dich nur einen Kleinen Tick verbesserst (1BB auf 100 Händen mehr z.B.) dann machst schon deutlich +

      Original von SpacemanSpiff
      Ich finde mein Spiel ist eigentlich ganz ordentlich (als Randdaten: Ich sehe in der Regel 20% der Flops, gewinne zwischen 40%- und 60% der gesehenen Flops und um die 80% der Showdowns).
      Wenn du wirklich 60% der gesehenen Flops und 80% der showdowns gewinnen würdest dann spielst du entweder nur AA und KK oder du hast irgendwie falsche Werte .
      Kommen die von der Anzeige die PP anbietet ? die stimt nähmlich hinten und vorne nicht ...

      Original von SpacemanSpiff
      Dummerweise verliere ich eine unmenge Geld mit mittelguten Madehands. Ich versuche die Hand natürlich durch wetten zu schützen, dummerweise callen auf meinem Level immer drei bis vier Leute auch mit Händen wie A7o, K3s etc. Und da es immer recht viele Leute bis zum showdown aushalten, trifft in der Regel auch einer seinen Draw und ich bin der gearschte. Typisches Beispiel wäre JJ als Highpair auf den Flop oder Overpair und Ax, Kx, und Qx, callen und einer trifft natürlich immer.
      Achtung ,
      protecten != Gegner zum foldn bringen
      Protecten bedeuted lediglich das die Gegner mehr für ihren Draw zahlen müssen als er eigentlich wert ist .

      z.B. du hälst AA als Overpair , ein gegner hält einen Gutshot draw am flop .
      Deinem gegner "gehören" jetzt etwa 20% des pottes , dir die restlichen 80%

      um profitabel weiterzuspielen bräuchte er etwa pot odds von 8:1 . Wenn du jetzt raist und er z.B. 4:1 pot odds bekommt dann kann er entweder folden , oder er macht einen schlechten call . Von dem Betrag den er call gehören dir wiederum 80% du machst also auch gewinn wenn der gegner mit seinem Draw bis zum schowdown geht .

      In einem von 5 fällen wird er zwar gewinnen , du dafür aber die restlichen 4 .
      Angenommen der pot ist am showdown immer 10 BB groß ( wovon du die hälfte eingezahlt hast)
      Du machst also jedesmal wenn du gewinnst 5BB + und wenn du verlierst 5BB-
      tritt die Situation nun 5 mal auf macvhst du im schnitt 4x 5BB + und einmal 5BB minus , bist also insgesamt 15BB im + .


      Ähnlich ist es auch wenn dich 2 oder 3 Gegner runtercallen , solange dir mehr als der Durchschnittsanteil am pot zusteht ( bei 2 Gegnern 50% , bei 3 gegnern 33% bei 4 Gegnern 25% usw...) machst du auf dauer + .
      Du wirst gegen 5 Gegner z.B. sehr häufig ausgedrawt , aber wenn du dann doch mal gewinnst dann bekommst du auch einen riesen pot der die Verluste normalerweise ausgleicht .

      Wichtig ist allerdings auch das du erkennst wenn du wahrscheinlich geschlagen bist , dann ist entweder ein fold angesagt oder du musst versuchen günstig zum showdown zu kommen .

      Original von SpacemanSpiff
      Langer Rede, kurzer Sinn: Ich glaube, meine Bankroll wächst nicht an, da ich meine Protectionbets übermäßig verliere. Was kann ich tun?
      Beispielhände posten , Beispielhände posten , im Forum lesen , Videos gucken , Coachings besuchen , achja sagte ich schon beispielhände posten ?
    • toxi1
      toxi1
      Bronze
      Dabei seit: 26.12.2006 Beiträge: 2.213
      du musst halt sehen wie du am besten protectest. Man sollte nach Möglichkeit versuchen Gegner mit 2 oder mehr bets zu konfrontieren. Dafür ist es wichtig zu wissen wer der PFA ist und durch geschickte raises bzw. check-raises die Gegner maximal in Bedrängnis zu bringen. Naklar kanns auf den Micros passieren das dich trotzdem viele callen, kann man nix machen... aber im endeffekt sind das die Leute die dich auszahlen. Wenn du konkretere Hilfe willst, solltest du am besten Beispielhände posten!
    • bob666
      bob666
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 1.232
      Original von schnizm
      Was ist noch besser als Gegner, die auf inkorrekte Odds nicht folden? Gegner die auf inkorrekte Odds callen...

      Solltest je nach looseness der Gegner etwas tighter mit mittelstarken Händen werden und evtl mehr kleine Pockets und suited connecters wegen enormer implied Odds limpen.
      man bekommt fast immer die odds um zu callen ;)
    • fritzIII
      fritzIII
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 1.378
      Das was tzare geschrieben hat, kann ich nur unterstreichen. Lies es dir gut durch, denn wenn du das verstehst, wird es dir viel leichter fallen einen Pot zu verlieren.

      Ganz wichtig ist der Teil mit den vielen Gegnern. Du gewinnst mit TPTK gegen viele Gegner, die mit inkorekten Odds callen weit aus seltener als zu 50% den Pot und dennoch machst du durch diese Hände über einen längeren Zeitraum viel Gewinn.

      Außerdem musst du bedenken, dass die Varianz erbarmungslos ist. Wenn du 5 mal in folge eine Gewinnchance von 20% hast, heißt das absolut nicht, dass du dann einmal gewinnen wirst. Vielleicht gewinnst du erst beim 10. oder 20. mal. Vielleicht gewinnst du aber auch fünf mal in Folge. Das gleicht sich erst nach sehr sehr vielen Händen aus, bzw nähert sich den eigentlichen 20%.

      Wenn deine Gegner auf deine Protection nicht folden gewinnst du zwar seltener den Pot, du wirst aber auf lange Sicht mehr Geld gewinnen. Du musst nur erkennen, welche Aktion dir zu welchem Zeitpunkt statisch gesehen am meißten Gewinn bringt.

      Natürlich soll dich das keinesfalls davon abhalten, dein Spiel weiter zu verbessern. Jeder von uns macht Fehler bzw trifft nicht immer die statistisch am gewinnbringenste Entscheidung.
      Reflektiere deswegen immer dein Spiel, poste beispielhände, lerne, verstehe die Theorie und versuch sie in die Praxis umzuwandeln.