Mit Assen nach reraise auch mal callen?

    • Tunneleffekt
      Tunneleffekt
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2007 Beiträge: 909
      Hallo. Wenn ich mit AA pf raise und dann gereraist werde, kann man auch mal callen? So bekomme ich auch noch AK und JJ bzw QQ in den Pot die alle auf einen rereraise folden werden, und so am Flop mit TP oder Overpair broke gehen, da sie einen nicht mehr auf AA setzen. Oder ist das Blödsinn? (Beide 100 BB)

      (Spiele NL10)
  • 12 Antworten
    • JayMcCay
      JayMcCay
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 5.642
      Auf NL10 würd ich auf alle Fälle reraisen, du kriegst meist trotzdem noch von schlechteren Händen value, sei es QQ oder AK
    • Blennus
      Blennus
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2007 Beiträge: 841
      ich würde das vom gegner abhängig machen
    • Sh1LLa
      Sh1LLa
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2006 Beiträge: 7.591
      position sehr wichtig. oop sehr selten callen. ip sehr oft mal.
    • calm0815
      calm0815
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2006 Beiträge: 761
      Wenn du so denkst, dann hast du einiges nicht verstanden!!!!
      mit deinem Call nach ihrem Raise werden sie den Flop zu sehen kriegen. Du bist dort dann sowieso AI, aber was ist, wenn sie so ihr Set treffen? Und vor allem wenn dich einer callt und einer squeezt, oder einer reraised und noch einer callt, solltest du auf jeden Fall reraisen. Willst ja mit deinen pocket rockets nicht unbedingt nen Multiway Pot spielen. Deswegen würde ich hier auf jeden Fall reraisen.
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Es besteht halt auch die Gefahr, dass du Postflop keine Value von Händen bekommst, wenn der Flop schlecht für den Gegner kommt, von denen du Preflop ein All In bekommen hättest .

      KK kann nämlich auf einem Ace high Board einfach folden, du aber nicht auf einem King High Board, wenn KK sein Set macht.
    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      Der gegner macht nur zu 12%(glaub ich) sein set. Wenn nun Lowcards im Flop sind bekomm ich oft auch von TT,JJ und QQ den Stack. Man solte aber denk ich nur callen, wenn ein Heads up sicher ist und man Position hat.
    • TreterPeter
      TreterPeter
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2007 Beiträge: 3.540
      ich finde AA kann man auch gegen 2 noch grade so spielen *g*
      ab 3 leuten müsst ihr natürlich folden*g*
    • Tunneleffekt
      Tunneleffekt
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2007 Beiträge: 909
      Original von calm0815
      Wenn du so denkst, dann hast du einiges nicht verstanden!!!!
      Doch das habe ich und, deshalb werfe ich ja die Idee auf. Nehmen wir einen eher tighten Player, der mich mit QQ reraist. Reraise ich ihn dann wirft er seine Hand weg. Calle ich aber, wird er sich QQ als Overpair comitten, oder eine BEt bezahlen oder eine Konti machen usw. Ist mein Gegner losse, dann reraise ich, da er eh callt, aber bei manchen tighten Gegnern kann man das ja auch mal machen.
    • nervermore
      nervermore
      Black
      Dabei seit: 13.01.2007 Beiträge: 9.471
      Gibt ein strategisches Konzept nach welchem man quasi nie 4-bettet. Vorteil ist nicht nur Deception sondern, nachdem wir einem Gegner eine Big Hand am Showdown gezeigt haben, auch bessere Spielbarkeit von marginalen Händen in reraised Pots.
      Ich denke es gibt in Sachen 3- und 4- betting preflop keine optimale Lösung, da in NLHE gegen thinking Player auch ganz andere Aspekte als Equity Play wichtig werden. Ein guter Artikel zu dem Thema findet sich hier
    • RobDynamo
      RobDynamo
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 2.125
      Mach es einfach wenn du sicher bist das es HU geht. Die Vorteile hast ja schon genannt. Bzw. sollte auch die Stack/Potsize so sein das möglichst am Flop alles bzw. der Großteil reingeht (mit AA kannst am Flop HU quasi keinen Fehler machen).
    • kiljeadan333
      kiljeadan333
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2006 Beiträge: 6.005
      Ich vermute mal, du spielst NL10 oder NL25. Auf den Levels ist der Anteil an mitdenkenden Spielern so gering, dass es sich eher nicht lohnt über so taktoische Maßnahmen nachzudenken.

      Zum Beispiel callen Queens, Jacks deinen reraise und pushen n board ohne overcards auch immernoch.
      Auf höheren levels bekommen solche Gedankengänge sicherlich stärkere Bedeutung, da ich öfter mit den selben Gegnern konfrontiert werde. Aber in den lowlimits macht das mEn keinen Sinn.
    • nervermore
      nervermore
      Black
      Dabei seit: 13.01.2007 Beiträge: 9.471
      Hab übersehen, dass das Bronze-Board ist. Mein Post bezog sich auf NL400+... auf Micros natürlich raisen.