turnplay mit starken made hands

    • underdog75
      underdog75
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2006 Beiträge: 1.568
      Situation ist: FL/SH

      Ich raise preflop, bekomme eine 3-bet und bin ip.
      Am flop seh ich mich klar vorne und hab den Plan c/c c/r zu spielen.
      bet / call also.
      Am Turn ist meine Hand mit ziemlicher Sicherheit immer noch die beste und auch relativ unangreifbar.
      Auf die bet des Gegners steh ich nun vor der Frage, ob ich ihn mit einem raise vertreiben könnte (was ich nicht will), oder ob ich nur calle und am river evtl. eine oder mehr bb noch kassieren kann.
      Wenn ich also wüsste, dass er das raise am tun callt, würde ich raise.

      Nach welchen Kriterien (stats etc.) entscheide ich das am besten.
      Oder ist es besser, den Pot sofort zu kassieren, slbst wenn die Hand sehr stark ist?
  • 12 Antworten
    • phizza
      phizza
      Black
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 3.015
      is natürlich stark gegner und board abhängig. außerdem is wichtig, ob du sonst so ne sachen wie bluffcalls ip machst um dann am turn den pot mit einer bet mitzunehmen.
      auf manchen boards is es ganz gut schnon am flop zu raisen um loose calldowns von Ahigh zu inducen, auf very drawheavy boards sieht der turnraise hingegen eher nach nem semibluff aus, was auch den ein oder anderen schlechten calldown porvozieren könnte.
      klar wenn der pot klein ist und du keine schlechtere hand siehst, die dich auf nen raise callt, dann warte eben mit dem raise bis zum river.
      bei sowas guck ich eben auf den turn contibet-wert und natürlich auf den wts.
    • laugenstangerl
      laugenstangerl
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 1.209
      ich blick jetzt nicht durch: bist du jetzt IP oder OOP?
      (du schreibst, dass du IP bist, sprichst aber von c/c und c/r...)
    • phizza
      phizza
      Black
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 3.015
      hab ich gar nich geheckt =) , meins war jett auf ip bezogen, denke ma das meint underdog auch.
    • Ulek
      Ulek
      Black
      Dabei seit: 01.02.2006 Beiträge: 3.682
      Glaube eher er meint oop, weil er sagt er wird ge3bettet preflop, und dann ist die standardline mit guter made hand oop c/c c/r . Warte aber lieber ma drauf dass er sich entscheidet ;)

      Allgemein find ich slowplay bis zu river nur in sehr seltenen Fällen brauchbar. Villain muss aggro genug sein, damit er den River nochmal bettet, aber wenn er zu aggro ist verlierst du value gegen seine Turn Semibluffs oder Valueraises, die du 3betten kannst. Ist also ein sehr knappes Ding.
    • underdog75
      underdog75
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2006 Beiträge: 1.568
      sorry. meinte wirklich IP und call flop - raise turn. oder eben nicht vertreiben und weiter betten lassen.
    • phizza
      phizza
      Black
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 3.015
      hier steht btw was zum raise delayen ip -> frau holle
    • Tanzhase
      Tanzhase
      Black
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 1.360
      Wenn der Gegner ständig b/f Turn spielt, würd ich lieber any 2 am Turn raisen, und da darf dann auch gelegentlich eine starke Hand dabei sein, damits nicht zu durchschaubar wird.
    • schiep
      schiep
      Black
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 13.601
      Schau dir dazu am besten die lehrerichen Beispielhände von firsttsunami an, der hat das thematisiert (phizza hat den Link bereits gepostet).
    • swizz
      swizz
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 3.427
      Original von Ulek
      weil er sagt er wird ge3bettet preflop, und dann ist die standardline mit guter made hand oop c/c c/r . .
      kann man das irgendwo nachlesen?
      steht das in irgend einem strategieartikel?
      warum nicht einfach c/r flop, bet turn?
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      Original von swizz
      Original von Ulek
      weil er sagt er wird ge3bettet preflop, und dann ist die standardline mit guter made hand oop c/c c/r . .
      kann man das irgendwo nachlesen?
      steht das in irgend einem strategieartikel?
      warum nicht einfach c/r flop, bet turn?
      eine anderer Standardmove ist "Contibet any Flop, Contibet any Turn, nach Preflop 3bet". Wenn er sich daran hält, macht es natürlich mehr Sinn gute Made Hands c/c flop, c/r turn zu spielen
    • swizz
      swizz
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 3.427
      ist es nicht häufig besser, mit einer sehr starken made hand (set) c/r flop bet turn zu spielen in der hoffnung, dass der gegner bspw. ein overpair hält und uns raist?
      c/r turn killt doch manchmal die action.
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      Original von swizz
      ist es nicht häufig besser, mit einer sehr starken made hand (set) c/r flop bet turn zu spielen in der hoffnung, dass der gegner bspw. ein overpair hält und uns raist?
      c/r turn killt doch manchmal die action.
      kommt auf das Board an, würd ich sagen.
      Wenn der Flop nur low-cards hält, fänd ich jetzt auch den c/r Flop besser, weil er eben viel öfter ein Overpair hat, oder am Turn eine Overcard trifft und raiset etc.