wie weit "reicht" standard-SSS

    • Featy
      Featy
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 189
      mich würde mal interessieren wie weit ihr mit der standard-SSS - so wie sie hier im beginner-bereich beschrieben ist - gekommen seid?

      also ich war kurz vorm aufstieg auf NL100 und bin richtig mies abgerutscht. mittlerweile wieder am aufbauen, aber es zieht sich doch richtig hin und ich frag mich, ob mit der ganz einfachen standard-SSS überhaupt auf NL100 spielen kann

      was würdet ihr als erstes dazunehmen? steals? limps?
  • 14 Antworten
    • PimpMySpeed
      PimpMySpeed
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 2.932
      Steals dürfte das wichtigste neue sein (neben eigenen Equity-Berechnungen mit hilfe der PT-Stats;) ).
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Das wichtigste sind Steals und Resteals. Mit der SSS spielst du immer nur ganz knapp über dem Breakeven Punkt. Je höher du in den Limits gehst desto besser werden die Gegner und deine Auszahlung im Schnitt schlechter. Dadurch werden Blinds härter und du musst dafür sorgen, dass du nicht gefressen wirst.
    • Jarostrategy
      Jarostrategy
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 5.603
      Resteals kennt er aber noch nicht so gut, das weiß ich aus Erfahrung :D .

      Ne wichtig ist halt erstmal Steals/Resteals, spiel nach Stats und erweitertes Postflopplay, besonders in unraised Pots. Da liegt noch ne Menge Value den man mit Beginner SSS liegen lässt.

      Greets, Jarostrategy ;)
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Also man kann sich das auch vereinfachen ein bisschen mit den Resteals. Eine gute 0815 Resteal Range ist einfach 77+,AJ+. D.h. wenn der CO oder button openraised und du die Hände hältst einfach das Geld reinstellen. Das kann man natürlich noch verfeinern und die Edge maximieren, aber dafür würde ich mich einfach vor den Equilator nen Abend knallen und die typischen Ranges analysieren und da dann die Edges raussuchen (achte dabei das du den Rake mit reinberechnest, der wird immer gern vergessen mit einzubeziehen)
    • Flixer
      Flixer
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2007 Beiträge: 350
      Original von Jarostrategy

      Ne wichtig ist halt erstmal Steals/Resteals, spiel nach Stats und erweitertes Postflopplay, besonders in unraised Pots. Da liegt noch ne Menge Value den man mit Beginner SSS liegen lässt.
      Gibts zu den Punkten, die du angesprochen hast Strategieartikel? Und wenn ja wo?
      Auf PS unter Strategie finde ich nur den Artikel zu Steals / Resteals ?(
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Lies dir die Artikel zur BSS durch. Du wirst dann einige Dinge sehen die von der Basisstrategie nicht abgedeckt wird.
    • Jarostrategy
      Jarostrategy
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 5.603
      Genau. Einfach die BSS Artikel lesen. Gerade im Freeplay ist man ja oft mit marginalen Händen noch vorne, besonders wenn man aussagekräftige Stats auf den Gegner hat, steckt da viel Value.

      Ich geh gegen manche Gegner HU unraised mit Middle Pair No Kicker broke, bei anderen folde ich bei Action auch TPTK.

      Greets, Jaro ;)
    • Featy
      Featy
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 189
      hehe jarostrategy, ich würd mich ja lieber ans andere ende des tisches setzen wenn ich dich seh :-p

      auf welche stats schaust du da? aggression-faktor hauptsächlich?

      nochwas: nimmt mir der steal/resteal-artikel die arbeit mit dem equilator ab? (hab den artikel noch nicht gelesen).
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Theoretisch nimmt der Artikel dir die Arbeit ab. Allerdings kann der Artikel nicht die Ranges von Gegnern zu 100% abdecken. Niemand spielt identisch und daher kann man niemals allgemeingültige Aussage treffen. Hilft auch in meinen Augen einiges zum Spielverständnis, wenn du da das ganze nochmal selbstständig entwickelst.
    • Featy
      Featy
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 189
      nach dem ersten durchlesen fällt auf, dass die eigenen karten ja eher unwichtig sind. von daher sind so ranges wie 77+ ja auch net allgemein anwendbar.

      wenn ich nun allerdings nur nach BBfold-to-steal geh und ich dann mit irgendnem crap (T4) steale, wird mir schon mulmig :-p

      hab mir den zugehörigen thread noch durchgelesen und da war die frage noch nicht beantwortet, wie sich das ganze vom CO verhält.

      vielleicht kann ja dazu noch jemand was sagen?


      und ab wieviel händen kann man so n fold-BB-to-steal-wert ernst nehmen? BB is ja nur in 1/10 der hände....
    • Jarostrategy
      Jarostrategy
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 5.603
      Für ne gute Richtung braucht man schon um die 500 Hände.

      Wenn ich aber sehe das der Gegner seinen BB in 5/6 und den SB in 3/3 Fällen oder so foldet, dazu noch einen niedrigen pfr und AF hat, dann nehm ich das auch bei 200 Händen schon als Anlass für nen Steal.

      Wenn ich nicht viele Hände hab, gucke ich immer nochmal ins Popup Menü und kombiniere die Werte. Es ist mir auch schon passiert, das ich von einem Gegner 500 Hände hatte, der einen fbbts von 100 % hatte, das waren allerdings nur 3 Situationen. Daher überprüft man das am besten immer nochmal.

      Soweit ich weiß ist der Steal ab fbbts 80 % mit Any 2 Profitabel.

      Auf NL50 und auch auf NL100 ist das schöne, das man wenn der Steal nicht erfolgreich ist nicht immer verloren ist. Viele Callen die Steals OOP was uns ersten die Möglichkeit gibt mit einer Contibet zu gewinnen, aber auch mit Craphands wie T4 noch was zu treffen.

      Und der Artikel gibt einem die Ranges ja nur in 5 % Schritten an. Daher Stove ich immer nochmal nach wenn ichs genau wissen muss.

      Greets, Jarostrategy
    • Link2k89
      Link2k89
      Bronze
      Dabei seit: 22.04.2007 Beiträge: 247
      Gude,
      Also bis Nl100 ist die SSS so wie sie im beginner bereich steht mit ein wenig table selection schon noch gut spielbar. Aber natürlich ist es noch profitabler andere Konzepte einzuarbeiten, um mehr value aus seinen händen zu holen.
      @yaro eine Frage noch wieviel spielst du am tag, dass du auf Nl100/200, wo ich dich ab und an ma sehe diamantmember bsit? Hat zwar nix zum Thema beigetragen, ist für mich aber ganz interessant weil ich die selben limits spiele, wie du und nur kurz nach dir angefangen habe zu pokern.
      MfG link
    • Jarostrategy
      Jarostrategy
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 5.603
      <<< Handbewerter. Ich bekomme immer einen Status drauf, also wenn ich Gold bin, bin ich Platin, bin ich Platin bin ich Diamant.

      Sehr n1 finde ich, endlich alle Highlimit Videos gucken und Profiforum stalken :D . Gut ich 12 Table halt auch wenn es genug Tables gibt, aber denke das ist mit der SSS für einen relativ erfahrenen Spieler kein Problem.

      Naja, ich hab schon auf NL50 halt mit Stats gespielt und viel mit Steals/Resteals gearbeitet.

      Daher weiß ich nicth wie die Limits ohne sind, aber Nl50 und 100 sind wohl auch so beatable. Hab da zwar erst ein paar k Hands, aber da laufen immer noch genug Donks rum, allerdigns werden die Regulars besser.
    • Yavalana
      Yavalana
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 497
      Diamant kannst man mit nl200 so erspielen, auch ohne täglich 6h zoggen zu müssen^^