eure Meinung

    • Face1
      Face1
      Black
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 632
      Hab gerade gelesen: Pech gibt es nicht beim Poker - bins ja auch der Meinung, aber es gibt Hände die man richtig spielt, aber trotzdem verliert.

      Hier eine Hand, die ich beim letzten Turnier gehabt habe. Möchte gerne eure Meinung dazu hören

      PP 500.000 garant.

      ca noch 120 Spiel im Play

      BB ca. 500

      ich: ca. 90.000
      Gegner: ca. 90.000
      average aller spieler liegt bei 20.000 oder so
      (nicht genaue Angaben sind aber auch nicht so wichtig)
      beide sehr aggrisiv gespielt bis jetzt
      keine Farben da keine flush gefahr und ohne bedeutung

      ich: pp: 99
      raise auf 3.000
      Gegner: called

      Flop: 7 9 J
      er raist 9.000
      reraise von mir auf 20.000
      er called
      turn: 2
      er checked
      ich; raise 40.000
      er: called
      river: A
      ich all in raise
      er called

      hab ihm auf AJ gesetzt oder straight draw - er hatte JJ

      bin gespannt was ihr dazu sagt
  • 18 Antworten
    • flutsch
      flutsch
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 1.583
      tjo, pech würd ich sagen. man hat nicht wirklich gepokert, wenn man nicht schon mal seine gesamten chips verloren hat, als man mit einem set auf ein dickeres set gerauscht ist :D
      ist halt immer ziemlich ärgerlich
    • incognito
      incognito
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 2.728
      Original von Face1
      Hab gerade gelesen: Pech gibt es nicht beim Poker
      wer schreibt denn sowas?

      natürlich gibts das.
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      pre-flop zu hoch gebettet (6BB), hätte 1500-200 geraised bei 500er blinds.

      Zu kleiner raise am flop: Bei dem scary Board hätte ich auf 30.000 geraised. turn sieht gut aus. am river musst du all-in gehen das ist auch gut.

      Und Glück und Pech gibt es im Poker sehr wohl :) Man kann nur jede Hand richtig spielen...den Rest hat man nicht in der Hand...
    • oblom
      oblom
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2005 Beiträge: 1.733
      Abgesehen davon, dass Du am Flop zu wenig geraised hast, gibts dazu eigentlich nix zu sagen. Wenn Du bei der Hand nicht pleite gegangen wärst, hättest Du sie schlecht gespielt. ;)

      Natürlich kann man eine Hand richtig spielen und verlieren. Stell Dir einfach vor, zwei *perfekte* Spieler spielen gegeneinander - einer wird wohl oder übel verlieren. :rolleyes:
    • Face1
      Face1
      Black
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 632
      habs mir eh gedacht.
      aber gut zu hören, dass dies jedem passiert wäre. tröstet einwenig.
    • SugarRay82
      SugarRay82
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 38
      Hi,
      ging mir ähnlich, allerdings PM ich pp QQ, Tisch : A 9 Q.....


      am Ende gegen 3 As verloren (er pp AA)

      ärgerlich wenn man sich gegen 3000 durchsetzt und dann durch sowas verliert. Aber da lernt man das Poker-Face für das live-game. :D ;)


      Gruss Olli
    • FA_Morgoth
      FA_Morgoth
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2005 Beiträge: 1.173
      1. es ist schlecht von dir das Ergebnis zu posten, so kann man es schwer neutral bewerten.

      2. Positionsangaben wären hilfreich, hast du aus late geraised ? war er BB?

      3. wie gesagt preflop raise kleiner

      4. ich hätte den flop gecallt!
      Was bringt dir ein raise ?
      du protectest gegen nen straightdraw und wirst von nix schlechterem gecallt ausser nem 7er Set.
      Natürlich bist du dir hier sehr sicher vorne zu liegen, aber ich würde hier nicht versuchen auf Teufel komm raus zu protecten sondern aus, Overpairs und AJ etc maximalen value rauszuholen.
      Nachdem er am flop den Pot overbettet hat, kann er eh nicht profitabel zu ner straight drawen.
      Weiter dann je nach turncard, raise turn.

      5. am Turn 46k pot, 67k stacks: ich würde ca 25k betten oder gleich all in gehen. (vorzugsweise 25, weil man dann vielleicht noch von schlechteren händen gecallt wird.)
      Als er hier deine 40k gecallt hat, hast du dich da immnoch so sicher gefühlt? klar AJ war wahrscheinlich. finde du hast dich hier in ne unangenehme situation gebracht.
      (btw ich würde gerne wissen, ob ich das genauso bewerten würde, wenn du das ergebnis nicht gepostet hättest ;) )
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Original von FA_Morgoth
      4. ich hätte den flop gecallt!
      Was bringt dir ein raise ?
      du protectest gegen nen straightdraw und wirst von nix schlechterem gecallt ausser nem 7er Set.
      Natürlich bist du dir hier sehr sicher vorne zu liegen, aber ich würde hier nicht versuchen auf Teufel komm raus zu protecten sondern aus, Overpairs und AJ etc maximalen value rauszuholen.
      Nachdem er am flop den Pot overbettet hat, kann er eh nicht profitabel zu ner straight drawen.
      Weiter dann je nach turncard, raise turn.
      Das sehe ich anders: Der Gegner kann gut AJ oder ein overpair haben und denken du willst ihn mit KJ unter Druck setzen und dem zufolge aus protection Gründen pushen.

      Wenn ich hier den flop nur calle gebe ich ihm nur die Möglichkeit am turn vor seiner Hand wegzukommen und gewinne vielleicht viel weniger.
    • FA_Morgoth
      FA_Morgoth
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2005 Beiträge: 1.173
      also ich kann mir wenige gegner vorstellen, die hinter sonem move KJ sehen...
      son move mit KJ wär ja mal extrem schlecht.
      Wenn er am Turn wieder dick reinbettet, kann man da auch wieder callen und nicht raisen.
      Dann interpretiert er es vielleicht, als straightdraw, was unprofitabel callt.
    • Goaranga
      Goaranga
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.666
      ALso für ein TP/TK wär des Gegners raise am flop irgendwie overplayed. Va. wenn man berückssichtigt, dass sich 2 Chipleader hier fetzen. Ich hätte ein overpair vermutet TT-QQ(KK,AA wären preflop imo geraised worden). Und dagegen hat man edge. DAher hätte ich es bis auf die bet am Flop genauso gespielt, Pech halt, dass es JJ war...
    • Andragon
      Andragon
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 902
      In Phil Gordons little green book schreibt er folgendes:

      'Die chance das ich mit einem geflopptem Set gegen ein höheres geflopptes Set stehe liegt bei 100:1. Diese Odds sind so klein das ich die grundsätzlich ignoriere.'
    • lordTasse
      lordTasse
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 3.847
      ich würd hier auch am flop reraisen, n call da wäre auffälliger alsn reraise und das schöne is.. der reraise bringt mehr chips :)
    • SugarRay82
      SugarRay82
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 38
      Hi,
      Ich wollt ja nur bestätigen wie schnell es gehen kann.

      War zu dem Zeitpunkt noch nicht hier und hab es mir auch nicht genau gemerkt.

      Gruß Olli
    • Face1
      Face1
      Black
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 632
      Position war:

      ich SB
      er BB
    • DestructOne
      DestructOne
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 2.049
      Jeder der bei einer Set gegen Set Konfrontation (ohne Flush-Möglichkeit, Straight-Möglichkeit und paired Board) nicht alle seine Chips verliert ist zu passiv. Man hat in einem Turnier mit steigenden Blinds und hohem Druck keine Zeit sich über OverSets Gedanken zu machen, sondern muss alle Chips des Gegners in den Pot bringen.

      Ich habe schon eine Menge Turniere gespielt und noch NIE gegen ein höheres Set verloren (sondern nur gegen Flushes, Straights und so komischen Kram wie Runner-Runner Full House).

      Meiner Meinung nutzt es nichts sich über sowas aufzuregen oder sein Spiel in Frage zu stellen. Wenn du so aus einem Turnier ausscheidest war es einfach nicht dein Tag.

      P.S. Mit etwas wackeligeren Blättern ist es eine sehr gute Idee Konfrontationen mit den Big Stacks zu vermeiden. Vor allem PreFlop All-Ins sind immer ziemlich unberechenbar.
    • cubaner
      cubaner
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 4.245
    • monze
      monze
      Silber
      Dabei seit: 28.03.2006 Beiträge: 5.879
      ich hätte das ganze anders gespielt, aber am ende wäre es auf das gleiche gekommen.

      wenn ich nämlich ein set erwische, checke ich immer nach dem flop - auch wenn ich davor erhöht habe. hiermit will ich einfach schwäche zeigen, und oft raist hier der gegner mit AK oder ähnlichem dreck, weil er denkt du hast auch nichts erwuschen.

      in deinem falll war es richtig gespielt.
      dein gegner hat aber auch SEHR GUT gespielt, da er nach dem turn mit NUTS gecheckt hat. also wäre glaub ich jeder spieler hier bei einem all in dabei gewesen, oder selber geraist oder sogar all in gegangen.

      hier kannst du dir keinen vorwurf machen -das ist einfach nur pech !!!

      aja zum tema pech: sicher gibt es das, warum nicht.
      so einen blödsinn hab ich ja noch nie gehört !!
      wenn es glück gibt, gibt es auch pech - und dies beim pokern mehr als einem oft lieb ist ;-)
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von monze
      ich hätte das ganze anders gespielt, aber am ende wäre es auf das gleiche gekommen.

      wenn ich nämlich ein set erwische, checke ich immer nach dem flop - auch wenn ich davor erhöht habe. hiermit will ich einfach schwäche zeigen, und oft raist hier der gegner mit AK oder ähnlichem dreck, weil er denkt du hast auch nichts erwuschen.

      in deinem falll war es richtig gespielt.
      dein gegner hat aber auch SEHR GUT gespielt, da er nach dem turn mit NUTS gecheckt hat. also wäre glaub ich jeder spieler hier bei einem all in dabei gewesen, oder selber geraist oder sogar all in gegangen.

      hier kannst du dir keinen vorwurf machen -das ist einfach nur pech !!!

      aja zum tema pech: sicher gibt es das, warum nicht.
      so einen blödsinn hab ich ja noch nie gehört !!
      wenn es glück gibt, gibt es auch pech - und dies beim pokern mehr als einem oft lieb ist ;-)
      Bravo Monze. hast also tatsächlich noch einen älteren Thread gefunden! :rolleyes: