Frage zum Quiz: Versteh die Frage nicht.

    • Grauzone
      Grauzone
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2006 Beiträge: 40
      !! ERWARTE KEINE ANTWORT !!

      Wie häufig sollten Anfänger reine Bluffs mit schlechten Karten spielen.

      -Excessives Bluffen hat große Vorteile. Man bekommt richtig gute Action bei seinen Monsterhänden.

      -Nur in Ausnahmesituationen, weil die schwachen Gegner hier sowieso fast alles callen.

      -Ungefähr in jeder dritten Hand.

      Was ich nicht verstehe:

      zu1.

      Klar hat es große Vorteile. Und zwar wie beschrieben. Aber es hat auch große Nachteile. Und zwar kann man mit Bluffs -gerade als Anfänger- auch eine Menge Geld verlieren.

      zu2.

      Hä?! Ich will doch gar nicht, dass die schwachen Spieler callen. Evtl. am Flop und Turn. Aber am River will ich das nicht :D Wenn ich nix hab... Naja, wer will denn von einer Calling-Station (<- schwacher Gegner) noch am River gecalled werden? Es sei denn, es ist ein Spieler, der am River immer aus der Hand geht. Vorher alles callt, aber am River zu schwach spielt.

      zu3.

      Naja, ich denke nicht, dass man das so pauschalisieren kann. Jede dritte Hand. Also das erscheint mir am blödsinnigsten.

      Die 2. Antwort erscheint mir auch blödsinnig, weil Bluffs ja eigentlich nicht gecallt werden sollen.

      Die 1. Antwort erscheint mir irgendwie auch nicht logisch. Als Anfänger zu bluffen kann oft in die Hose gehen. Obwohl man einen missglückten Draw ja doch mal durchziehen kann.

      Ich finde außerdem, dass die Frage ein bisschen unpräzise gestellt ist. Es ist keine wirkliche SItuation gegeben. Und so pauschal kann man das ja nicht sagen, wie oft man bluffen sollte....

      Ich hatte gestern einem Freund Antwort 1 empfohlen. Es hat ja große Vorteile, aber halt auch Nachteile. Außerdem macht mir die Formulierung der Antwort große Sorge... "Excessiv" und "richtig gut"

      Ich will wirklich keine Antwort schnorren. Könnt ihr mir nen Tipp geben, was ich falsch gedacht habe? Oder evtl. eine Situation nennen, die es mir vereinfacht die Anwort auszumachen, bitte? Oder einfach nur einen Tipp. Egal wie der aussieht.
  • 25 Antworten
    • GetCool
      GetCool
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 136
      Du solltest die Antwortmöglichkeiten nochmal genauer anschauen...
    • Johannes1709
      Johannes1709
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2006 Beiträge: 4
      Eventuell siehst du vor lauter Bäumen den Wald nicht...
    • JimColonia
      JimColonia
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 8.134
      Original von Johannes1709
      Eventuell siehst du vor lauter Bäumen den Wald nicht...
      auch hier bewahrheitet sich der tipp, dass man lieber mehrmals lesen sollte



      ;)
    • Grauzone
      Grauzone
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2006 Beiträge: 40
      Glaub mir bitte. Das mache ich schon die ganze Zeit.

      Es will mir einfach nicht einleuchten. Da (ich beschreibe es nochmal)

      Excessiv bluffen, hat große Vorteile, aber auch große Nachteile. Und das nicht nur als Anfänger. Gerade als Anfänger hat es doch eher Nachteile. Wäre für mich also auszuschließen. Nur Maniacs bluffen exzessiv...

      In Ausnahmesituationen... Ok, klar bluffe ich in Ausnahmesituationen. Aber der Satz dahinter gibt mir zu denken. Warum bluffen, wenn gecallt wird? Man will doch nicht bei einem Bluff gecalled werden. Sondern einfach nur den Pot kaufen. Also auch auszuschließen.

      ca. alle 3 Hände. Also das erscheint mir am blödesten. Bluffs zu pauschalisieren. Man spielt in der Regel eine von fünf Händen. Nehmen wir....

      Hm... jetzt fällt mir gerade auf, dass ungefähr in jeder dritten Hand doch die beste Antwort. Wenn man immer nur gute Karten spielt, spielt man recht seriös. Sprich, die anderen Spieler kaufen einem den Bluff sogar ab, bzw. denken sie man hat getroffen. Und ca. jede dritte Hand zu bluffen, sind ja dann gar nicht so viele, wie ich anfangs dachte.

      Hab ich richtig gedacht?

      PS: Ich hab alles ausgedruckt und es wirklich oft gelesen. Nicht nur einmal überflogen, sondern versucht alles nachzuvollziehen. Aber ich verstehe einfach die Logik in manchen antworten nicht. Deswegen hätte ich alles ausgeschlossen. Jetzt ist mir zwar Antwort 3 eingeleuchtet, aber sicher bin ich mir da wirklich nicht.
    • JimColonia
      JimColonia
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 8.134
      der gedanke, dass wenn man wenig spielt und dann plötzlich mal raist, der gegner einen auf eine starke hand setzt, ist prinzipiell nicht verkehrt.
      nur: nimmt dir ein guter spieler starke karten ab, wenn du regelmäßig raist? ;)
    • Grauzone
      Grauzone
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2006 Beiträge: 40
      Original von JimColonia
      der gedanke, dass wenn man wenig spielt und dann plötzlich mal raist, der gegner einen auf eine starke hand setzt, ist prinzipiell nicht verkehrt.
      nur: nimmt dir ein guter spieler starke karten ab, wenn du regelmäßig raist? ;)
      Wie gesagt, wenn man wenig Karten spielt, ja. Dann nimmt er es dir immer ab. Es sei denn, er hat selbst was getroffen. Oder sogar selbst die Nut-Hand.

      Oder doch nicht?! Ich seh langsam wirklich vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr.

      Aber schau mal Antwort 1 ist doch sooo hohl.... Exzessiv bluffen tun nur Maniacs. Also weg damit.

      Beim Bluffen will man nicht gecallt werden. Also weg mit Antwort 2.

      Geht doch nurnoch 3. Klar, wenn du regelmäßig bluffst und die aufliegen, dann glaubt dir niemand mehr. Egal, wie selten man seine Hand spielt. Aber wenn es nicht auffliegt und du wirklich starke Hände stark spielst. Dann kaufen die dir doch bei einem Verhältnis von 1:5 gespielten Händen. Auch einen Bluff in jeder dritten Hand ab. Da steht das Bluffverhältnis ja bei 1:15. Sprich jede 15 Hand ist ein Bluff....
    • Justus
      Justus
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2005 Beiträge: 1.846
      darf man die antwortmöglichkeiten umformuliern?^^

      a)
      Man sollte sehr oft bluffen, denn wenn man dann ein Monster auf der Hand hält bekommt man reichlich Action weil die Gegner denken man blufft wieder nur

      b)
      Man sollte sehr selten und nur in Ausnahmesituationen bluffen, denn schwache Gegner callen oft sowieso bis zum Ende anstatt zu folden

      c)
      Man sollte ungefähr jede 3. Hand bluffen, das ist mathematisch die beste und profitabelste Spielweise


      Ich hoffe diese Formulierungen helfen dir bei dem Problem vor lauter Bäumen den Wald nicht zu sehen, geh logisch ran ;)
      Wenn ich dich jetzt noch mehr verwirrt haben sollte - Sorry^^
    • Grauzone
      Grauzone
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2006 Beiträge: 40
      Ihr müsst mich ja für wirklich beschränkt halten :)

      Original von Justusa)
      Man sollte sehr oft bluffen, denn wenn man dann ein Monster auf der Hand hält bekommt man reichlich Action weil die Gegner denken man blufft wieder nur
      Eigentlich erscheint mir das am Logischten, da es ja die richtige Folge ist. ABER es gibt halt noch Nachteile und das gerade bei Anfängern. Kann sehr viel Geld kosten. Außerdem spielen Maniacs so, dass sie immer bluffen, bzw. sich nicht mal von Trash-Hands trennen können.

      Diese Antwortmöglichkeit scheint mir einfach naiv. Aber natürlich logisch.

      Original von Justusb)
      Man sollte sehr selten und nur in Ausnahmesituationen bluffen, denn schwache Gegner callen oft sowieso bis zum Ende anstatt zu folden
      Ich habs schon gesagt. Gecallled werden will man bei einem Bluff nicht. Schon gar nicht bis zum Ende. Gefahr, dass die Callingstation wenigstens ein niedriges Pair hat oder evtl. einen besseren Kicker.

      Folge: Verloren, außerdem wurde der Bluff enttarnt.

      Also eigentlich total unlogisch, wenn man in Richtung Profit denkt. Es sei denn man will einmal enttarnt werden, um die Gegner zu verwirren. Das hätte dann Anwort 1 zur Folge. Es gibt gute Aktion bei Monsterhänden.

      Original von Justusc)
      Man sollte ungefähr jede 3. Hand bluffen, das ist mathematisch die beste und profitabelste Spielweise
      Ok, so formuliert hört es sich dann doch wieder blöd an. Aber evtl. ists wirklich die profitabelste Lösung, da Exzessives Bluffen, echt ne Menge Geld kosten kann. Au verdammt.... Ich bin jetzt wirklich verwirrt.

      Aber das war ich auch schon vorher....... *glumpf*
    • JimColonia
      JimColonia
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 8.134
      Original von Grauzone

      Wie gesagt, wenn man wenig Karten spielt, ja. Dann nimmt er es dir immer ab. Es sei denn, er hat selbst was getroffen. Oder sogar selbst die Nut-Hand.

      Oder doch nicht?! Ich seh langsam wirklich vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr.

      *****************************************************

      Aber schau mal Antwort 1 ist doch sooo hohl.... Exzessiv bluffen tun nur Maniacs. Also weg damit.

      Beim Bluffen will man nicht gecallt werden. Also weg mit Antwort 2.

      Geht doch nurnoch 3. Klar, wenn du regelmäßig bluffst und die aufliegen, dann glaubt dir niemand mehr. Egal, wie selten man seine Hand spielt. Aber wenn es nicht auffliegt und du wirklich starke Hände stark spielst. Dann kaufen die dir doch bei einem Verhältnis von 1:5 gespielten Händen. Auch einen Bluff in jeder dritten Hand ab. Da steht das Bluffverhältnis ja bei 1:15. Sprich jede 15 Hand ist ein Bluff....
      teil 1: richtig... wenn der gegner nix trifft und du ehr tight bist und plötzlich bettest, nimmt er dir u.U. eine gute hand ab.
      wenn er selbst die Nuts hat, braucht er dir nix abnehmen ;)
      wirste dann merken, wenn er z.b. re-raist

      teil 2:
      guck dir mal die antworten von justus an... und dann denk mal scharf drüber nach ;)
      denn bei dir ist ein kleiner denkfehler drinne, der durch die formulierung der antworten entstanden sein könnte
    • Grauzone
      Grauzone
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2006 Beiträge: 40
      Normalerweise -würde keine nähere Erklärung hinter stehen- würd ich Antwort 2 nehmen.

      Nur in Ausnahmefällen bluffen.

      Exyessiv hab ich oft eben gesagt führt zu Verluste. Die Folge ist zwar richtig, die Aktion bei Monsterhänden. Aber es kostet halt viel.

      Jede dritte Hand zu bluffen erscheint mir auch zu oft.

      Deswegen nur in Ausnahmefällen bluffen. ABER warum steht die Erläuterung mit den schwachen Spielern dahinter?! Was soll das?!
    • JoxxyK
      JoxxyK
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 1.264
      Man könnte b) auch so formulieren:


      Man sollte sehr selten und nur in Ausnahmesituationen bluffen, denn schwache Gegner callen oft sowieso bis zum Ende anstatt zu folden, weshalb es zu leicht passieren kann, dass ein Bluff ungewollt gecallt wird und daher in die Hose geht. Darum nur sehr sehr wenige Bluffs, wenn man fast sicher ist, dass sogar die größten Fische auf den Bluff hin folden.
    • Grauzone
      Grauzone
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2006 Beiträge: 40
      Jetzt verstehe ich es :D

      Das WEIL in Antwort 2 ersetzt man durch ein DENN. Damit ist nicht gemeint, dass dieser Ausnahmebluff gecalled wird, sondern Generell bluffs durch schwache Spieler auffliegen können.

      Deshalb blufft man in solchen Ausnahmesitationen, in denen man sich sicher ist, dass einfach niemand called *pling*

      Würdet ihr mir widersprechen, wenn ich Antwort 2 nehme? :D :D :D
    • JimColonia
      JimColonia
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 8.134
      das ist ja auch der denkfehler ;)
      mal sehn, ob der tipp hilft oder obs schon direkt die lösung ist (was ich nicht hoffe^^):

      du sitzt an nem FullRing tisch. spielst brav, so wie man es hier empfiehlt (Tight - Aggressive).
      daraus folgt, dass du wenige, aber dafür gute hände spielst.
      drei bis vier leute am tisch erkennen das. die anderen halt nicht.
      wenn du also raist, folden die "starken" spieler ihre trash-hands. fishe zb. callen dennoch.
      zeit für einen bluff? ;)

      vor dir wird von einem guten spieler geraist. zwischen dir und ihm wird gefoldet. d.h. nur noch ihr beide im duel 1on1.
      könnte man hier einen bluff ansetzten?


      edit: zu langsam^^
      aber du hast es verstanden :)
    • Grauzone
      Grauzone
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2006 Beiträge: 40
      Hab gerade deine Antwort, bzw. deinen Tipp gelesen. Der hat mir das nochmal bestätigt. Als ich ihn zitieren wollte, hab ich deinen Edit gesehen :)

      Ich weiß, dass es schwierig mit mir war :D Danke an euch alle für die tollen Tipps!!

      mfG

      Marcus
    • Grauzone
      Grauzone
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2006 Beiträge: 40
      NEIN !! Jetzt muss ich mich wieder einloggen...... *heul* Ich könnte jetzt wirklich abk*tzen... Och menno. Wenn die Frage beim nächsten Quiz nicht nochmal kommt *grml*

      Trotzdem nochmal Danke :)
    • JimColonia
      JimColonia
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 8.134
      Original von Grauzone
      Hab gerade deine Antwort, bzw. deinen Tipp gelesen. Der hat mir das nochmal bestätigt. Als ich ihn zitieren wollte, hab ich deinen Edit gesehen :)

      Ich weiß, dass es schwierig mit mir war :D Danke an euch alle für die tollen Tipps!!

      mfG

      Marcus
      wieso schwierig? immerhin bist du von alleine drauf gekommen...
      und das auch noch ohne dreist nach antworten zu fragen :)
    • Grauzone
      Grauzone
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2006 Beiträge: 40
      ok, dann sehe ich mich mal als "umgangsfreundlich" :D Aber das mit dem Rausschmiss von der Seite macht mich gerade echt nicht glücklich
    • JimColonia
      JimColonia
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 8.134
      hast du während des quizes das forum offen? ?(
      oder wolltest du gerade das quiz machen und bist auf grund der inaktivität disconnected worden?
    • ips.seri
      ips.seri
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 1.970
      spiel lieber roulette
    • 1
    • 2