help wanted...please

    • Kill0r
      Kill0r
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2007 Beiträge: 520
      ich spiele schon seid 2 jahren poker, eher so als fun, hab halt nicht soviel zeit neben der uni noch 5-8h zu pokern, hab aber trotzdem vieles mir hier im forum durchgelesen und auch schon einige erfolge eingefahren. nunja in letzter zeit läuft gar nichts mehr, ok passiert....halt nen downswing...will hier auch nicht rumheulen....jetzt hab ich ein bissl nachgedacht und bin zu dem entschluss gekommen, dass ich das ganze doch professionell angehen möchte, keine lust mehr auf +-0 pokern, so da mein terrain eher NL ist, habe ich mir erstmal HOH 1 auf deutsch geholt, sobald ich das durch habe hole ich mir auch die anderen bände. meine frage nun was brauche ich noch außer meinen verstand und büchern zum pokern? software? andere dinge? wie komm ich am besten nach herben bad beats nicht auf tilt? ich bitte um ratschläge von erfahrenen spielern hier aus ihrer anfangszeit und tips zu software und co....danke schonmal im voraus.
  • 4 Antworten
    • mcashraf
      mcashraf
      Silber
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 12.352
      Lies die Strategieartikel
      Poste Beispielhände
      Besuche Coachings
      Halt Dich an das BRM (mein Tipp: SSS oder FL, bis Du 150$ hast, dann kannst Du mit BSS auf NL5 anfangen)
      Software: PT/PA über ps.de erspielen (2000 SP)

      Tilt verhindern/abstellen ist schwierig. Nach nem üblen beat nicht wild weiterspielen, sondern durchatmen und ggf. ausblinden und eine kurze Pause machen.
    • PsyMaster
      PsyMaster
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 2.219
      Original von mcashraf
      Lies die Strategieartikel
      Poste Beispielhände
      Besuche Coachings
      Halt Dich an das BRM (mein Tipp: SSS oder FL, bis Du 150$ hast, dann kannst Du mit BSS auf NL5 anfangen)
      Software: PT/PA über ps.de erspielen (2000 SP)

      Tilt verhindern/abstellen ist schwierig. Nach nem üblen beat nicht wild weiterspielen, sondern durchatmen und ggf. ausblinden und eine kurze Pause machen.
      Wen bitte bringt denn ein einziger "herber beat" aus dem Gleichgewicht?
      Ich wage zu bezweifeln, dass solche Leute es im Poker jemals zu was bringen.

      Aus der Fassung bringen doch schon eher fette Minus-Sessions, bei denen es beats gehagelt hat. Da sollte man sich aber angewöhnen die Beats bei denen man fett Favorit war überhaupt zu beachten, da man diese Hände wohl richtig gespielt hat- mehr kann man nicht machen, und das ist es worauf es ankommt, wenn man langfristig Geld verdienen will.


      @ Fred-steller:
      Welche Erfolge lassen Dich eigentlich auf den Gedanken kommen so flux mal ins Pro-lager zu wechseln.
      Welche Limits hast Du denn schon nachhaltig gebeatet?
      Hast Du die nötigen Rücklagen, die für ne Karriere als Pokerspieler nötig sind (mind. mal die Summe, die Du benötigst um 1 Jahr davon leben zu können).
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.812
      Ich glaube er hat das eher so gemeint das er sich jetzt ernsthaft mit Pokern beschäftigen will und nicht das er als Proffessional spielen will.

      @ Thread :
      Für Cashgames noch 'Little Green Book' von Gordon.
      Viele Hände posten / darüber disskutieren.
      Sich ausgiebig mit Tilt beschäftigen - in welchen Situationen tiltet man / wie kann man es abstellen.
      Dazu hilfreich 'Your worst Poker Enemy' von Schonmaker.

      Das sollte ausreichen um die unteren Limts nachhaltig zu schlagen.
    • mcashraf
      mcashraf
      Silber
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 12.352
      Original von PsyMaster
      Original von mcashraf

      Tilt verhindern/abstellen ist schwierig. Nach nem üblen beat nicht wild weiterspielen, sondern durchatmen und ggf. ausblinden und eine kurze Pause machen.
      Wen bitte bringt denn ein einziger "herber beat" aus dem Gleichgewicht?
      Ich wage zu bezweifeln, dass solche Leute es im Poker jemals zu was bringen.

      Aus der Fassung bringen doch schon eher fette Minus-Sessions, bei denen es beats gehagelt hat. Da sollte man sich aber angewöhnen die Beats bei denen man fett Favorit war überhaupt zu beachten, da man diese Hände wohl richtig gespielt hat- mehr kann man nicht machen, und das ist es worauf es ankommt, wenn man langfristig Geld verdienen will.
      NL ungleich FL
      Bei NL kann einen ein einziger "herber beat" z.B. deep stacked schon ordentlich aus dem Gleichgewicht bringen.