Callingstations mit Potsizebet aufm River!?

    • TheLuckyOne
      TheLuckyOne
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2006 Beiträge: 500
      Buenos Dias ihr Kartengucker,

      ich spiele im Moment auf FT gemütlich NL25 SH und immer immer wieder komme ich in Situationen wie diese hier:

      Ich Raise PF mit einer guten Hand wie AK, AQ, je nach Position auch AJ und AT standardmäßig auf Potsize, was ja grob 3xBB+1xje limper entspricht. Dann kommt es oft vor, dass auf dem Flop natürlich nur mist liegt, ich allerdings den Caller nicht wirklich auf eine bestimmte Handrange setzen kann, weil mit >50% VPIP können die ja alles spielen.

      Natürlich kommt die Continuation bet, die auch promt gecallt wird.
      Am Turn wieder eine äußerst brauchbare Karte und ich halte weiterhin 2 Overcards in den Händen.

      Dann die erste Frage: Lohnt sich bei schlechten Spielern eine auf einem absoluten Rag-Board eine Second Barrel?

      Versucht ihr es eher mit einer Probe Bet?
      Oder doch 1/2 - 2/3 Potsize?
      Oder sogar größer?

      Die Bet wird dann natürlich auch wieder gecalled und man steht mit A high dort.

      ---> Check/Fold spielen?

      Weil mein Problem ist dann folgendes. Bette ich auch am River, dann werde ich auch dort gecalled werden, checke ich und das Board zeigt am River auf einmal eine Straight oder Flushmöglichkeit, dann spielen viele eine >Potsize bet.

      Ich versuche mir immer einzureden, dass die doch nicht schon wieder so viel Glück haben können und renne in die Falle.

      Ähnlich geht es mir auch, wenn ich am Flop "Glück" habe und TPTK oder Ähnliches bekomme.

      Fazit: Ich verliere öfter mal am River richtig viel Geld, was macht ihr so?

      Ich spiele meine ollen 3BB/100 zwar, aber denke es wären eher 6-8BB/100 wenn ich solche dicken Schnitzer umgehen könnte.

      Gibt es evtl. nen Trick, den ihr nutzt? Faustregel?

      Bin mal gespannt!
      Lucky
  • 2 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Gegen richtig dicke Callingstations einfach nur noch cbetten, wenn die Outs genügend Clean sind. (im Prinzip verwandelst du deine Hand in einen Semibluff durch die Contibet gegen eine CS). Um überhaupt mal herauszufinden womit die Station so called (da gibts ja verschiedene Typen) barrel ich auf geeigneten Board wo ich z.b. mit AK sogar noch vorne sein könnte auch den Turn mal und nehm mir dann am River die Freecard.

      Sollte die Station am River auf die Scarecard betten, dann folde ich meist einfach. Eine Callingstation bettet/raised im Normalfall ohne Initiative nur, wenn sie was hat. So richtig groß gebluffed wird auf den kleinen Limits nicht und grade erst recht nicht von Callingstations.

      Die 2nd Barrel am Turn brauch auch nicht sonderlich groß sein, die soll eigentlich nur 4 Information und Freeshowdown sein.

      Wenn du dann weisst womit die Station so called und ihre " Moves" auf Schäche von dir macht kannst du sie viel gezielter exploiten und dann hast du deine 6 PTBB wieder.
    • RobDynamo
      RobDynamo
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 2.125
      Warum bettest du mit Ace high gegen Leute die dich mit jedem Pocketpair und jedem Pair vom Board callen?

      Du gibst denen genau die Rechtfertigung dies auch weiterhin zu tun.