kleine pockets ?

  • 30 Antworten
    • gear
      gear
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 4.809
      Ich spiel die exakt nach SH-Chart und bin bisher damit gut zurechtgekommen. Also 66 aus MP3 raisen, dann 55, 44, 33 und 22 dann aus'm sb.
      Welche pockets man nach einem raise 3-betten darf is ja auch festgelegt.
      Limper isolier ich normalerweise ab 55, in late ab und zu auch mal mit 44, dadrunter wird's imho zu marginal. Nach 2 limpern call ich 22-66 und raise 77+, nach einem raise und einem coldcall coldcalle ich alle pockets bis 88 und 3-bette 99, eigentlich alles ziemlich nach chart. Gegen bestimmte Gegner muss man das dann halt anpassen, is ja klar.
    • dev209
      dev209
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2006 Beiträge: 3.064
      also am nem sh tisch aufkeinefall nen pocket 33 aus mp2 limpen?
    • Speedy84
      Speedy84
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 2.974
      @dev209: Sorry, aber spielst du nicht 15/30??? :rolleyes:


      First-In immer Raise-Or-Fold, es sei denn, du spielst an sehr soften Tische, wo du davon ausgehen kannst, dass du unraised 3-4 handed den Flop siehst.

      Ich persönlich spiele kleine pockets etwas tighter als ORC / SHC, 3-bette z.B. selten 33 aus den SB usw.

      Gruß,
      Stefan.
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Original von dev209
      also am nem sh tisch aufkeinefall nen pocket 33 aus mp2 limpen?

      lvl ?
    • draghkar
      draghkar
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 12.432
      ich raise pockets 1 früher als im chart per default. sprich 55 utg usw
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      Original von draghkar
      ich raise pockets 1 früher als im chart per default. sprich 55 utg usw
      mit welcher Begründung? weil LAG-Style so cool ist?^^
    • draghkar
      draghkar
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 12.432
      also wie gesagt per default, hängt stark vom tisch und den leuten ab..
      das hat nichts mit lag style zu tun, ich spiel 24/20...

      stox hatte das glaube auch mal in seinen videos erwähnt und laut meiner db ists +ev ^^
    • beni
      beni
      Black
      Dabei seit: 17.10.2006 Beiträge: 11.684
      Ich raise auch 55 aus MP2 usw. es hängt aber auch vom Tisch hab. Wenn man wirklich mit 5 Callingstations am Tisch sitzt kann man sicher auch 22 aus MP2 profitabel openlimpen.
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      Also jeweils ein Pocket looser zu werden ist sicherlich ok. Denn ob du nun 66 oder 55 hast, ändert sich nicht viel, oder? Spielt sich ziemlich ähnlich imo.
    • schnizm
      schnizm
      Black
      Dabei seit: 17.06.2006 Beiträge: 1.967
      Original von NoSekiller
      Original von draghkar
      ich raise pockets 1 früher als im chart per default. sprich 55 utg usw
      mit welcher Begründung? weil LAG-Style so cool ist?^^
      Raise 55 UTG = Lag style? *hust*
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      Original von schnizm
      Original von NoSekiller
      Original von draghkar
      ich raise pockets 1 früher als im chart per default. sprich 55 utg usw
      mit welcher Begründung? weil LAG-Style so cool ist?^^
      Raise 55 UTG = Lag style? *hust*
      das war eher so allgemein auf diese ganze verloosung (geiles Wort) bezogen ;)
    • gear
      gear
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 4.809
      Original von dev209
      also am nem sh tisch aufkeinefall nen pocket 33 aus mp2 limpen?
      very solid threadausgrabaments
    • schnizm
      schnizm
      Black
      Dabei seit: 17.06.2006 Beiträge: 1.967
      Original von NoSekiller
      das war eher so allgemein auf diese ganze verloosung (geiles Wort) bezogen ;)
      Man muss halt an table conditions adapten können. Loose oder tight aus Prinzip halte ich für Unfug.
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      Original von schnizm
      Original von NoSekiller
      das war eher so allgemein auf diese ganze verloosung (geiles Wort) bezogen ;)
      Man muss halt an table conditions adapten können. Loose oder tight aus Prinzip halte ich für Unfug.
      da is durchaus was dran, aber generel alle Pockets eine Posi früher zu raisen hat ja nix mit adapten zu tun, sondern ist auch nur "aus Prinzip"
    • obsession
      obsession
      Bronze
      Dabei seit: 11.10.2006 Beiträge: 660
      Also ich mach da eigentlich kaum ein unterschied. Ich openraise any Pocket in any position. Warum auch nicht? was soll ich denn bitte openlimpen? imho gibts keinen schlechteren Move als n openlimp und ich spiele ziemlich nitty....
      Was spricht denn bitte dafür 66 zu openraisen UTG und 22 nicht? Es macht doch mal überhaupt keinen Unterschied. Ich werde am Flop bei beiden Pockets mit hoher Wahrscheinlichkeit nur overcards sehen und naja...wenn eine undercard auftaucht für 66 macht das den Kohl auch nicht fett.
      Die Argumentation möchte ich mal hören, warum es +EV ist 66 zu openraisen aber mit 22 ists nicht mehr toll....?
    • firsttsunami
      firsttsunami
      Black
      Dabei seit: 23.01.2006 Beiträge: 32.997
      Sry Obsession aber du liegst mit deinen Behauptungen leider falsch. Es gibt grundsätzlich nichts was generell falsch ist. Wenn man nur Stations am Tisch hat, dann ist es klar besser wenn man mit 55 aus UTG nur limpt. Man möchte günstig den Flop sehen und OOP mit 55 keinen 4 way Pot spielen wo man die meisten Flops eh gleich check folden kann. Es hängt immer von den Gegnern ab und jedes Pocketpair openraisen ist einfach zu loose aus diesen Gründen. Wenn du nur Rocks am Tisch hast, ist es wiederum in ORdnung mit 22 aus uTG zu raisen. Normal hat man ja aber immer einen Fish am Tisch der coldcalled, das möchte man aber nicht. Man möchte maximal 3handed spielen oder auch nur die Blinds bekommen, weil die Blinds mehr Wert sind als der EV von zb 22 33. 66 hat schon noch mehr Overpairpotential, wenn auch nur gering. Es gibt aber schon Gründe, warum man 22 nicht aus UTG openraisen soll. Es ist sicher schon riesiger Fehler und es gibt auf den höheren Limits sicher einige Spieler die das machen aber ich finde es zu loose. 55 kann man sich drauf einigen aber nicht 22. Ich raise auch 22 vom CO und bin damit etwas looser in den späteren Positionen. Stoxtrader raised auch 1 Pocket looser als das ORC. Gegen nen normalen TAG würde ich dann mit Pockets einfach gemäß 3betting vs ORC Open Chart 3betten.
    • schnizm
      schnizm
      Black
      Dabei seit: 17.06.2006 Beiträge: 1.967
      Original von firsttsunami
      Sry Obsession aber du liegst mit deinen Behauptungen leider falsch.
      Er redet anscheinend von nolimit...
    • Zinsch
      Zinsch
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2008 Beiträge: 11.826
      Original von obsession
      Die Argumentation möchte ich mal hören, warum es +EV ist 66 zu openraisen aber mit 22 ists nicht mehr toll....?
      Irgendwo muss man halt eine Grenze ziehen.

      Du fragst ja auch nicht, warum Q6s im ORC vom Button noch drinnen ist, aber Q5s nicht mehr (nur so ein random Beispiel halt).
    • SwissDave
      SwissDave
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 637
      66 hat viel mehr Straightmöglichkeiten als 22. Zudem hat es logischerweise viel bessere Equity gegen alle Hände die im BB mit einer Karte <= 6 defendet werden.

      Klar das sind nicht viele Hände und der Unterschied ist nicht riesig, aber irgendwo muss ja die Grenze gezogen werden. 22 aus MP2 zu openraisen ist praktisch an jedem Tisch ein Fehler.
    • 1
    • 2