Strategy: Call Flush Draw on Flop ip

    • nervermore
      nervermore
      Black
      Dabei seit: 13.01.2007 Beiträge: 9.471
      Folgendes Szenario:
      NL 3$/6$ 6 handed
      Hero is CO with 9 :spade: 8 :spade:
      Villain MP is solid TAG 22/18/3 und weiß dass wir Tag sind

      MP raises to 21$, Hero calls, 3 folds
      Flop (51$) T :spade: 4 :spade: 3 :diamond:
      MP bets 38$, Hero ???

      Default raisen wir hier unseren Draw, aus den bekannten Gründen (Fold Equity, Deception). Gebalanced ist das durch Valueraises mit Sets, two pairs und manchmal one pairs.
      Ein Call ist angeblich schlecht weil unsere Hand dann offensichtlich ist. Jetzt kommt aber die reverse Psychologie ins Spiel. Unser Gegner kennt unsere Spielweise und weiß folglich dass wir unsere Draws nicht callen.
      Was halten wir also wenn wir callen? Meistens schwache One-Pair Hände wie T9, 66, 77. Also weiter:

      MP bets 38$, Hero calls
      Turn (125$) Q :spade:

      Villain wird uns also kaum auf den Flush setzen, ganz im Gegenteil, er wird die Karte oft benutzen um uns zu 2nd barreln oder evtl sogar unseren vermeintlichen Float mit einem starken Redraw a la A :spade: A :heart: oder einem Semibluff mit A :spade: K :heart: c/rAI zu pushen.

      Nachteil ist natürlich, dass wir ohne Hit am Turn gegen eine weitere Barrel aufgeben müssen. Die Line ist als Erweiterung unseres Repertoirs gegen andere Regulars gedacht, nicht als Ersatz für den Flopraise.
      Thoughts?
  • 7 Antworten