Limitaufstieg nach 380 Händen?

    • Abnoe
      Abnoe
      Black
      Dabei seit: 06.04.2005 Beiträge: 2.834
      Mit einem Schnitt von 16,11 BB/100 hab ich das 2. Limit auf PP (.10/.20) geschlagen. Ich habe zwar das Gefühl mich stark verbessert zu haben, es könnte aber dennoch ein Upswing sein.
      Meine BR beträgt dementsprechend nun 72,7x$ - genug für .15/.30. Sollte ich nicht noch wenigstens 600 Hände spielen um aufzusteigen oder sind die Microlimits ohnehin so ähnlich, dass das nicht nötig ist?
      Wichtig vielleicht noch: Aufgrund anfänglicher Letargie (und herum-nooben auf .05/.10) endet meine Beginnerzeit in 'schon' 25 Tagen.
      Eure Meinung?
  • 4 Antworten
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      Es könnte ein Upswing sein? Ja, denke ich auch. Aber mit der BR kannst du trotzdem aufsteigen, wenn du dich sicher fühlst. Die gegner unterscheiden sich da kaum.
    • suru
      suru
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2005 Beiträge: 3.735
      gogo auf 0.15/0.30 auf den micro musste dir net so viele gedanken machen, ob du das limit schlaegst die schlagen sich da alle selbst ;)
      btw natuerlich upswing ^^
    • Sascha26
      Sascha26
      Black
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 2.177
      Upswing ausnutzen und Limit wechseln, gerade in den 45 Tagen musst du schnell in den Limits aufsteigen um dann auch dementsprechend schnell deine BR aufzubauen, wichtig ist nur, dass du wieder nach unten wechselst wenn deine BR dein aktuelles Limit hergibt.

      Viel Glück

      Gruß

      Sascha26
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Nach meiner Erfahrung unterscheidet sich 0.10/0.20 nicht sehr von 0.05/0.10, 0.15/0.30 aber sehr stark von beiden. Ich bin mit 0.15/0.30 überhaupt nicht zurechtgekommen. Mit 0.10/0.20 habe ich die beste Erfahrung von allen Limits gemacht. Auf 0.15/0.30 ist es leichter einen VPIP<16 Tisch zu finden als einen VPIP>25 Tisch. Das Limit ist ultra tight mit nur sehr wenig Nichtdeutschen. Auch ist die Möglichkeit der Table Selection eingeschränkt, da es in diesem Limit weniger Spieler und damit Tische gibt als in den anderen Limits. Mich hat dieses Limit einfach nur 2 Wochen gekostet ohne einen Schritt vorwärts zu kommen. Auf 0.25/0.50 ist es dagegen wieder überhaupt nicht schwierig, einen VPIP>30 Tisch zu finden. 0.25/0.50 hat wesentlich mehr ßhnlichkeit zu 0.10/0.20 als 0.15/0.30.

      Letztlich habe ich mir mit 0.10/0.20 den Aufstieg zu 0.25/0.50 erspielt. Meine Empfehlung ist, es genauso zu machen und 0.15/0.30 zu überspringen. Auf loosen Tischen macht man einfach schneller und sicherer Geld als auf tighten, selbst wenn das Limit der loosen Tische etwas niedriger ist.