-ev in der strategiesektion?

    • FischerFritz
      FischerFritz
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 349
      in der strategiesektion steht man soll den flop pushen wenn man weniger als das 1.5 fache des pots an stack übrig hat

      und 2/3 contibetten wenn man mehr als potsize noch an stack hat

      mal abgesehen davon wie readable das ist....


      komme ich dabei immer in eine total dämliche situation:
      bsp: hero stack 2$

      limpie limps

      hero raises to 0,50$

      SB folds, BB folds, limpie calls 0.40$


      pot am flop = 1,15$

      flop: 4,T,7 rainbow

      limpie checks

      hero bets 0,75$

      limpie raises to 1.50$


      ok, hier haben wir nun einen pot von 3.40 und müssten jetzt noch 0.75 callen mit unserer "trashhand"

      wir bräuchten also mehr als 22% equity gegen seine range
      und bei der sind wir, unter der annahme limpie handelt so, wenn er irgendein pair, trips, twopair, overpair oder den straightdraw hat liegt unsere equity nun bei 24%
      dabei muss man noch bedenken, dass limpie nichtmal immer etwas auf der hand haben muss um gegen unser sehr weakes spiel so zu handeln

      wir müssten also eigentlich callen(was in der strategiesektion als fold angegeben ist)

      warum pusht man nun nicht gleich davor für höhere foldequity wnen wir sowieso nicht mehr von der hand loskommen dürften?



      das war jetzt natürlich nur ein ausgedachtes beispiel, aber vor so situationen bin ich heute ständig gestanden
      meinungen?
  • 3 Antworten
    • Lynar
      Lynar
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2005 Beiträge: 7.701
      Original von FischerFritz
      in der strategiesektion steht man soll den flop pushen wenn man weniger als das 1.5 fache des pots an stack übrig hat

      und 2/3 contibetten wenn man mehr als potsize noch an stack hat
      Das ist aber, wenn man ne Made Hand hat. Du gehst hier von ner Trash Hand aus.

      Ungeachtet dessen würde ich hier deinen konstruierten Flop fast immer Pushen. Vor allem wenn es sich bei limpie um einen notorischen Flop minreraiser handelt.
    • madball
      madball
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2006 Beiträge: 636
      hu contibettet man immer (vorausgesetzt villian hat nicht gesetzt), hat mit madehand/trashhand nichts zu tun.
      Einziger Unterschied:
      bei Madehand geht man AllIn wenn Stack<1.5*Pot ist sonst 2/3 Pot
      und bei Trash geht man All-In mit Stack<Pot sonst 2/3 Pot

      In Coachings wird aber immer gesagt, das wenn man sich damit commited und eh Turn seinen Rest betten müsste, soll man direkt pushen.

      Bisher hatte ich nicht den Eindruck das ich viel reraised werde HU am Flop.

      Theoretisch kannst Du dir einen x-beliebigen Part einer "starren" Strategie rausnehmen und ihn exploiten durch reraises. Das geht auch schon PreFlop durch Reraise etwas stärkeres vortäuschen um den SSSler zum folden zu bringen (orig. Raisegröße zu REststackverhältnis ausnutzen etc...) Dies kann dir sogar noch viel häufiger passieren wenn statt SSS BSS spielst.
    • Jarostrategy
      Jarostrategy
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 5.603
      Wenn du nach deiner Contibet ein Raise Callen müsstest(z.B. wegen 6 Overcardsouts, was sehr oft vorkommt), pushst du direkt for maximum Foldequity.

      So bewerten wir alle Hände und wird es auch im Coaching gesagt. Ist doch klar das man, wenn man sich committed direkt pusht.

      Greets, Jarostrategy