high suited cards in den blinds

    • pokerbotschi
      pokerbotschi
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 612
      wir spielen SH.

      angenommen man ist in den blinds mit
      karten wie A8s A9s ATs
      KJs KQs


      ausm CO raist ein spieler, ein anderer coldcallt.
      was machen wir? folden wir?
      wir können ja nicht callen, was wollen wir sehen ausser einen flushdraw?treffen wir ein A wissen wir nicht wo wir stehen.
      also würde man ja im grunde nur callen in der hoffnung einen flushdraw zu treffen.


      also zum 3 betten sind die hände ggn 2 zu schwach und callen ist mathematisch gesehen bestimmt inkorrekt.
      auf der anderen seite sind die hände doch zu schade zum wegschmeissen und wir haben ja auch durch die blinds schon einen teil des zu callenden betrages bezahlt.

      also in solchen situationen bin ich mir einfach noch total unsicher, allein schon, weil man die im FL spielen kann, besonders ggn so einen raise aus late position.

      mir ist schon klar, dass es sehr wichtig ist, was für gegnertypen da vor einem sind usw und dass es kein kochrezept gibt.

      ich suche hier auch nur grobe antworten und richtlinien oder bedingungen, die wichtig sind für die entscheidung.
  • 6 Antworten
    • cYde
      cYde
      Black
      Dabei seit: 04.12.2006 Beiträge: 12.690
      History, Tableimage, Gegnertypen, deine Postflopfähigkeiten.
      Die Hände kann man folden, man kann sie 3-betten und man kann sie auch einfach nur callen. Wobei ich dir 3-betten auf den unteren Limits nicht empfehlen würde. Deine Frage ist einfach viel zu allgemein!
    • duck7777
      duck7777
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2007 Beiträge: 443
      Schmeiss das Zeug doch einfach weg. Wenn ich es recht erinnere, spielst Du NL50 oder NL100 und da ist es einfach nie nötig, mit solchen Händen irgendwelche Moves zu machen.

      Wenn Du ne allgemeine Antwort willst, dann empfehle ich dir, dich grundsätzlich zwischen zwei Spielarten zu entscheiden. Entweder Du fühlst dich mit Swings unwohl oder sie machen dir nichts aus.

      Im Falle von Unwohl spiel einfach immer save und fang nur langsam an zu moven. Im anderen Fall sind solche Hände gegen tighte Gegner Folds, gegen loose Gegner 3bets und gegen unknowns calls (nur seeehr grob).

      Du bist doch Umsteiger und kommst von 3/6? Dann überleg mal, wieviele Hände Du da gespielt hast, bist Du dir in vergleichbaren Situationen einigermaßen sicher warst. Diese samplesize brauchst Du hier auch erstmal.
    • Peter87
      Peter87
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2006 Beiträge: 13.565
      Im anderen Fall sind solche Hände gegen tighte Gegner Folds, gegen loose Gegner 3bets und gegen unknowns calls (nur seeehr grob).


      nö.
      ist echt alles mal nach Situation angebracht. und man kann das im allgemeinen nicht sagen.
      Nur: gegen unknowen ist es im zweifel immer ein fold :p

      gegen tighte kann man oft mit dem richtigem image profitabel squizzen. Callen ist auch okay, wenn man auf richtigen boards auch mal movt.
      Gegen loose geger die auch viele reraises callen ist 3betten sicher <<<callen/fold.
      naja im zweifel immer folden
    • duck7777
      duck7777
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2007 Beiträge: 443
      Original von Peter87

      nö.
      ist echt alles mal nach Situation angebracht. und man kann das im allgemeinen nicht sagen.
      Nur: gegen unknowen ist es im zweifel immer ein fold :p

      gegen tighte kann man oft mit dem richtigem image profitabel squizzen. Callen ist auch okay, wenn man auf richtigen boards auch mal movt.
      Gegen loose geger die auch viele reraises callen ist 3betten sicher <<<callen/fold.
      naja im zweifel immer folden
      Hehe, seh ich nur bedingt so. Gegen einen Gegner ja aber gegen zwei? Wenn ich die Hand hier überhaupt spiele, dann will ich auch sofort wissen, wo ich stehe. Gegen die Range von tighten Gegnern liege ich eh meist hinten und kann deshalb folden. Tight auf dem Limit ist wie ein Pit Bull - Hand kriegen, reinbeißen und nie mehr loslassen :D . Hab ich zwar super implieds, muss aber auch perfekt treffen.

      Bei loosen Gegnern kann ich mit einer 3bet deren Range eingrenzen und sie kommen doch öfter von schlechten Händen weg, so dass meine implieds auch nicht wirklich stimmen.

      Der call gegen unknown ist aufgrund der Odds imo auch noch vertretbar. Nach mir kann ja nichts mehr kommen, so dass ich sicher weiss, was mich der Flop kostet. Kann man halt wirklich auf zig verschiedenen Arten sehen.
    • pokerbotschi
      pokerbotschi
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 612
      also ggn 2 gegner kann ich mitm fold leben.
      wenn ich suited connectors habe, würde ich aber callen.

      ggn 1 gegner, der mich aus CO oder BU raist klingt für mich eine 3 bet recht plausibel, wenn der gegner allgemein lose ist oder zu steals tendiert.

      und wenn man ggn einen tag spielt, dann wird er auch oft ggn eine 3 bet folden. wir raisen doch aus den late positionen ziemlich viel und haben dann ggn einen BU oder CO raise oft die beste hand und einen easy fold auf nochn raise.

      wenn der tag callt, haben wir oft foldequity auf dem flop.


      wie seht ihr das? also beim FL ist das übrigens ein no brainer raise 4 value.
    • Peter87
      Peter87
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2006 Beiträge: 13.565
      also ggn 2 gegner kann ich mitm fold leben.


      im zweifel ist folden bei so was immer das beste


      wenn ich suited connectors habe, würde ich aber callen.


      hmm naja manchmal richtig, oft falsch, weil man oop ohne initaitve draws nicht gut spielen kann.
      raisen ist gegen die richtigen gegner gut, aber sicher nicht gegen fishe/maniacs/sehr laggyge spieler