Mit welchen Händen bb und sb defenden?

    • karoel
      karoel
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 8.888
      Habe eben auf meine stats geguckt und einen schock bekommen, ich habe einen folded to sb von 100% :( und einen folded bb von 95,6% :rolleyes: !

      könnt ihr mir bitte nur kurz sagen ( ich weiß kurz ist das nicht erklärt) wie und womit ihr die blinds defended?
  • 30 Antworten
    • HelgaKiel
      HelgaKiel
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2007 Beiträge: 37
      so wie ich das sehe kannst Du allen Pocket Pairs schon mal verteidigen. auch die suited connectors müsste man eigentlich callen können, da die pots bei 1: 5 liegen.
    • maRRRco
      maRRRco
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2007 Beiträge: 4.442
      auf den niedrigen Limits bringt es nicht viel zu defenden
      es ist auch nicht profitabel mit kleinen pockets den sb und bb zu defenden, wenn genügend limper vorher waren, dann kann man ruhig mal callen und hoffen dass man was hittet...
    • karoel
      karoel
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 8.888
      Original von maRRRco
      auf den niedrigen Limits bringt es nicht viel zu defenden
      es ist auch nicht profitabel mit kleinen pockets den sb und bb zu defenden, wenn genügend limper vorher waren, dann kann man ruhig mal callen und hoffen dass man was hittet...
      i play nl 100sss
    • TwoEightOne
      TwoEightOne
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2006 Beiträge: 981
      x
    • karoel
      karoel
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 8.888
      ok dann nehmen wir mal an ein 16/12 typ raist vom button und ich halte king queen?

      oder der sb completetd und ich halte k,j?
    • Binarystar
      Binarystar
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2006 Beiträge: 932
      Pokertracker-Stats anschauen: Attempt to Steal - dann überlegen, welche Equity Du gegen seine Range hast und Deine Stackgröße mit einbeziehen.
    • karoel
      karoel
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 8.888
      Original von Binarystar
      Pokertracker-Stats anschauen: Attempt to Steal - dann überlegen, welche Equity Du gegen seine Range hast und Deine Stackgröße mit einbeziehen.

      könntest du mir ein kurzes beispiel geben das wäre echt klasse!
    • Dominik7
      Dominik7
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 8.052
      Original von karoel
      Original von Binarystar
      Pokertracker-Stats anschauen: Attempt to Steal - dann überlegen, welche Equity Du gegen seine Range hast und Deine Stackgröße mit einbeziehen.

      könntest du mir ein kurzes beispiel geben das wäre echt klasse!
      Wie bzw wie stark achtet man auf die stacksize? Und um wieviel ändert sich die range?
    • Binarystar
      Binarystar
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2006 Beiträge: 932
      Original von Dominik7
      Original von karoel
      Original von Binarystar
      Pokertracker-Stats anschauen: Attempt to Steal - dann überlegen, welche Equity Du gegen seine Range hast und Deine Stackgröße mit einbeziehen.
      könntest du mir ein kurzes beispiel geben das wäre echt klasse!
      Wie bzw wie stark achtet man auf die stacksize? Und um wieviel ändert sich die range?
      Erwischt! :D

      Bisher war ich zu faul, um mir sowas alles auszurechnen. Ich arbeite selber immer noch daran, mich vom Schema-F Spiel zu lösen und nach Equity an die Gegner und die Situation angepasst zu spielen. Ich muss zugeben, dass meine Antwort ein bisschen meine eigenen Ziele ausdrückt.

      Eine gute Grundlage ist denke ich der Steal/Resteal-Artikel von Alaton. Da gibt es eine Tabelle, in der man ablesen kann, mit welchen Händen ein Resteal in Abhängigkeit vom Attempt-to-Steal des Gegners auf jeden Fall +EV ist. Die bezieht sich allerdings nur auf Resteal-Situationen, in denen man pushen müsste.

      Dann lasse ich ein wenig allgemeine Überlegungen einfließen (Achtung: Die können falsch sein!):
      - stealt der Gegner vom CO, so muss ich eher tighter restealen
      - wenn mein Stack eher groß ist, muss ich tighter restealen
      - bin ich im SB, sollte ich eher tighter restealen, da der BB nach mir noch eine gute Hand haben kann

      Bsp.: Ich halte A8s im BB, hab einen 20BB-Stack, der Gegner stealt vom BU.

      Gegner hat ATS 27 (große Samplesize vorausgesetzt) = klarer Steal.

      Wenn mein Stack aber 23 BB groß ist (auf NL200 $46), dann ist der Fall nicht mehr so klar und ich tendiere eher zum Fold.

      Stealt der Gegner vom CO ist es auch nicht mehr so klar und ich tendiere eher zum Fold.

      Wahrscheinilch ist das zu tight, da Foldequity so wie ich den Steal/Resteal-Artikel verstanden habe in der Tabelle keine Rolle spielt. Die Foldequity hängt auch mit dem eigenen Tableimage zusammen. Kann ich davon ausgehen, dass die Gegner denken, dass ich nur tight restealen werde, dann kann ich wohl looser restealen als es in der Tabelle steht (?).

      Über Faktoren, die dazu führen, dass ich eher looser restealen kann, bin ich mir unsicher - wahrscheinlich gibt es welche (leicht kleinerer Stack, Tableimage, niedriger VPIP des Gegners, niedriger WTS des Gegners, ???).

      Auch die Raisesize des Gegners spielt eine Rolle (bitte fragt mich dazu nicht - da muss man anfangen zu rechnen, fürchte ich ;) ).

      Das ist sicher weit davon entfernt, perfekt zu sein... aber vielleicht hilft es weiter. Vielleicht ist es auch totaler Mist - das festzustellen würde mir dann auch weiter helfen ;) .
    • sali76
      sali76
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 732
      Für mich klingt das alles recht logisch. Kann man wohl so machen

      Den Steal resteal Artikel sollte man sich wirklich sehr genau durchlesen, und das nicht nur ein zwei Mal.

      Denke die unteren limits, sprich nl10 nl20 schlägt man auch ohne steals, da muss man nicht unbedingt das steal risiko eingehen, aber spätestens ab nl50 wirds dann wohl interessant

      Ich versuch zwar auf nl20 auch schon resteals, und das unabhängig vom stack, weil 1. ich nicht ungeübt erst bei nl50 damit beginnen möchte
      2. ich zum resteal eine doch recht tighte range habe und demnach nicht so oft zum restealen komme. Die Vorteile die ich darin seh sind: Hab als SSS eigentlich immer ein tightes image, das schreckt ab, verleitet die gegner allerdings auch mit any two zu stealen. Wenn sie dann doch mal ein push meinerseits bekommen, folden sie entweder direkt und wenn nicht lieg ich meist trotzdem vorn

      Falsche Gedankengänge???
    • karoel
      karoel
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 8.888
      danke dir binarystar ich hoffe ich jetzt endlich mal in meinem status geupdatet um den artikel durchlesen zu können!

      und was du geschrieben hast ist ja logisch aber wie macht man das wenn man 12+ tabled?
    • Binarystar
      Binarystar
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2006 Beiträge: 932
      Original von karoel
      und was du geschrieben hast ist ja logisch aber wie macht man das wenn man 12+ tabled?
      Ich spiele z.T. 12 Tische und da geht das schon. Die einzelnen Gedankenschritte werden ja mit der Wiederholung immer geläufiger.
    • Dominik7
      Dominik7
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 8.052
      Original von Binarystar
      Original von karoel
      und was du geschrieben hast ist ja logisch aber wie macht man das wenn man 12+ tabled?
      Ich spiele z.T. 12 Tische und da geht das schon. Die einzelnen Gedankenschritte werden ja mit der Wiederholung immer geläufiger.
      Ist mit Übung auch bei 24 kein Problem.

      Mach doch mal ein Vid Binary, wär nice
    • Absti
      Absti
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 1.772
      Original von sali76
      Hab als SSS eigentlich immer ein tightes image, das schreckt ab, verleitet die gegner allerdings auch mit any two zu stealen. Wenn sie dann doch mal ein push meinerseits bekommen, folden sie entweder direkt und wenn nicht lieg ich meist trotzdem vorn

      Falsche Gedankengänge???
      naja würde sagen wenn sie deinen Push callen, dann liegen sie wohl meistns vorn und nicht du... da sie dich ja aufgrund deiner wenig gespielten hände als tight empfinden und dann nur mit sehr guten Händen deinen Push callen
    • sali76
      sali76
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 732
      na gut, aber wie oft werden sie denn dann callen?
      ist wohl immer etwas glück, könnte ja wirklich n normaler raise sein, ist es aber gegenüber sss spielern eher seltener, kommt wohl auf reads an.

      der push dürfte trotzdem +ev sein, denn war es ein steal und sie folden gewinn ich den pot preflop und das sicher häufiger, als das ich mit dem push broke geh

      denk ich zumindest. das genauer zu berechnen, falls es überhaupt geht, kann ich nicht
    • PeterBee
      PeterBee
      Black
      Dabei seit: 12.05.2006 Beiträge: 2.002
      Mal Binarys Hand mit Rechenbeispiel:

      Wir halten A8s im BB. BU hat ATS von 27% und raist 4BB.
      Stove sagt uns, dass von den 27% nur die besten 12% (absolut) uns schlagen. Würde unser Gegner perfekt folden (was er nicht tut), würde er also 15 von 27 Händen wegwerfen, das entspricht 55,5%
      Wenn er mit den anderen 12 Händen callt, liegt er 65-35 vorne.
      Das heisst, in 44,5 % der Fälle gewinnen wir (wenn wir 20 BB haben) von einem 40BB pot 14 BB. d.h. wir verlieren 6 BB
      In 55,5% der Fälle gewinnen wir preflop 5,5 BB (den Raise, plus die beiden Blinds).

      Der erwartete Gewinn ist also 0.555*5,5-0,445*6 und damit klar positiv.
      Mit 23 BB ist das schon etwas knapper, aber man muss bedenken, dass wir auch angenommen hatten, dass unser Gegner perfekt foldet.
      Ich denke bis zu einem EV von plus minus Null kann man runter gehen, da der Gegner sehr oft Fehler macht. z.B. sollte er uns mit AT immer callen wenn wir ein kleineres pocket haben, aber nie wenn wir AJ+ haben, und er sollte uns mit 22 immer callen wenn wir kein pair haben, sonst aber schon.
      Man sieht also dass unsere Annahme, dass er perfekt callt uns noch eine zusätzliche Edge gibt, die kleinere Rundungsfehler usw problemlos ausgleichen sollte.


      ein edit noch: Wenn die eigene Stacksize kleiner, bzw das deadmoney im pot mehr wird, muss man auch Hände in die Callingrange reinnehmen, die zwar hinten liegen, aber die Odds hätten zu callen. bei 20 BB Stacks und nur einem raiser ist das unerheblich, da er fast nie die Odds bekommt, oder dann der EV(call) nahe bei Null liegt.



      Auf die Stats wirkt sich die Implementierung dieser Spielweise so aus:




      Laut PokerEV runne ich auch sehr sehr nahe am Erwartungswert.
      Also jeder der noch 6/5 preflop spielt... gogo! :P
    • willes
      willes
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 437
      @peterbee kann es sein das in deinem graphen was nicht ganz stimmt?
      nl 10 5000 hände 3,7 bb je 100 hände= 3600 $
    • CashLoser
      CashLoser
      Bronze
      Dabei seit: 17.11.2006 Beiträge: 174
      NL5000 is bei ihm das selbe, wie NL(50$) - denke ich...
    • willes
      willes
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 437
      dann passt es ja wenn (nl10) nl 1000 ist danke
    • 1
    • 2