Was ist schlimmer: Zu hoher oder zu niedriger WTS?

    • Shironimo
      Shironimo
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2006 Beiträge: 3.158
      Mein WTS gurkt immer noch so um die 32-33 herum (spiele 1/2 SH).
      Vielleicht sollte ich mich einfach mal trauen, mehr runterzucallen bzw. am River öfter mal c/c als c/f spielen.

      Nur frage ich mich halt, was das geringere Übel ist, ein zu hoher WTS oder ein zu niedriger?
  • 18 Antworten
    • TheLuckyOne
      TheLuckyOne
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2006 Beiträge: 500
      Wie viele BB/100 machst du im Moment? Reicht dir das, bzw. ist es zufriedenstellend?

      Lieber etwas weniger WTSD aber mehr SDWon%, als anders herum.

      Allerdings spiele ich kein FL SH, sonder kann nur mit NL SH vergleichen.

      Generell würde ich aber nicht immer zu scared vor scare cards sein, weil der Gegner auch nicht immer alles trifft. Wenn du genug stats hast, dann solltest du den ja schon auf gewisse Hände festnageln können. Zumindest grob.

      EDIT: Gerade im anderen Artikel gefunden:

      Optimale Werte für SH

      vpip: 22-28
      pfr: 2/3 des vpip
      ats: ~40
      fold bb: < = 50
      fold sb: weiss nicht genau, aber 80 sollte passen
      wts: 34-40
      won@sd: ~ 53-56
      flop af: 2,0-2,7
      turn af: 2,0-2,5
      river: je höher desto besser(aber sinnvoll,also so ca. bis 2,1); > 1,6
    • dwade1984
      dwade1984
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2007 Beiträge: 8.327
      Schaue dir die Coaching Videos an und achte dabei speziell auf die Situationen, in denen der Coach einen Calldown macht etc.
      Dazu wichtig!: Hände posten, Hände posten, Hände posten!!
    • mStar991
      mStar991
      Black
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 481
      desto höher das Limit, desto höher sollte der WTS sein, da mehr geblufft wird und allgemein aggressiver gespielt wird sollte man sich dem anpassen und auch marginale hände zum sd bringen
      dein wts scheint mir ein bisschen zu niedrig 33-37 wäre besser
    • Shironimo
      Shironimo
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2006 Beiträge: 3.158
      Die optimalen Werte für SH sind mir bekannt. Ich schaue mir auch sehr viele Videos an, nur leider kann ich das Gesehene nur schwer in mein Spiel integrieren. Es kommt mir so vor, als wenn mein Lernfass voll ist und nichts mehr reingeht.

      Vielleicht habe ich mich auch falsch ausgedrückt. Versuche es nochmal: Soll ich versuchen, meinen WTS mehr oder weniger künstlich in die Höhe zu treiben? Mir ist klar, das dieses künstliche Anhiefen nichts bringt, aber ist es wenigstens noch besser, als wenn der WTS so niedrig bleibt bzw. ist das künstliche in die Höhe Treiben einen Versuch wert? Oder anders gefragt, ist ein künstlich hoher WTS ein größeres Leak, als ein zu niedriger WTS?

      Vielleicht sind meine anderen Werte auch noch interessant: Ich habe einen AF von ca. 3,2 (Flop: 3,95/ Turn: 3,2/ River: 1,92) und foldedtoRiverbet ca. 45%.
      Das hängt ja auch alles unmittelbar mit dem WTS zusammen.

      Meine Winrate auf 1/2 ist momentan bei 1,7bb/100 auf 28k Hände, aber das sagt leider nicht viel aus bei so wenig Händen, ich sehs als Upswing, da ich vom Spielgefühl her (ich spiele einfach grottig) diese nicht haben dürfte.
    • DrKaputnik
      DrKaputnik
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 3.586
      bei mir hast du nen af von 8 auf jeder street ;)
    • pennypincher
      pennypincher
      Bronze
      Dabei seit: 30.09.2007 Beiträge: 117
      hab mal eine vllt. unpassende Frage, aber ich bin auch durch die Suchfunktion nicht schlauer geworden.
      Bekommt ihr die Daten über euer Spiel (WTS, APF etc.)
      nur über PT? Oder gibt es diese Daten auch noch über anderem Wege?

      MFG
    • dwade1984
      dwade1984
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2007 Beiträge: 8.327
      Original von Shironimo
      Die optimalen Werte für SH sind mir bekannt. Ich schaue mir auch sehr viele Videos an, nur leider kann ich das Gesehene nur schwer in mein Spiel integrieren. Es kommt mir so vor, als wenn mein Lernfass voll ist und nichts mehr reingeht.

      Dann einfach mal ne Woche Pause machen und dich gar nicht mit Pokern beschäftigen. Das schafft dir Erholung.

      Vielleicht habe ich mich auch falsch ausgedrückt. Versuche es nochmal: Soll ich versuchen, meinen WTS mehr oder weniger künstlich in die Höhe zu treiben? Mir ist klar, das dieses künstliche Anhiefen nichts bringt, aber ist es wenigstens noch besser, als wenn der WTS so niedrig bleibt bzw. ist das künstliche in die Höhe Treiben einen Versuch wert? Oder anders gefragt, ist ein künstlich hoher WTS ein größeres Leak, als ein zu niedriger WTS?

      Nein, du musst lernen die Spots dafür zu erkennen. Künstlich in die Höhe treiben musst du nichts. Bei 28K Hands kann es ebenfalls noch Varianz sein. Vielleicht erkennst du die Spots ja richtig, sie kommen nur zu selten vor.

      Vielleicht sind meine anderen Werte auch noch interessant: Ich habe einen AF von ca. 3,2 (Flop: 3,95/ Turn: 3,2/ River: 1,92) und foldedtoRiverbet ca. 45%.
      Das hängt ja auch alles unmittelbar mit dem WTS zusammen.

      Kann ich grade nichts zu sagen, da ich keine Zahlen im Kopf habe (zumindest River AF ist aber sehr gut.

      Meine Winrate auf 1/2 ist momentan bei 1,7bb/100 auf 28k Hände, aber das sagt leider nicht viel aus bei so wenig Händen, ich sehs als Upswing, da ich vom Spielgefühl her (ich spiele einfach grottig) diese nicht haben dürfte. Da siehst du mal, wie fischig 1/2 auf Party ist :)
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Ich hatte früher auch einen zu hohen folded to riverbet Wert, obwohl er nicht so hoch wie deiner war. 45 auf eine große sample size wäre "katastrophal". Den folded to riverbet Wert kann man ganz gut künstlich beeinflußen. Einfach jedes Mal wenn du SD value hast, du denkst "Hmm, der Gegner muß ja schon ziemlich retarded sein um hier zu bluffen, das kann ich nicht callen" und der Pot größer als 5 BB ist, trotzdem callen. Klingt zwar blöd, aber du wirst die richtigen Spots schon finden! Wenn dir eine Donk komisch vorkommt, einfach callen.

      Deine hohen Flop und Turn AFs hängen auch direkt mit dem WTS zusammen. Entweder du spielst zu aggro und gibst dem Gegner damit zu viele Chancen zu folden oder du selbst foldest zu tight. Kann man so nicht sagen. Manchmal ist es einfach besser passiv zu bleiben und dadurch Bluff Induce über Protection zu stellen und eifnach nur zu callen. Dadurch sinkt der AF und der WTS geht in die Höhe. :>

      Prinzipiell lernt man sowas aber am besten über Beispielhände oder Coaching Videos.
    • SwissDave
      SwissDave
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 637
      Du scheinst auch sehr oft am Flop zu folden wenn dein Flop AF so hoch ist, call halt auch mal mit A high am Flop oder mit sowas wie Gutshot + Overcards, oft reichen die implied Odds in solch marginalen Situationen um +EV zu callen. Und die implied Odds hat man oft schon allein aufgrund der Tatsache, dass man callt/ keine Initiative hat! -> wenn du triffst kannst du oft (check-)raisen for value.

      Eine Warnung aber: Man macht dadurch zwar ein klein bisschen mehr Gewinne, die Varianz wird aber um einiges erhöht!
      Deine Werte kommen damit aber sicher einiges näher an die empfohlenen optimalen Werte.

      Dann das mit dem River, man sollte wirklich nie zuviel Vertrauen in die Gegner haben, was da teilweise geblufft wird ist echt krass.
    • SiggiMundorf
      SiggiMundorf
      Global
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 637
      hi!
      Es ist in meinen Augen unnötig nur aufgrund deiner stats mehr river anzuschauen!
      Du solltest versuchen ein paar Hände zu posten und langsam ein Gefühl dafür zu kriegen! Der niedrigere WTS ist in sofern nicht schlimm, als dass du dafür einen höheren WON$SD haben solltest.

      Mein Tipp: Ruhe bewahren und nicht zur korrektur unsichere CDs spielen!
    • Shironimo
      Shironimo
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2006 Beiträge: 3.158
      Danke euch, ich glaube, das könnte mir helfen. :)

      Wo ich das mit der Varianz las, dachte ich mir, das trifft eigentlich genau zu, denn mir kommt es so vor, als ob die Varianz bei mir nicht sehr groß ist. Kann mich auch nicht an einen Riesendownswing erinnern (>350bb)

      Und daß ein folded to River Wert mit 45% katastrophal wäre, deutet auf ein klares Leak hin.

      Werde kombi's Tip mal testen. Am meisten läuft es ja so, daß man quasi nix bis marginale Hände am River als AGR HU hat und auf check eben sehr oft ne Bet bekommt. Da folde ich wohl zu viel. Aber fast jedes mal, wenn ich mich mal mit einer marginalen Hand entscheide zu callen, hat der Gegner doch die bessere.

      Bezieht sich das Rivercallen vor allem auf HU oder auch 3-H?


      Werde vor allem mein Riverspiel nun mal genauer im Auge behalten und berichten. Danke erstmal.
    • KittenKaboodle
      KittenKaboodle
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 3.530
      Auf 1/2 hatte ich auch ein WTS von etwa 33%. Man wird in diesen 33% gut genug ausbezahlt um das Limit zu schlagen. Ab 3/6 sollte Dein WTS mind. 35% sein da dort wesentlich mehr geblufft wird. Das ist zumindest meine Erfahrung.
    • Shironimo
      Shironimo
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2006 Beiträge: 3.158
      Ich spiele übrigens 1/2 auf Stars. Und mein Won@SD ist zur Zeit nur bei 53. Bisschen wenig, wenn man nur 33 WTS hat....
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Original von Shironimo
      Am meisten läuft es ja so, daß man quasi nix bis marginale Hände am River als AGR HU hat und auf check eben sehr oft ne Bet bekommt. Da folde ich wohl zu viel. Aber fast jedes mal, wenn ich mich mal mit einer marginalen Hand entscheide zu callen, hat der Gegner doch die bessere.

      Bezieht sich das Rivercallen vor allem auf HU oder auch 3-H?
      Meine Ausführungen bezogen sich nur auf HU.

      btw: Bei mir wars meistens andersrum. Ich dachte: "Der wird doch nicht so blöd sein und ... ... oh ... na gut, dann eben doch."
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Bei mir ists

      wts : 35,5 ,
      won at sd : 55%

      Aber fold to river bet : 48 !

      (insgesamt 26k Hände 0,50/1 und 1/2 SH)

      Trotzdem habe ich eigentlich eine recht gute winrate (zwischen 1,5 und 2BB )


      Liegt das eventuell daran das ich Tabel selection betreibe , daher häufiger mit passiven gegnern am Tisch sitze und ich hier einfach öfter am river folden muss , oder ist das ein riesen leak ?

      Wenn ich höre das 45% schon katastrophal ist ...
    • beni
      beni
      Black
      Dabei seit: 17.10.2006 Beiträge: 11.684
      Es gibt doch oft die Situation, dass man selber in MP raised, der fish am button coldcalled und man dann flop und turn contibettet und am river dann mit A high dasteht. Man checked dann und prompt kommt die bet vom 0,6 AF fish. Jetzt darf man halt nicht autofolden, sondern muss sich überlegen welche draws gebusted sein könnten ob der Gegner eventuell nur mit schlechteren Overcards gedrawed haben könnte, welchen river AF (oder bet river Wert) der Gegner hat etc.
    • Kyroka
      Kyroka
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2006 Beiträge: 938
      Also mein WTS ist seeeeehr hoch. Auf jeden Fall auch zu hoch... Trotzdem gute Winrate, nur halt auch grössere Varianz. Diese ganzen passiven Fische sind halt doch oft in der Lage busted Draws oder ihr low pair am River zu donken... Was ich sagen will: wenn man oft zum Showdown geht sieht man eben auch öfter die gegnerische Hand: in erster Linie sieht man da wie oft die Gegner irgendwelche komischen Moves mit Air machen...

      Mathematisch gesehen ist der Unterschied zwischen call/fold eh oft winzig, Limit halt. Durch einen fold lerne ich aber nix: das ist meine Ausrede im Zweifelsfall zu callen :D
    • JPB85
      JPB85
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 107
      also weniger als 33%, wts sollte man auf den lowlimits wohl nich haben. wenn man zu wenig wts hat wird man auch exploitable, d.h. gegner die stats von dir haben werden öfter versuchen zu bluffen.