Ist Selbstzweifel normal?

    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 37.112
      ich wollte fragen wie das bei euch ist.
      seh mich zwar irgendwie schon als winningplayer, bsp. hab ich mitte letzten monat bei titan mit 300€ angefangen.
      wollte einfach weg von PP da ich da downswing hatte, mittlerweile hab ich meine BR auf titan verzehnfacht.

      hab da mit NL 50 angefangen, mittlerweile spiel ich erfolgreich NL 200 und bin grad beim aufstieg auf NL 400 der ebenfalls mit + begonnen hat.

      neben dem SSS spiel ich noch recht erfolgreich turniere, momentan bis zu 109$ buy in freezout und bis zu 50$ rebuy turniere.
      die turniere haben auch dafür gesorgt, das meine BR relativ schnell angestiegen ist (wenn man bedenkt das ich sonst nur SSS zocke).

      auf PP hab ich erfolgreich SnGs bis zu 33$ buy ins gezockt, dann kam eben ein hässlicher downswing, egal.
      auf jeden fall eigentlich alles indizien dafür das ich ein winningplayer bin.
      hab auch noch nie was eingecasht weil ich broke gegangen bin oder so, ganz im gegenteil hab schon mehrere tausend $ ausgecasht.

      dennoch kommt immer wieder das gefühl des selbstzweifels in mir auf und ich weiß nicht warum.
      manche werden jetzt sagen das es normal ist wenn man einen schlechten tag hatte, aber passiert auch wenn es gut lief, dann natürlich nicht so oft.


      sind diese selbstzweifel schlecht?
      oder lassen die mich aufm boden bleiben.
      wie geht ihr damit um?

      Ps.:
      ich möchte noch erwähnen das dies nicht allzu oft vorkommt, und wenn mir der gedanke kommt, hält er meist auch nicht lang an.
      frag mich dann nur ob ich einfach nur mehr glück habe als andere oder so viele fishe rumrennen das ich mit meinem standardpoker durchkomme.
      wobei ich nich denke das ich nur ABC-Poker spiele sondern mit stats arbeite und mich auf die gegner einstellen kann etc.
  • 5 Antworten
    • MindGrind
      MindGrind
      Black
      Dabei seit: 06.07.2006 Beiträge: 1.108
      Ha, genau das hab ich mich auch schon öfter gefragt.
      Wenn es bei mir down geht hab ich genau die gleichen Gedanken, wobei ich sagen muss das es immer schwächer wird von down zu down.
    • Darokh
      Darokh
      Bronze
      Dabei seit: 28.07.2006 Beiträge: 137
      Also ich denke mal, dass es einerseits, wie PrinzPoldi schon angedeutet hat, ein gewisser Gewöhnungsfaktor ist - egal wie gut man ist, der Prozess sich an Niederlagen zu gewöhnen läuft parallel dazu, aber nicht zwingend genauso schnell steigernd wie das Können.

      Somit könnte man beispielsweise schnell besser werden, aber mit den Niederlagen trotzdem noch nicht 100% ig gelernt haben umzugehen.

      Das Problem ist ja meist, dass man sich selbst für die Niederlage die Schuld gibt - Reflektion (erst recht nach einer schlechten Session) ist da sicherlich ein guter Weg, um sich selbst bewusst zu werden, dass man gut gespielt hat und es einfach "pech" war. Sieht man die Fehler (wenn nicht möglich, Beispielhände posten) so gehts ja auch vorwärts und das Lehrgeld wurde bezahlt. Somit schafft man sich u.a. das nötige Polster, um mit solchen Situationen umzugehen.

      Um auf deine Ausgangsfrage zurück zu kommen:
      Ich denke, Selbstzweifel sind in einem bestimmten Maße schon in Ordnung - erst Recht in diesem Spiel, da es uns auf dem Boden hält. Wie oft habe ich schon die Situation erlebt, dass ich einen Upswing hatte und alles super lief, ohne zu merken, dass sich so langsam das Blatt wendet aber dabei anfange mich zu überschätzen...und schon ist das Geld wieder weg.

      So lange du nach so einem psychischen "Tief" wieder normal weiterspielen kannst, ohne auf einmal überdurchschnittlich ängstlich zu werden ist das also eher als einen gesunden Schutzmechanismus anzusehen :)
      (wie gesagt, so lange es nicht zu oft vorkommt...)
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 37.112
      jo gut, so dacht ich mir das auch ungefähr =)
      kommt ja auch nicht häufig vor =)
    • Dada
      Dada
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 68
      Nee, is nisch normal.





      Sry ;)
    • Absti
      Absti
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 1.772
      jo spiele auch SSS (NL50) und muss sagen mir geht es genauso wie du beschreibst... manchmal fühl ich mich wie Gott und manchmal möcht ich mich in der hintersten Ecke verkriechen....

      Denke mir dann immer das ich nie eigenes Geld eingezahlt habe (nagut 20$ um den Neteller-Account freizuschalten :D , aber das hab ich dicke schon wieder ausgecasht) und dann gehts mir wieder besser....