War mein ALL-Inn richtig?

    • janinakotzur
      janinakotzur
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 51
      Hallo liebe Ps.de-ler,
      ich bin noch recht neu hier und hoffe, dass diese Frage hier überhaupt berechtigt ist. Wenn nicht bitte nicht schimpfen. Ansonsten würde ich sie ganz gerne mal stellen.

      Ich habe gestern ein 6$-SnG gewonnen. Aber gleich zu Beginn musste ich eine schwierige Entscheidung treffen. Wollte mal die schon etwas länger spielen nach ihrer Meinung fragen, wenn dies gestattet ist.

      Und zwar:

      SnG 6$- Turnier, gleich die zweite oder dritte Hand im Turnier, so dass es unmöglich war, die Gegner bisher zu readen bzw. einzuschätzen.

      Ich bekomme die American Airlines auf die Hand (AA) und raise preflop standardmässig um 3BB+1BB pro caller. Zwei Callen meinen Raise.
      Flop:
      9h 3h 2d

      Ich habe also nichts getroffen, denke aber die anderen auch nicht.
      Ich bin first to act und mache meine Continuation bet. Ein Spieler foldet ein anderer reraist ordentlich.

      So, jetzt war mein Gedanke: Er könnte ja denken, dass ich eine COntinuation Bet mache, obwohl ich nichts getroffen habe und versucht zu bluffen. ODer aber er hat jetzt ein Set of Trips.
      Ich entschied mich für ersteres und ging mit meinen 2 Assen All.Inn. Er callt. Am Ende hatte er KJoffsuit und der Pot ging an mich.

      Jetzt die Frage, war das Dummheit von mir, trotz des Raises auf meine zwei Asse zu hoffen, oder war es richtig?

      Bin für jede Antwort dankbar und hoffe, dass ich hier richtig bin?
      Liebe Grüße an alle.
  • 10 Antworten
    • getpoker
      getpoker
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2006 Beiträge: 136
      Richtige Entscheidung! Bei so einem Board mit niedrigen Karten werden einige Spieler dein bet wie von dir begründet als continuation bet ansehen und einen bluff versuchen.Außerdem könnte er selbst ein hohes pocketpair halten.Mit einem set versuchen viele spieler zu slowplayen und würden deine bet wahrscheinlich nur callen.Ansonsten hast halt einfach Pech gehabt,wenn er wirklich ein set getroffen hat.
    • janinakotzur
      janinakotzur
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 51
      Na das freut mich ja. 1) Das ich hier richtig bin und 2), dass sich gleich jemand meldet und 3) dass ich es richtig gemacht habe.

      Aber weil Du gerade schreibst, dass die meisten ein Set slowplayen.

      Wenn er jetzt meinen Raise nur gecallt hätte? Wie hätte ich mich denn dann auf dem Turn verhalten sollen, wenn kein Ass fällt? Dann hätte ich ja von einem Set ausgehen müssen oder?
    • homerjaysimpson
      homerjaysimpson
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2006 Beiträge: 3.390
      Original von janinakotzur
      Na das freut mich ja. 1) Das ich hier richtig bin und 2), dass sich gleich jemand meldet und 3) dass ich es richtig gemacht habe.

      Aber weil Du gerade schreibst, dass die meisten ein Set slowplayen.

      Wenn er jetzt meinen Raise nur gecallt hätte? Wie hätte ich mich denn dann auf dem Turn verhalten sollen, wenn kein Ass fällt? Dann hätte ich ja von einem Set ausgehen müssen oder?
      da ich bei einem set immer slowplay kann ichs dir sagen, wenn einer callt, dann sei zuerst einmal misstrauisch, er könnte nix auf der hand haben, er könnte ein normales paar auf der hand haben oder irgendwelche hohen karten, weil er glaubt du bluffst nur!

      jeztzt kommt die turn karte, wenn du raist und er callt wieder, dann müssen so langsam die alarmglocken schrillen, am river stellt sich dann heraus was er hat (meistens), raist du und er geht all in, dann hat er wahrscheinlich das set oder er indiziert einen bluff, jedoch würd ich bei tunieren mit so niedrigen karten und AA in der Hand sowieso all in gehen, meine theorie ist nur fürs normale spiel , aber liegt natürlich an dir wie du spielen möchtest, ist natürlich eine ungute situation, den wenn keine hohen karten am tisch sind, dan ist dass immer ungut, aber in dem fall ist ja auch keine straßen chance da, allerdings ist die flush chance nicht außer acht zu lassen, deswegen ist ein raise als erstes immer gut, wenn die nächstes karte eine möglcihe flushchance bietet würde er meistens ohnehin reraisen

      oder er spielt wieder slowplay, ich hoff ich hab die jetzt nicht abgeschreckt ;-)
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      auf dem limit würde ich am flop jedes all-in callen, auch am turn, wenn sich nicht gerade die 9 paired. die leute spielen ziemlich schlecht und aggressiv, da ist ein overpar fast immer gut genug für ein all-in.

      Mal was anderes: Wie groß ist denn deine bankroll? wenn du regelmäßig 6er SnGs spielst, dann solltest du schon etwa 300$ haben, um eventuelle swings auszugleichen. Wenn es deutlich weniger ist, dann kannst du höchstens mal ein SnG als abwechslung spielen, aber nicht regelmäßig.
    • janinakotzur
      janinakotzur
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 51
      Na dann sage ich einfach mal ganz doll DANKE!

      Hat mir sehr geholfen. Also:
      Bei zuvielen calls auf meine Raises mit nur TOPPAIR auf der Hand misstrauisch sein. OK, das habe ich mir gemerkt.
    • janinakotzur
      janinakotzur
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 51
      Danke auch an Dich. Meine Bankroll ist nicht groß. Ich spiele ein SnG wie Du sagtest auch nur zur Abwechslung.

      Ich habe übrigens das SnG mit Cyans Taktik gewonnen. Habe es nur ein wenig an meine Spielweise angepasst. Fand den Guide für nen Anfänger ziemlich hilfreich.
      War zwar das eine oder andere mal nen bisschen Glück dabei, gerade im Heads-Up, wo ich einmal beinahe draussen war, aber alles in allem habe ich glaube ich ein gutes Turnier gespielt.

      War lange Zeit Chipleader durch meinen Anfangsdoppler mit den AA. Dann haben sich viele Leute von selbst rausgekegelt. Dann war ich im Bubble. Habe hier einfach gewartet bis irgendeiner fliegt. Klappte auch. Und dann ITM habe ich Vollgas gegeben. Geraist, All-Inn usw. Und dann am Ende gewonnen.

      War schon ein geiles Gefühl mal ein SnG zu gewinnen.

      Also Danke an alle.

      P.S.: Habe auch Cyan ein Danke schön am Ende seines Eintrages gepostet.
    • mrink
      mrink
      Einsteiger
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 36
      meine bescheidene meinung dazu:

      imho war dein all-in nicht dumm, sondern "nur" riskant, da du keinerlei reads hattest...

      wenn man in so einem fall all-in geht, dann stellt man sein glück auf die probe.
      das ziel sollte aber sein, den glücksfaktor zu minimieren, selbst wenn das board grünes licht zeigt und du dir einen statistischen vorteil ausrechnen kannst.

      weiterhin kannst du durch einen dicken bet/raise meistens fast die gleiche psychologische wirkung erzielen, wie durch einen all-in.

      d.h. ich hätte in deinem fall keinen all-in gemacht, sondern einfach nur nen dicken re-raise um dem gegner ne chance zum folden zu geben.

      dabei gewinnst du zwar weniger, minimierst aber das risiko eliminiert zu werden.

      die gefahr eines sets bestand durchaus... der preflop call könnte ein kleines PP signalisieren, welche selten pre-flop geraised werden.

      mit entsprechenden infos über den gegner, ist ein all-in in dieser situation allerdings durchaus angebracht...
    • homerjaysimpson
      homerjaysimpson
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2006 Beiträge: 3.390
      Original von mrink
      meine bescheidene meinung dazu:

      imho war dein all-in nicht dumm, sondern "nur" riskant, da du keinerlei reads hattest...

      wenn man in so einem fall all-in geht, dann stellt man sein glück auf die probe.
      das ziel sollte aber sein, den glücksfaktor zu minimieren, selbst wenn das board grünes licht zeigt und du dir einen statistischen vorteil ausrechnen kannst.

      weiterhin kannst du durch einen dicken bet/raise meistens fast die gleiche psychologische wirkung erzielen, wie durch einen all-in.

      d.h. ich hätte in deinem fall keinen all-in gemacht, sondern einfach nur nen dicken re-raise um dem gegner ne chance zum folden zu geben.

      dabei gewinnst du zwar weniger, minimierst aber das risiko eliminiert zu werden.

      die gefahr eines sets bestand durchaus... der preflop call könnte ein kleines PP signalisieren, welche selten pre-flop geraised werden.

      mit entsprechenden infos über den gegner, ist ein all-in in dieser situation allerdings durchaus angebracht...
      deine argumentation ist natürlich richtig und für ein sit and go, ich habe allgemien geredt bei normalen spielen (nl oder fixed limit) und bei normalen turnieren (wo wohl 99% mit so einer karte all in gehen)

      natürlich ist am besten wenn man infos über den gegner hat, doch wie oft hat man schon so eine hand?

      und wie wahrscheinlich ist es dass sich der gegner mit seinem blatt überschätzt?

      ich habe die erfahrung gemacht, dass bei tunieren vor allem am anfang sehr riskant gespielt wird, um seine chips zu vermehren, da sind viele spieler dabei die einfach keine geduld haben bzw keine haben wollen und wenn sie z. b 10 10 haben und so ein flop wie der oben geschilderte kommt, dan n gehen sie schon all in (sie schätzen den gegner auf AK oder hohe karten) und in den meisten fällen wenn der gegner hohe karten hat, wird er nicht all in gehen

      deswegen ist dass immer eine gradwanderung, aber im all gemeinen gilt bei reraises dass der gegner ein blatt zum protecten hat und bei calls ein blatt dass sehr sicher ist

      aber wie gesagt kommt immer auf den gegner an!
    • homerjaysimpson
      homerjaysimpson
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2006 Beiträge: 3.390
      Original von janinakotzur
      Na dann sage ich einfach mal ganz doll DANKE!

      kein problem!, helfe doch gerne! =)

      Hat mir sehr geholfen. Also:
      Bei zuvielen calls auf meine Raises mit nur TOPPAIR auf der Hand misstrauisch sein. OK, das habe ich mir gemerkt.
      calls ist immer misstrauen geboten, wie gesagt, entweder der jenige lässt sich beim nächsten raise einschüchtern und geht oder callt bis zum river (ob er es dann auf den showdown ankommen lässt ist dan auch unterschiedlich), aber die raises sollten einen gewissen saft immer haben, den eine freecard kann oft tödlich sein!
    • janinakotzur
      janinakotzur
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 51
      So viele neue Ansichten. Bekomme morgen höchstwahrscheinlich die Harrington Bücher, die werde ich dann welzen. Habe eben gerade übrigens wieder ein SnG gespielt kam ITM. War aber der Lowstack und ging somit mit 76suited All-Inn. Naja ging halt schief. Aber ich denke, der dritte von 10 und ein plus von 4$ ist auch ok. Also lieben Dank an alle und schlaft schön.
      Liebe Grüße janinakotzur