Brauch mal Rechenhilfe

    • kriegskeks
      kriegskeks
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 17.571
      Ok, also ich weiß nicht ob das so Sinn macht. Wenn ich irgendwo einen Fehler drin hab, bitte sagen.

      Folgendes Szenario:

      UTG raist, wir geben ihn als Range KQs, AJs, AQ+ und 22+
      wenn wir ihn 3-betten dann foldet er alles bis auf AK/QQ+ und 4bettet das

      dh doch:
      Seine Range besteht aus 118 Kombinationen, davon 4 bettet er 34. Also ~28.8%

      Wenn wir Ax halten, dann schränken wir seine Range ein:
      AK/AQ nur noch 12 mal, AA nur 3 mal und unser x Pocket auch nur 3 mal, also 103 Kombinationen. Er 4bettet jetzt also nur ~26.2%.

      Nun der Teil wo ich mich etwas schwer tu (vielleicht ist was von dem was ich bis jetzt geschrieben hab auch falsch):
      Wie oft muss Villain folden, damit wir ihn mit Ax 3betten können, auf jede 4bet folden wir. Die Formel wäre doch eigentlich:

      0 < p(v-fold) * raise + p(v-4bet) * (-3bet)

      Wenn ich das jetzt auf NoLimit übertrage, dann haben wir einen raisen von 3.5BB und eine 3-Bet von 13.5BB, also

      0 < 3.5x - 0.262 * 13.5

      Jetzt komm ich halt darauf, das x > 1.irgendenwas und es somit nicht profitabel sein kann. Stimmt das?
  • 8 Antworten
    • JollyRoger183
      JollyRoger183
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2007 Beiträge: 8.874
      Versteh das grad nicht ganz. Du willst das auf NL übertragen, aber ist den bei Fixed Limit nicht standard, dass ich eine 3-bet PF nach Openraise immer calle...

      Versteh dein Szenario also nicht, außer du meinst NoLimit - dann leider mal wieder falsches Forum.
    • kriegskeks
      kriegskeks
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 17.571
      Es gibt kein NoLimit Forum für sowas, deshalb bin ich hier.

      Was ich halt suche:

      UTG raist, ich 3bette. Ist meine Bet gegen seine Range +EV wenn er halt nur QQ+/AK 4bettet und alles andere foldet, oder nicht?
    • JollyRoger183
      JollyRoger183
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2007 Beiträge: 8.874
      Original von kriegskeks
      Es gibt kein NoLimit Forum für sowas, ...
      wissen die Moderatoren das... kann doch nicht so schwer sein sowas zu kreieren... ihr NL spieler braucht das doch auch.

      hoffe, dass dir hier jemand helfen kann
    • SwissDave
      SwissDave
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 637
      Deine Rechnung stimmt schon, es wäre ja auch Unsinn gegen diese Range Ax zu 3-betten:

      Equity Gewonnen Unentschieden Verloren Hand
      Spieler 1: 59.988% 59.107% 1.761% 39.132% 22+, AJs+, KQs, AQo+
      Spieler 2: 40.012% 39.132% 1.761% 59.107% ATs

      Das mit den Kombinationen hab Ich jetzt nicht durchgerechnet, mir scheint der Unterschied, den du durch das bekannte A berechnest etwas wenig.

      Aber selbst wenn du jetzt etwas <1 bekommst, du musst auch einbeziehen, dass der Gegner deine 3-bet manchmal callen könnte (z.B. JJ würde er wohl nicht folden...)

      Edit: Wenn du für p(v-4bet) den Wert 0.262 nimmst, dann ist damit auch p(v-raise) was bei dir x ist bestimmt, denn dann ist x = 1 - 0.262 = 0.738

      Du kannst aber auch schon so rechnen, wird genauer:
      Falls (103 - 27) * 3.5 - 27 * 13.5 > 0 wäre der EV von dem Move positiv, sofern Villain wirklich immer folden würde wenn er nicht 4-bettet.
      103 ist sind dabei alle verbleibenden Kombinationen in der Range wenn du A hälst, und 27 alle verbleibenden Hände aus der 4-bet Range.
    • LordesQ
      LordesQ
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 1.107
      Dass es unprofitabel ist, sieht man doch auf den 1. Blick ;)

      Mal grob über den Dauen gerechnet: Er 4bettet 25% und foldet 75%. Wir riskieren 13.5BB für 3.5BB, d.h. 3mal gewinnen wir 3.5BB und einmal verlieren wir 13.5BB. Hier geht es genau auf, also EV 0. Da er jetzt aber 1.6% mehr 4bettet haben wir Verlust.

      Jetzt haben wir aber noch oft Dead Money (sprich die Blinds) im Pot und es besteht eine gewisse (wenn auch geringe) Wahrscheinlichkeit, dass jemand anders noch mitmischt. Obwohl, diese können wir vernachlässigen, da du ja die entsprechenden Kombinationen mit denen das jemand tun würde bereits für Spieler 1 annimmst. Und ob jetzt der AA 4bettet oder jemand anders is egal für unsere Rechnung. Noch zum Deadmoney: Wenn wir im BB sitzen, dann riskieren wir bloss 12.5BB wenn wir AUF 13.5BB raisen, im SB bloss 13BB, somit kann man die verringerten Kosten auch als Deadmoney rechnen, wir haben also immer noch 1.5BB Dead Money. Dies könnte den Move +EV machen.

      Deine Formel 0 < p(v-fold) * raise + p(v-4bet) * (-3bet) ist soweit auch korrekt. Ich würd sie einfach so schreiben: EV=p(fold) * 3.5BB - p(4bet) * 13.5BB + 1.5BB Deadmoney, dann weisst du gleich den genauen EV des moves, wobei wie schon erwäht p(4bet) = 1-p(fold) ist.

      Ebenfalls schon erwähnt wurde, dass es noch die Wahrscheinlichkeit gibt, dass dein Gegner bloss callt. Hier wird eine genaue EV Rechnung dann schwieriger, da es auf die Flops ankommt und wie dein Gegner sie mit was spielen wird. Da er sowohl AQs als auch JJ callen könnte, wirst du es ziemlich schwer haben Postflop, auch wenn ein A kommt. Deswegen schätz ich den Move trotz des Deadmoneys als -EV ein.
    • kriegskeks
      kriegskeks
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 17.571
      Hm danke Leute. Ergibt ja schon irgendwie gut Sinn. :)

      Bin halt auf der Suche irgendwie gut Geld von UTG Raisern zu extrahieren, da man ihre Range am besten einschätzen kann. Denn selbst so ein 22/16 Typ, raist ja nicht jeden Crap.
    • Abnoe
      Abnoe
      Black
      Dabei seit: 06.04.2005 Beiträge: 2.834
      die ranges sind obv dämlich, aber die rechnung stimmt ;)
    • kriegskeks
      kriegskeks
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 17.571
      Original von Abnoe
      die ranges sind obv dämlich, aber die rechnung stimmt ;)
      Ach, gegen so nitty Leute is das wohl die Standardrange, oder was würdest du den geben?