Sehr nervös beim pokern (Tipps?)

    • TheMaverick
      TheMaverick
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2007 Beiträge: 28
      Hallo erst mal,

      bin schon etwas länger angemeldet allerdings spiele ich erst seit heute Poker mit Geld, vorher nur Playmoney. Habe mit 0,10/0,20 angefangen, aber ich habe das Gefühl ich bin noch nicht so weit. Habe mich an die SHC gehalten und öfter Blinds stehlen können allerdings bin ich wenn es in den Flop geht sehr unsicher, was ich nun genau tun soll. Komme mit den Outs/Odds noch nicht wirklich zurecht. Habe fast 2,50 $ verloren einfach weil ich in den meisten Situationen drauf los gespielt habe. Bin dann nach einer Pause, zu 0,05/0,10 gewechselt. Auch dort fast 1 $ verloren, allerdings hatte ich da das Gefühl ich fühle mich sicherer. Allerdings kaum den Flop gesehen. Habe hier mal ein paar Beispielhände gepostet.

      Gibt es irgendwelche Tipps wie man ruhiger werden kann? Habe in der Situation fast keine Zeit nachzuschauen und kann erst hinterher prüfen, ob es nun richtig war. Das ist natürlich schlecht.
      Möchte nicht Broke gehen und deshalb frühzeitig die Notbremse ziehen.

      Für Tipps und Ratschläge bin ich sehr dankbar !!!
  • 19 Antworten
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      2,50$ = 12 BB ist mal garnichts , davon solltest dich nicht veruinsichern lassen .

      Ist ganz normal das es während einer einzigen Session bis zu 50 BB auf /ab geht .

      Solltest dich auch weiterhin an die Artikel halten und 0,10/0,20 spielen solange es deine BR zulässt , denn auf 0,05/0,10 ist der rake sehr hoch das heißt es ist nicht grade einfach hier gewinne zu machen .
    • pennypincher
      pennypincher
      Bronze
      Dabei seit: 30.09.2007 Beiträge: 117
      1. Tip: Also, ich halte mir immer vor Augen, dass ich selbst nichts einbezahlt habe und somit auch nichts (eigenes) verlieren kann. Vielleicht hilft das ja.
      2. Tip: Dollar ist doch eh nichts mehr wert. :)
      3. Tip: Lies noch Beispielhände durch, pauk Strategie, wenn Du sicherer bist geht die "Angst" auch verloren.
    • av3cbo0m
      av3cbo0m
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2007 Beiträge: 1.770
      naja mit der grundnervosität dass legt sich nach ein paar sessions schnell
    • kauai
      kauai
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 2.059
      Tipp 1: Spiel nur 1-2 Tische so lange du die unsicher bist.
      Tipp 2: Ans SHC halten, machst ja eh schon.
      Tipp 3: Nach dem flop immer schauen auf

      -> Floptextur (flushdraws/straightdraws)
      -> Anzahl der Gegner
      -> Wer war preflopaggressor
      -> hab ich was getroffen :)
      -> wie groß der pot ist

      Tipp 4: Odds & Outs brauchst du nur wenn du glaubst nicht vorne zu liegen.

      Tipp 5: Never bluff a fish ;)
    • dwade1984
      dwade1984
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2007 Beiträge: 8.292
      Mach dir Gedanken über die aktuelle Situation.

      Das reicht bei voller rKonzentration schon um dich abzulenken :)
    • FloRiCha
      FloRiCha
      Black
      Dabei seit: 05.05.2006 Beiträge: 2.161
      mach es wie Daniel Negreanu und nimm vor jedem Spiel Adrenalinblocker ^^
    • Xybb
      Xybb
      Bronze
      Dabei seit: 12.05.2007 Beiträge: 8.134
      Spiel nur einen Tisch. Dann hast du genügend Zeit über jede Hand nachzudenken.

      Und das mit der Nervosität gibt sich mit der Zeit. Ich war Anfangs auch ziemlich nervös, jetzt macht mir das nichts mehr aus.
    • dwade1984
      dwade1984
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2007 Beiträge: 8.292
      Wenn du große Nervosität beim Limitaufstieg spürst, also mit scared money spielst, kannst du einfach ein konservativeres BRM fahren. Immer nach und nach einen Tisch des neuen Limits hinzufügen, bis die Aufregung weg ist :)
    • Xybb
      Xybb
      Bronze
      Dabei seit: 12.05.2007 Beiträge: 8.134
      Noch konservativer als das kleinste Limit zu spielen geht ja nicht :P .
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.818
      Es ist erst mal sehr gut das du verantwortungsvoll mit dem Geld umgehst und nicht wie ~90% deiner Anfänger Kollegen das Geld sinnlos verzockst.
      Spiel ruhig erstmal auf dem sehr niedrigen Limit weiter, am Anfang gehts überhaupt nicht darum wieviel Geld du wie schnell gewinnst obwohl natürlich jeder davon träumt ruck zuck tausende von Dollars zu verdienen aber das ist einfach unrealistisch.
      Was wichtig ist ist das du versuchst gut zu spielen und dich kontinuierlich zu verbessern, z.b. durch Coachings, Hände Posten, Artikel/Bücher lesen, über einzelne Hände nach der jeweiligen Session nochmal nachdenken.
      Um dabei weiterzukommen ist es relativ irrelevant auf welchem Limit du spielst.
      Man könnte ja jetzt versucht sein zu denken wenn ich am Anfang ein höheres Limit spiele komme ich auch schneller voran. Das ist einfach ein Trugschluss, denn wenn man über einen längeren Zeitraum spielt und sich gut entwickelt sind die Gewinne die man in den ersten Wochen und Monaten macht verschwindend gering im vergleich zu den Beträgen die man später verdient.
    • TheMaverick
      TheMaverick
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2007 Beiträge: 28
      Also erst mal danke für die vielen Tipps, hatte gestern nicht so viel Zeit ....
      Ja, das mit der Nervosität hat sich wirklich gebessert. Gehe zwar immer noch aus einer Session mit minus raus, aber ich hoffe das sich das gibt.
      Eine Frage hat sich aber nun doch noch aufgeworfen:

      Soll ich nun wenn ich die BR noch habe 0,10/0,20 spielen oder auf 0,05/0,10 gehen?
      Bin momentan eher so im Wechsel, weil ich von der BR noch 0,10/0,20 spielen darf. Auch in diesem Thread war man sich da nicht so einig, wie ich gelesen habe.

      ok, doch noch eine, diesmal aber zur SHC:

      Was ist wenn jemand vor mir erhöht? Mit welchen Händen gehe ich dann mit? Nur noch die "Sehr starken Hände" die ich weiter erhöhe?
      Bei mehreren Erhöhungen ist es ja geschrieben, aber nicht bei einer.

      Danke euch.
    • soyasprosse
      soyasprosse
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2006 Beiträge: 814
      @ Maverick

      einfach mal einen Blick in die vierte Zeile jeder Starthändekategorie schauen, da steht: "Genau einer erhöht und niemand geht mit". Passende Hand suchen und es wird weiter gepokert. Das SHC bietet für JEDE Preflop-Situation eine angemessene Lösung. Gerade das Preflop-Spiel kann auf lange Sicht sehr verlustreich sein wenn sich chronisch Fehler einschleichen. Druck dir die Seite am besten aus, leg sie vor Dich hin wenn du spielst und überprüfe am Anfang jede Hand/Eintrag. Vielleicht kommen dann ja auch ein paar +-Sessions.. und bleib auf .10/.20 wenn du über $30 hast! Viel Erfolg!
    • TheMaverick
      TheMaverick
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2007 Beiträge: 28
      Spiele schon die ganze Zeit nach SHC und auch so das ich die Anweisungen befolge. Keine Ahnung, warum ich das Missverstanden habe.
      Alles klar, danke dir.
    • PlagQ
      PlagQ
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2006 Beiträge: 224
      Kiffen.


      Oder: Nicht aufsteigen sondern sich langsam dran gewöhnen, mit der Zeit stumpfst du ab. (Natürlich bis du wieder ein Level aufsteigst, dann gings bei mir wieder von vorne los ;) )

      Und halt natürlich streng an die Charts halten und wenn du vor einer scheinbar kniffligen call/fold Entscheidung stehst immer folden, dann kann dir mittelfristig überhaupt nichts passieren.
    • mcmoe
      mcmoe
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 3.838
      ich kenne diese nevosität übrigens noch selber von meinen anfängen. man ist so nervös, weil man schiss davor hat zu verlieren. was einen aber stark abstumpfen und relaxen lässt sind große verluste (100BB und mehr), die man hinterher dann doch wieder irgendwie rausspielt.

      einfach spielen und gute entscheidungen treffen. nervosität und angst führen meistens eher nur zu gedämpfter aggression und bluffbarkeit.
    • Ajezz
      Ajezz
      Black
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 10.245
      Hach, ich weiß noch, wie ich auf .02/.04 auf Stars angefangen habe. Nur mit dem SHC bewaffnet. Da war jeder 20-Cent-Pot ein Nervenkitzel =)
    • Cohrty
      Cohrty
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2007 Beiträge: 403
      Hey Maverick,

      ich bin noch Anfänger.
      habe im Januar 2007 das erstemal in meinem Leben gepokert !!!

      Ich halte mich strikt an die Einsteiger Artikel und versuche jetzt mal nach und nach die Pot Odds Tabelle ins Spiel einzubeziehen.

      Ich kann nur sagen, dass ich mich da um einiges Wohler auf den 0,05 / 0,10 Tischen fühle, da es einfach nicht "so viel" Geld ist, das man verliert wenn es mal nicht klappt, aber die Freude über einen Pot ist riesig bei mir wenn es klappt.

      Ich halte im Moment so die wage bei +/- Null und denke, dass ich bald auch mal einen 0,10 / 0,20 'er Tisch einstreuen werde.

      Also viel Spaß und immer schön ruhig bleiben ;)

      Chris
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Original von Cohrty
      Ich kann nur sagen, dass ich mich da um einiges Wohler auf den 0,05 / 0,10 Tischen fühle, da es einfach nicht "so viel" Geld ist, das man verliert wenn es mal nicht klappt, aber die Freude über einen Pot ist riesig bei mir wenn es klappt.
      Nicht in $ denken sondern in BB ansonsten wird das spielen auf höheren Limits ziehmlich stressig . Gibt auch programme z.B. Longs SHC Trainer die die Anzeige bei Party ändern so das Stack ,Bet und Potgröße in BB angezeigt wird .

      Original von Cohrty
      Ich halte im Moment so die wage bei +/- Null und denke, dass ich bald auch mal einen 0,10 / 0,20 'er Tisch einstreuen werde.
      wenn du auf 0,05/0,10 Break even bist , dann biste auf 0,10/0,20 schon winning player , da weniger rake anfällt !
      Vom skill her gibt sich das nichts .

      ---> Wenn man die BR dazu hat immer 0,10/0,20 spielen , absteigen kann man dann immernoch falls es nicht läuft .
    • TheMaverick
      TheMaverick
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2007 Beiträge: 28
      Also momentan ist es bei mir so, das ich mich bei 35 $ befinde. Ging bisher nur down. Habe allerdings nicht unbedingt das Gefühl, das ich großen Mist zusammenspiele. Klar, am Anfang spielt man die Hände bestimmt noch oft falsch, aber ich hoffe einfach mal das sich das gibt. Bin natürlich weiterhin fleißig am Theorie lernen und werde auch regelmäßig zu Coachings gehen. Ab 30 $ werde ich mir aber mehr Gedanken machen müssen *verdräng ;) *