2/3 der BR in 1 Woche verzockt

    • Buzibaer
      Buzibaer
      Black
      Dabei seit: 07.06.2006 Beiträge: 3.315
      Hi!

      Spiel mittlerweile seit gut 1 Jahr NLSH. Konnte bisher ca. 9k auscashen (Limits NL25- NL100), hab bisher noch nie 1 Monat Verlust gemacht.

      Hab die letzten Monate immer zw. NL50 und 100 gewechselt, und v.a. in den Sommermonaten ganz gut Gewinn gemacht.
      Letzte woche kam dann der Down, und dieser Down hat meine schlimmsten Befürchtungen übertroffen. Hatte immer schon Probleme mit Tilt, v.a. wenn ich mehr als 3-4 Stacks down war in einer Session; trotzdem longterm Gewinn gemacht.

      Hab letzte Woche Fr. noch NL100 gespielt, von Fr-SO durch viel Pech, Tilt, unkonzentriertheit,etc. 20 Stacks auf NL100 verloren, bin dann mit 2.2k BR abgestiegen auf NL50SH, aber auch da liefs zum Kotzen, in 9k Hands 500$ verzockt. Hab dann heute, um wirklich wieder mal "Selbstvertrauen zu tanken" NL25 sh gespielt und da auch 8 Stacks verloren. Hab heut versucht, wirklich extrem konzentriert zu spielen, aber nachdem ich 2 Stacks down war, hatte ich mich überhaupt nicht mehr unter Kontrolle. Die Session heut war meine schlimmste Erfahrung mit Tilt bisher, Gottseidank nur auf NL25.
      Nun bin ich auf einer BR von 1500$ angelangt.

      Fakt ist, dass mein Selbstvertrauen atm gegen Null geht, ich bin mir bei keiner Hand mehr sicher, ob ich sie richtig spiele. Stell mir grad ernsthaft die Frage, ob ich überhaupt weiterspielen soll, weil ich mich- was tilt betrifft- anscheinend überhaupt nicht mehr unter Kontrolle hab. In der derzeitigen Verfassung würde ich meine restliche BR sicher innerhalb kürzester Zeit verzocken.
      Bin einfach fassungslos darüber, wie ich innerhalb einer woche vom "Longterm Winner" zum Moneyburner wurde.

      Werd jetz natürlich erstmal Pause machen, hab keine Ahnung, wies danach mit Poker weitergehn soll. Hat irgndjemand ne Idee, wie man sowas wie Sicherheit/ Selbstvertrauen wieder zurückgewinnt und emotional stabiler wird, d.h. v.a. weniger tiltet?
      Meine Stats sind noch voll im normberecih (nur etwas zu geringer WTS von 19, 20VPIP,3.3AF), es sind nur einzelne Hände, wo ich die Vernunft komplett ausschalte und extrem schlechte Calldowns bzw. AllinBluffs spiele.
      Bin zur Zeit nervlich komplett am Boden, was sich auch abseits der Pokertische bemerkbar macht...
  • 21 Antworten
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.239
      Hört sich hart an. :(
      Hast du dir mal die mühe gemacht alle hände, wo du um stacks gespielt hast aus pt rauszukopieren und zu analysieren? Vielleicht sind die leaks ja doch größer als gedacht?
      Tilt ist natülrich gar nicht gut. Du solltest vielleicht mal ne woche pause einlegen. Glaube dein spiel hat sehr gelitten in letzter zeit. Ich jedenfalls könnte nicht am nächsten tag an die tische gehen, wenn ich 20stacks auf nl100 down wär und dann noch mal auf nl50 und nl25.
      Würde echt erstmal die hände analysieren.

      Bluffen ggn schlechte spieler, ggn die du eh keine fe hast, bringt rein GAR NICHTS. Du hast scheinbar nen riesiges psychisches leak, was auch dadurch zustande gekommen sein kann, dass du in der vergangenheit zu wenig auf den sack bekommen hast und dann mit downs nicht umgehen kannst.
      Schau doch mal, ob dich jmd public coached :)
      Erstmal würde ich ne woche pause machen, hände analysieren und theorie machen. Das bringt zumindest selbstsicherheit zurück.
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.814
      Das neue Buch zum Thema Psychologie von A. Schoonmaker ist ganz gut.
      Wenn du das noch nicht haben solltest lohnt sich die Investition auf jeden fall.
      'Your Worst Poker Enemy' oder so ähnlich ist der Titel.

      Wenn du in der Hinsicht etwas anfällig bist solltest du eventuell schon eine Pause einlegen wenn du 10 Stacks oder so down bist.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Stell dein Tiltproblem ab und mach dir bewusst was da passiert ist. Du bist einfach Zeuge der Mathematik geworden und hast dann deinen kleinen BadRun von vielleicht 10 Stacks in einen "Tiltswing" von 28 Stacks verwandelt.

      So jetzt mach dir 2 Dinge klar:

      Wie willst du jemals Mid oder Highstakes spielen, wenn dich ein paar verlorene Hände dermaßen in Rage bringen?
      Wofür benutzt du ein Bankrollmanagement, wenn du trotzdem anfängst zu tilten? Das Bankrollmanagement ist einzig und allein dazu gemacht diese Swings aus BadRuns abzufangen. Wenn du wegen einem essentiellem Teil des Spiels anfängst schlecht zu spielen solltest du dir Gedanken drüber machen, ob es dir überhaupt Zufriedenheit und Spaß bringt.

      Das was du durch den Tilt vollbracht hast ist deine Bankroll schwer zu anzuschlagen und die wichtigste Auflage für einen langfristig erfolgreichen Spieler nicht beachtet zu haben.
    • ahbon
      ahbon
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 292
      Hab ähnliches erlebt, natürlich nicht so extrem aber auch etwa 15 Stacks (10 Down 5 Tilt) auf NL100 verloren. Das schlimme daran war, dass ich kein Flop gehittet hab und die Gegner mich ständig rausgeblufft haben. Das gibt es auf den unteren Limits einfach weniger.
      Für mich war das eine völlig neue Situation. Ich versuchte mein Spiel zu verbessern und hab nur eine kleine Pause gemacht, vielleicht ein Tag.
      Danach wieder an die Tische gesetzt, aber es ging einfach nichts mehr.
      Ich legte darauf eine pokerfreie Woche ein, die Woche darauf nur Hände bewertet und Theorie nochmals gelesen.
      Am Mittwoch wieder angefangen auf NL50 und gleich wieder 6 Stacks down;) , doch seither gehts steil aufwärts. Das gehört einfach dazu.
      Auch wenns sehr sehr schmerzhaft und nervig sein kann.
      Ich empfehle jedem nach 10 Stacks down ne lange Pause zu machen, ab einem gewissen Zeitpunkt tiltet jeder, wenn vielleicht unbewusst. Ist man erst einmal durch, ist man mental wesentlich stärker als zuvor.
    • Darokh
      Darokh
      Bronze
      Dabei seit: 28.07.2006 Beiträge: 137
      Hey Buzibaer,
      also ich denke nicht, dass du aufhören solltest zu spielen - wo wäre denn da der Sinn? Du hast dich über lange Zeit gut geschlagen und jetzt kommt eben der Downswing, verstärkt durch deinen Tilt, was du ja selbst bereits erkannt hast.

      Vielleicht hilft es dir über eine Woche oder sogar 10 Tage sich komplett vom Pokern zu distanzieren und dann weiterzumachen. Wenn es nicht nur der Downswing ist, auf den du sozusagen "die Schuld" schieben kannst, so geht ja noch mehr Emotionalität damit einher.
      Ich könnte mir gut vorstellen, dass du beim Lesen der Artikel einen nervigen psychischen Druck irgendwo im Hintergrund verspührst, unbedingt besser zu werden, die Verluste aufgrund deines Versagens etc. einzuholen.
      Da hilft dir aber leider kein Wissen über Pokern, sondern eher Wissen über dich und deine Reaktionen. Jeder strahlt sozusagen "Vorsignale" aus, bevor er total ausrastet bzw. bei einigen ist es ein schleichender Vorgang - aber irgendwie gibt es immer Vorzeichen.

      Versuche vielleicht dort mal anzusetzen. In welchen Situationen fängst du an die Kontrolle langsam aber sicher zu reagieren? Ab welchen Punkt kannst du das Ruder psychisch doch noch rumreißen, ab welchem stellt sich bei dir alles auf Autopilot? Wie kannst du dich dazu bekommen entweder a) in dem Moment SOFORT aufzuhören oder b) dich wieder runterzufahren?

      Ich denke, dass das die Fragen sind, die dich eher beschäftigen sollten, als aufzuhören Poker zu spielen, welche Artikel du in deiner Pause lesen solltest, oder wie du möglichst schnell das Geld wieder reinholst. Letzteres kommt sicher wieder von alleine, wenn du dich erholt hast. Denn, dass du Können besitzt, hast du ja bereits unter Beweis gestellt.

      Hoffe ich konnte dir ein Wenig helfen.
    • Buzibaer
      Buzibaer
      Black
      Dabei seit: 07.06.2006 Beiträge: 3.315
      Danke erstmal für die vielen guten Ratschläge und Aufmunterungen.
      "Worst Poker Enemy" von Schoonmaker hab ich schon gelesen, is wirklich sehr gut, nur scheints bei mir nicht ganz zu fruchten.
      Bin denk ich von Natur aus so "hitzköpfig" vernalagt, v.a. wenns um Bereiche wie Sport oder eigtl. jede Form von Competition geht.
      Beim Pokern natürlich sind die Auswirkungen fatal.
      Mein Steamingpoint is einfach in letzter Zeit sehr weit unten, 2-3 BadBeats und ich verlier die Kontrolle, fang an zu fluchen, die Gegner zu beschimpfen, etc. .
      Früher wars nicht so schlimm, liegt glaub ich wirklich an der allmählich angestauten Frustration.

      Werd echt mal einige Zeit Pause machen und dann erstmal NL25 weiterzocken. Danke für die aufmunternden Worte nochmal.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Spiel mal weniger Tische (falls du mehr als 4 Tische spielst) und mach bessere Tableselection. Fische Rechts und Tags links von dir. Das ist GANZ wichtig und kann auch schnell zu Tilt führen, wenn man ständig OOP geminraised, gecalled und dann geminbettet wird. Ich sehe so oft Tische mit 5 Tags/weak-Tags die sich gegenseitig die Blinds zuschieben. Da setzt sich dann meist noch der 6. Tag zu und da KANN auch kein Erfolg zustande kommen.

      Geld gewinnt man von Fischen und Spielern die man exploiten kann. Weaktighte Tags kann man durch aggression zwar beaten, aber die Edge ist nicht so groß, weil sie einem nie Payout geben. Der fisch gibt dir gerne Payout und steigert auch deine Motivation.

      Ich hatte mal eine ähnliche Phase und hab mich intensiv mit der Thematik auseinander gesetzt und auch die Auslöser gesucht. Es war einfach eine Unzufriedenheit und vor allem ein innerer Druck ENDLICH erfolgreich zu sein.
      Das ich dabei ausser Augen gelassen habe, dass man im Poker schlechte Spieler braucht um erfolgreich zu sein hab ich dabei vollkommen ausser augen gelassen. (und desewgen nur ganz knapp über Breakeven gespielt)
    • Gh0s7rid3r
      Gh0s7rid3r
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 2.996
      Ich hab jetzt den Thread nicht ganz durchgelesen.

      Mein Tipp:
      * Such dir deine Lieblingsfische aus und spiel gegen sie.
      * Spiel einen Shagg-Style von 13/11 oder so. So sind die Entscheidungen leichter und man gewinnt wieder selbstvertrauen


      Good Luck,
      Gh0s7rid3r
    • Gulliver1985
      Gulliver1985
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 3.469
      ich bin ich auch in ca. 1 Woche von 6000 auf 1500 gefallen. Spiele jetzt auch shaagstyle. Das hat kurzfristig sogar noch den positiven nebeneffekt, das die Regulars noch die alten Daten von dir haben und sich nur schlecht deiner neuen Spielweise anpassen.

      Ansonsten hat mir geholfen nicht nur einfache Hände analysieren zu lassen, sondern ganze Sessions. das kannst du entweder machen in dem du ein Video aufnimmst oder die HHs einer ganzen Session mal an einem guten Spieler schickst, der die dann mal in PT checkt.

      Wenn du in einer Session trotz gutem Spiels viel verlierst, verlasse trotzdem den Tisch, den es ist schwer mit einem schlechten Image zu gewinnen, das die Gegner dich oft moven werden und deine FEQ sinkt.
    • Darokh
      Darokh
      Bronze
      Dabei seit: 28.07.2006 Beiträge: 137
      Da stimme ich Gulliver einfach mal Bedingungslos zu. Vor allem die Videosache ist gut, da man dort auch direkt den Verlauf deiner Frustration sehen kann. Klar hält man sich dann bei der Aufnahme etwas mehr zurück, aber der Grundtenor ist trotzdem noch da. Kannst auch direkt dann dein Verhalten über die ganze Session über beobachten - das kann Wunder wirken.
    • Tillerman123
      Tillerman123
      Platin
      Dabei seit: 20.03.2005 Beiträge: 844
      ich finds falsch auf shaggstyle zu wechseln weil du einfach mass ev liegen lässt arbeite an deiner psysche aber mach dein spiel nich schlechter
    • Binda
      Binda
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 2.205
      Ich kenne diese Probleme nur im kleinen Format (NL10-NL25)!

      Aber ich denke einfach, dass du an die Zeiten zurückdenken solltest, in denen du gut gespielt und +EV gemacht hast!

      Ich tilte auch ziemlich leicht, was meiner Bankroll oft schadet!

      Meiner Meinung nach musst du dir einfach klar werden, dass du ein guter Spieler bist und mehr kannst als die anderen!

      Dein Ziel muss es sein, wie bei einem Wettbewerb, immer die richtigen Entscheidungen zu treffen!

      Das hilft mir zumindest auf den unteren Limits!

      Vielleicht hilft es ja auch dir!
    • -=Diablo666=-
      -=Diablo666=-
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 3.290
      ich bin innerhalb von 10 tagen von 17 auf <2k gedroppt, ich weiß wies dir geht. gehört leider zum pokern dazu, hab mich nur 3 tage oder so aufgeregt und es dann akzeptiert. würde ich dir auch empfehlen, akzeptiere dass poker einfach ne große varianz hat und sowas abundzu passiert
    • -=Diablo666=-
      -=Diablo666=-
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 3.290
      was ist shaggstyle? linx plz
    • Absti
      Absti
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 1.772
      Original von -=Diablo666=-
      was ist shaggstyle? linx plz
      #2
    • Robert0BlankO
      Robert0BlankO
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2007 Beiträge: 4.753
      Original von -=Diablo666=-
      was ist shaggstyle? linx plz
      Queens OOP gegen 3bet folden.
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      = auf SH-Tischen Stats von 14/11 oder so zu haben

      ... und damit NL600 zu rocken :D
    • Aladinfupala
      Aladinfupala
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2007 Beiträge: 227
      Original von Robert0BlankO


      Queens OOP gegen 3bet folden.
      ?( ?( ?(
    • Buzibaer
      Buzibaer
      Black
      Dabei seit: 07.06.2006 Beiträge: 3.315
      Nachdem ich 1 woche Pause eingelegt hatte, folgten 2 winning sessions in serie.
      Danach gings wieder nur noch bergab. Bin jetz <500BR, also fast alles verloren.

      Weiß nicht, ob ich NL25 spielen soll oder überhaupt aufhören, hab den "Glauben" ans Pokern komplett verloren.

      Hier ein auszug der heutigen Session, alle allins bis auf 1 verloren:

      http://www.pokerhand.org/?1727919

      http://www.pokerhand.org/?1727934

      http://www.pokerhand.org/?1727948

      http://www.pokerhand.org/?1728259

      Auszugsweise stats vom nov.:

      http://img156.imageshack.us/img156/2056/nov2jb2.jpg
    • 1
    • 2