Wie sieht euer BRm aus?

    • MaxPower83
      MaxPower83
      Bronze
      Dabei seit: 22.07.2007 Beiträge: 834
      Hoi,
      wollte mal fragen, wie euer Bankroll-management aussieht. Ich hab jetzt die Br für NL25, hab aber einen Großteil meiner Br bei FL aufgebaut. werd wohl noch ne Weile NL10 spielen, wollt aber mal hören, ob ihr eher ne konserative oder agressive Linie verfolgt?
      Bei den Swings die es so gibt, würde ich generell eher zu nem konserativen Brm tendieren.


      tschöö
  • 38 Antworten
    • Jarostrategy
      Jarostrategy
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 5.603
      ab 40 Stacks für das nächste Limit schotte ich, gehts runter wechsele ich aber schon sehr früh wieder zurück.

      Sodass ich für das untere Limit noch so ca. 60 Stacks hab.

      Greets, Jaro
    • TylerD1
      TylerD1
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2007 Beiträge: 1.522
      ich denke bei den Micros ist es eigendlich verkraftbar auch mit 20-25 Stacks das Nächste Limit zu Shooten, ich habs so gemacht das ich mir mit 25Stacks aufgesteigen bin und wäre wieder abgestiegen wenn ich 5Stacks im Minus wäre oder einfach von gefühl/knowledge nicht daüfr bereit wäre...
      bei den Mid Stakes und höher kann ich ein sehr konservatives BRm ja noch verstehen aber NL10 und NL25 nehmen sich nicht viel vor allem wenn man mal orgendlich über sein Spiel nachdenkt
    • PimpMySpeed
      PimpMySpeed
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 2.932
      Original von Jarostrategy
      ab 40 Stacks für das nächste Limit schotte ich, gehts runter wechsele ich aber schon sehr früh wieder zurück.

      Sodass ich für das untere Limit noch so ca. 60 Stacks hab.
      Mach ich in etwa auch so.
    • Jarostrategy
      Jarostrategy
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 5.603
      Original von TylerD1
      ich denke bei den Micros ist es eigendlich verkraftbar auch mit 20-25 Stacks das Nächste Limit zu Shooten, ich habs so gemacht das ich mir mit 25Stacks aufgesteigen bin und wäre wieder abgestiegen wenn ich 5Stacks im Minus wäre oder einfach von gefühl/knowledge nicht daüfr bereit wäre...
      bei den Mid Stakes und höher kann ich ein sehr konservatives BRm ja noch verstehen aber NL10 und NL25 nehmen sich nicht viel vor allem wenn man mal orgendlich über sein Spiel nachdenkt
      Ich hatte auf nl10 zu Beginn meiner Laufbahn einen 50 Stacks Down^^. Okay da waren min. 10 Stacks Leaks dabei, aber mit 20-25 Stacks würde ich trotzdem ncihtd as nächste Limit shotten.

      Ich bin auch nach langer Zeit oft auf NL25 von 20-30 Stacks Swings erwischt worden und froh diese überlebt zu haben. Also verbreiten wir lieber mal tightes als looses BRM^^
    • Taiki
      Taiki
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2006 Beiträge: 539
      also ich hab auch ein 35-40 stack brm für SSS. Aber bisher hat mich auch noch nie wirklich ein richtiger downswing getroffen bei der SSS. Auf NL25 musste ich zwar sehr oft wieder auf nl10 absteigen, aber das lag am limit oder an leaks.
    • Natze
      Natze
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2006 Beiträge: 1.005
      Ich hatte ursprünglich geplant mit mind. 40 Stacks auf NL400SH aufzusteigen, mach es jetzt aber mit 30. Die Frage ist, ob du Probleme damit hast 1-2 Limits abzusteigen wenn es nicht läuft. Wenn nein kannst du locker ein 15 Stacks BRM betreiben. Solange du nicht anfängst zu tilten wächst die BR damit um einiges schneller. Einzige Einschränkung ist, dass man sowas nicht auf den micros macht, da man sehr schnell broke gehen kann :)


      MfG
    • h0lla
      h0lla
      Bronze
      Dabei seit: 11.10.2007 Beiträge: 916
      Ich hab versucht von 5 auf 10 mit 10bb zu wechseln. Konnte NL5 einfach nicht mehr am kopf haben. Bin aber kläglich gescheitert und werds nun mit 15 versuchen und zwischendurch ein paar shots wagen
    • Forstning
      Forstning
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 1.727
      Also ich bin grade 21 Tage auf NL25, bin direkt von NL10 FR auf NL25 SH und muss sagen, dass der Umstieg unglaublich hart ist. Wenn mich nicht der Rakeback und der Bonus von Fulltilt fangen würden wäre ich schon nach 7 Tagen wieder abgestiegen. Ein Abstieg wäre so ziemlich das Demotivierenste was es für mich gäbe. Ich kann nur empfehlen eine große BR zu bauen bevor man in den Micros aufsteigt um das zu verhindern. Am Anfang lernt man zwar noch am schnellsten was dazu, dafür sind aber die Niveauunterschiede sehr krass!

      Bei 40 Stacks (neues Limit) aufsteigen
      Bei 20 Stacks (neues Limit) absteigen

      War mein Gedanke. Bei 60 Stacks (unteres Limit) absteigen wäre noch etwas konservativer, aber im Prinzip auch eine super Idee. Ich denke wenn man 20 Stacks verloren hat auf dem neuen Limit stimmt was nicht und man muss wieder runter.

      Viel wichtiger als die BR ist, dass man sein altes Limit nachhaltig geschlagen haben muss!
    • Tical0
      Tical0
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2006 Beiträge: 883
      mein ziel ist es niemals ein limit absteigen zu müssen, weshalb ich NL400 nicht mit unter 100 stacks antasten würde, weil ich einfach keine lust darauf habe meine halbe br an einem tag zu verlieren. FL habe ich auch nur mit 1000BB+ gespielt, aber nach einem 500 BB down (5-10) und einem 600 BB (10-20) down hatte ich einfach (vorerst?) keine lust mehr auf FL, einfach sick das game, als würden die admins die schalter von up auf down umlegen :)
      wenn mann kein problem hat mit aggresiven brm, dann kann man natürlich viel höhere risiken eingehen, aber nicht wundern wenns mal mehr als ein limit runter geht und ich bezweifle, dass die meisten die eher ein aggresives brm vertreten auch die disziplin haben es durchzuziehen, sondern einfach nur so schnell wie möglich mehr $$$ machen wollen und wenn dann der down kommt kommen auch die selbstzweifel, weil man ja kein limit wirklich geschlagen hat. das ist meine meinung zu dem thema, jeder muss seine risikobereitschaft selber einschätzen können.
    • kozip
      kozip
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 1.984
      Original von Forstning
      ...
      Viel wichtiger als die BR ist, dass man sein altes Limit nachhaltig geschlagen haben muss!
      ab wann hat man etwas nachhaltig geschlagen?
      100K hände sind immer noch ncihts aussagekräftiges.
    • Tical0
      Tical0
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2006 Beiträge: 883
      gott sei dank gibs ja pokerev und man muss nicht auf jedem limit 100k+ hände spielen ;)

      und colddecks sollten nach 100k hands die winrate auch nicht mehr stark beeinflussen, aber unter 30-40k hände auf einem limit würde ich nie das nächste attackieren, auch wenn man sich für den pokergott hält (was 99% der spieler denken).
    • karoel
      karoel
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 8.887
      ich spiele mit 100 buy in +! nl100sss


      sicher ist sicher
    • Forstning
      Forstning
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 1.727
      Original von kozip
      ab wann hat man etwas nachhaltig geschlagen?
      100K hände sind immer noch ncihts aussagekräftiges.
      Letzte 50K Hände _mindestens_ 4BB/100. Auch wenn man durch nen Down gedrückt wurde einfach weiter , vielleichts sinds ja doch Leaks. Naja wenn man nen Limit nicht mag meinetwegen schneller, aber wenn man dann wieder ganz runter muss oder vor Stolz broke geht hatte ich zumindest meine Meinung gesagt. ;-)
    • madball
      madball
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2006 Beiträge: 636
      Mein BRM ist glaub ein wenig defensiver...
      je Limitaufstieg benötige ich 10 Stacks mehr für den nächsten Aufstieg.

      NL25 30Stacks
      Einstieg: 150$
      Abstieg: 60$

      NL50 40Stacks
      Einstieg: 400$
      Abstieg: 200$

      NL100 50Stacks
      Einstieg: 1000$
      Abstieg: 500$

      NL200 60Stacks
      Einstieg: 2400$
      Abstieg: 1200$

      NL400 70Stacks
      Einstieg: 5600$
      Abstieg: 2800$

      Boni zähl ich nicht mit. Die zahl ich mir als "Lohn" aus (wobei das meiste auf neteller liegt für ReloadBoni etc.).
      Anzahl der Hände is mir auch Wurscht :)
      BRM bestimmt mein Limit, welches ich aktuell schlagen/spielen kann, bis ich Abstiegsgrenze oder Aufstiegsgrenze erreicht habe.
      Auf neuen Seiten fang ich ein Level unter meinem aktuellen Limit an, bis ich ein Gefühl für die Stärke der Gegner habe.

      Geshottet wird nicht, dann macht der Aufstieg umso mehr Spaß ^^
    • MaxPower83
      MaxPower83
      Bronze
      Dabei seit: 22.07.2007 Beiträge: 834
      danke für die vielen Antworten. werde wohl, wie madball schon sagte, ebenfall eher vorsichtig sein. da ich nach meinem umtieg von FL noch nicht allzuviel NL gespielt habe, bleib ich auch bei über 40 Stacks erstmal bei NL10. Sicher ist sicher
    • Chiller3k
      Chiller3k
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2007 Beiträge: 4.326
      war mit etwa 28 stacks aufgestiegen. hab dann aber 6 stacks oder so verloren. Dann wieder runter. Als ich wieder 30 hatte wieder hoch... wieder was verloren und wieder rutner. jetz bin ich mit +70 Stacks aufgestiegen ;)
      kein bock gehab immer nach nem swing wieder runter zu müssen. Und so kratz es mich nich, wenn ich mal 10 stacks verballer
    • scalpelecis1
      scalpelecis1
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2005 Beiträge: 665
      Ab 100 Stacks fürs neue Limit steig ich auf. Boni rechne ich allerdings zu meiner Br dazu.
    • kozip
      kozip
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 1.984
      ich spiele mit 200 stacks und es ist mir total egal, wenn es swingt.
      ist sehr gut für die psyche, für ein limit overrolled zu sein.
    • Macr0s
      Macr0s
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2006 Beiträge: 1.047
      28 Stacks ist natuerlich sick ;) Da muesst ich nach 5 verlorenen Haenden
      schon wieder Tables schliessen ;)
    • 1
    • 2