berechnung der gewinnchance aus HoH

    • ElPadrino777
      ElPadrino777
      Bronze
      Dabei seit: 28.06.2007 Beiträge: 747
      hi leute,
      bin grad dabei HoH band 2 zu lesen. und hab mal eine frage bezüglich des buches! kannte jetzt keinen der mir diese frage beantworten konnte deswegen dachte ich mir das hier ins forum zu posten!

      hoffe es melden sich einige die die HoH reihe auch schon gelesen haben.

      also zur frage:

      auf seite 202 von band 2 wird erklärt wie man die gewinnchance mit einer mittleren anzahl von outs berechnen kann.
      laut der formel von david solomon soll man die anzahl der outs mit 4 multiplizieren und dann die anzahl der outs über 8 subtrahieren! das ergebnis ist der prozentsatz die hand zu gewinnen!

      Beispiel mit 15 outs

      15 x 4 = 60 - (15-8) = 53

      also unsere chance die hand zu gewinnen beträgt 53%

      meine frage dazu:
      wann sollte/kann man diese formel verwenden? ist sie auch nützlich wenn zum beispiel nur eine kleine anzahl von outs hat meinetwegen 3 oder 4 outs?
      und was heisst eine mittlere anzahl von outs??

      ich hoffe es melden sich einige leute ?

      schöne grüße
  • 1 Antwort
    • TimTolle
      TimTolle
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 1.160
      die formel ist nur eine faustformel, aber eigentlich inkorrekt.

      sie kann hilfreich sein, um mal schnell die gewinnchance zu berechnen, wenn man den exakten wert nicht kennt. je nach outs gibt es eine abweichung von einigen prozent. ob das für die tatsächliche entscheidung über seinen move auswirkung hat, ist fraglich. wenn es aber wirklich sehr knappe entscheidungen gibt, ob man ein allin in cashgames mit einem draw callen kann, ist die genauigkeit des wertes wichtig.

      mittlere anzahl von out bedeutet wohl, dass sie entsprechend discountet wurden und man gegen die range des gegner gemittelt diese anzahl hat. man hat gegen unterschiedlich hände des gegners eine unterschiedliche anzahl outs und mittelt diese entsprechend nach kartenhäufigkeiten.

      es gibt noch andere faust-formeln dieser art (in büchern oder foren), die sogar ab und zu für die gleiche situation unterschiedliche ergebnisse liefern. ich denke, sie sind hauptsächlich für anfänger interessant.

      mach dir doch den spaß und vergleiche das ergebnis der faustformel mit den tatsächlichen werten. dann bekommst du ein gefühl dafür, in welchem outs-bereich du sie anwenden kannst.