Ich will mich nur mal ausschreiben, vielleicht geht es mir danach besser:

Ich habe mich vor 13 Monaten hier angemeldet und war natürlich sehr gleich ein begeisterter Pokerspieler. Der Anfang war relativ leicht, nach dem Durchlesen der Anfängerartikel konnte ich mein Startguthaben sehr bald vermehren. Es ging dann aufwärts bis zum Limit 0.25/0.5 auf Pokerstars. Dort hatte ich zwar keinen Downswing, aber deutliche Swings und habe nur noch break even gespielt.
Dann habe ich angefangen mit Sammy zu chatten und bin aggressiver geworden. Die ersten Bücher und besonders SSH haben auch deutlich weitergeholfen und das Limit war geschlagen. Ich konnte nun endlich auf Eurobet wechseln und dort ging es auch mit etwas größeren Swings gut weiter. 0.5/1 war wirklich leicht zu schlagen und das nächste break even Spiel war auf 1/2. Ab diesem Limit habe ich fast nur noch SH gespielt.
Ich habe dort außerdem MLH gelesen und SSH noch einmal. Irgendwann ging es vorwärts und ich hatte endlich die BR für 3/6 (auf 2/4 hatte ich nie Glück und hatte jedes Mal wenn ich angefangen habe zu spielen einen 50 BB Down). Auf 3/6 ging es hin und her, nur beim Wechsel auf PP musste ich gerade wieder 1/2 spielen, wegen einem Down. Bis auf 500$ habe ich allerdings alles ausgecasht und mich wieder hochgearbeitet. Auf 1/2 hatte ich zum ersten Mal eine richtige Glücksphase über 10k Hände mit 350 BB Gewinn.
Ich konnte wieder auf 3/6 spielen und war sogar etwas im Plus. Allerdings ging es von da an nur noch hin und her und bei 1800$ habe ich mir eine Auszeit genommen und 3 Monate WoW gespielt. Ende April ging es wieder los und sofort 100 BB nach unten. Mit 2/4 SH arbeite ich mich gerade wieder mühsam nach oben. Für einen Tag war ich fast wieder auf 1800$ angelangt und jetzt zieht es mich wieder langsam nach unten. Nahezu jede Session beginnt mit -25BB und nur wenn ich sehr lange spiele komme ich unter Umständen in den positiven Bereich.
In der ganzen Zeit habe ich es leider immer noch nicht geschafft ein weiteres Buch durchzulesen, mehr als 5 Seiten am Stück schaffe ich kaum. Ich lese zwar alles sehr gründlich und überfliege nichts, aber ein halbes Jahr für ein halbes Buch ist zu langsam...
Wenigstens bin ich motiviert im Forum zu lesen. Da sind 2 Stunden am Stück Strategieforum durchblättern schnell rum. Coachings höre ich mir zwischendrin auch gerne an und ich finde wenige Situationen, die ich selbst anders gespielt hätte als der Coach, wobei ich einige Male etwas früher gefoldet hätte, da ich dem Grundsatz folge, dass jeder Nicht_Maniac fast immer einen Grund für seine Aktionen hat.
Meine Emotionen habe ich meiner Meinung nach gut im Griff, wenn ich gestresst werde oder tilte höre ich sofort auf und spiele meistens den ganzen Tag nicht mehr. Nur mit kurzen Abstechern in den Gewinn komme ich nicht so gut klar, weil ich diesen nicht gleich wieder verlieren will. Wenn ich tilte werde ich immer etwas aggressiver und beginne mehr downzucallen, deswegen habe ich mir einen Zettel in mein Zimmer gehängt, auf dem "NO WEAK CALLDOWNS" steht. Es funktioniert sogar recht gut.

Ich hoffe, dass mir weiterhin beim Warten auf einen Aufwärtsschwung die Geduld nicht ausgeht und ich irgendwann mal vom Glück erhört werde.