Riverbetgrößen?

    • Buzibaer
      Buzibaer
      Black
      Dabei seit: 07.06.2006 Beiträge: 3.317
      Hi! Hab in meinem Spiel glaub ich ein großes Leak gefunden, nämlich das meine Riverbets zu klein sind.

      Bsp.: Ich hab TPTK auf dry board ip, bette den Flop, Turn checkbehind, v illain checkt zu mir am river und dann...bette ich maximal halbe PS mit TPTK. :(
      Das is gegen unknow zu wenig, denke ich, oder? Wenn ich stats hab, bette ich bei Villains mit nierigem WTS sogar noch weniger und mach dadurch mit meinen Madehands zu wenig Value. Besonders mit starken händen wie Flush+ will ich unbedingt irgndwie noch Kohle machen am river und bette dadurch oft zu wenig.

      Hab immer Angst, dass der Gegner foldet, wenn ich mehr als halbne PS bette.
      Welche Betgröße is gegen welche Gegner mit welchen Madehands ok?
      Meine Stats sind nämlich "in ordnung" (NL SH), trotzdem hab ich in letzter Zeit Verlust gemacht, was neben dem tilt wohl v.a. auf die zu kleinen Riverbets zurückzuführen sein könnte.
  • 8 Antworten
    • wibbo
      wibbo
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 6
      Warum am Turn checkbehind? Bzw. wann hast du TPTK? Bereits am Flop? Dann bette doch einfach alle Strassen durch.

      Wenn du TPTK am River holst, wuerde ich sogar nicht mal betten. Er wird dich eigentlich nur mit besserem callen und alles schlechtere folden. Dann bringt dein Bet ziemlich nichts.
    • Ash05
      Ash05
      Global
      Dabei seit: 17.02.2006 Beiträge: 2.099
      also turn cb bei dryboards ist ja meistens gut zwecks potcontrol.

      riverbets sind eine wichtige sache. um es einfach zu machen wir nehmen an du hast die nuts in einem 100 dollar pot und ihr habt bei noch 200 behind oder so.
      ziel ist es natürlich den gewinn zu maximieren, das heißt du wählst einen betrag.
      wenn du klein bettest zb. 25 und du annimmst das er das in 90% callt, dann machst du +22,5$

      würdest du aber 50 betten und du nimmst an das er eine hand hat, mit der er in 50 % der fälle callt dann machst du auf lange sicht schon mal mehr als mit einer 25er bet.

      das kannst natürlich mit allen betsizes durchspielen
    • Buzibaer
      Buzibaer
      Black
      Dabei seit: 07.06.2006 Beiträge: 3.317
      Versteh schon, was du meinst, steht auch in dem artikel über Potsizes.
      Nur: was sind erfahrungsgemäß die Betgößen, mit denen man longterm am meisten Value macht. Ist es "üblich" bspw. gegen unknown mit Nuts am river >halfps zu betten?
    • MrFister
      MrFister
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 4.683
      auch müsste man sich überlegen mit welchen betgrößen man nicht erreicht, dass einen nur noch bessere hände callen bzw größtenteils bessere hände. bei zu großen riverbets lässt sich da also auch schnell ein negativer EV erwirtschaften.

      allerdings kann ich nicht sagen ab welcher bet größe das beginnt und vorallem kann ich keine differenzierung bei verschiedenen gegnertypen angeben...

      is jmd schlauer? :P
    • grelet
      grelet
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 1.433
      schau dir NLTAP an
    • MrFister
      MrFister
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 4.683
      schreib doch die abkürzung einfach mal aus, wenn man nicht so im zusammenhang redet, dass ohnehin klar ist was gemeint ist
    • soneji
      soneji
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 6.928
      Original von grelet
      schau dir NLTAP an
      ?(
    • Roque1985
      Roque1985
      Black
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 3.423
      Es hat ja nix mit deiner Hand zu tun, sondern mit der des Gegners. Du spielst ja auch schon ne Weile und hast dementsprechend Erfahrung. Im Prinzip kannst du ja nach bisherigem Handverlauf die gegnerische Range am River recht gut einschätzen. Und dann siehst du ja schon, was er noch bereit ist zu callen.
      Wenn du zb schätzt, dass er mit TP im c/c-Modus ist, dann kannste auch 3/4 Pot betten und er muss quasi callen.
      Ich hab früher auch immer 1/2 Pot for Value gebettet, mittlerweile ist meine "Standardbet" ca 2/3 Pot. Meist sogar noch drüber. Stell die vor, er callt mit KQ im BB und triift TPGK gegen dein TPTK. Nach deinem cb am Turn wird er das am River sehr selten folden, weil er durch seine Checks dich ja auch zum Bluffen herausfordert.
      Mit so kleinen Bets lässt du also in diesem Fall Value liegen!