Onlinepoker, Anbieter und Seriösität

    • GoaFraggle
      GoaFraggle
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2007 Beiträge: 2.327
      Hallo allerseits,

      ich bin nun seit einem guten halben Jahr über PS.de und einem weiteren Affiliate bei einigen Pokeranbietern aktiv. Overall BR liegt bei ca. 500$. Ich habe bisher einmal mehr oder weniger problemlos von Party über Moneybookers zu Titan umgecasht.

      Hier im Forum allerdings liest man so oft von Problemen, vorallem beim Auscashen. Oder von gesperrten Accounts, nicht ausgezahlten Gewinnen und ähnlichem.

      Hatte ich bisher nur Glück? Werde ich, vorausgesetzt ich spiele lang genug und um entspr. Beträge, früher oder später auch Schwierigkeiten bekommen?
      Wie ist es mit der Seriösotät im Bereich Onlinepoker bestellt, insbesondere was die Anbieter betrifft?
  • 8 Antworten
    • mcashraf
      mcashraf
      Silber
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 12.352
      Warum solltest Du Probleme bekommen?
      Solange Du Dich an die Regeln hältst, bekommst Du normalerweise auch keine Probleme. 95% der Leute, bei denen was gesperrt oder eingezogen wurde, haben irgendwelchen Mist gebaut (Doppelaccounts, Geld verschoben, Collusion, etc.).
    • TursWolm
      TursWolm
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2006 Beiträge: 3.831
      Ich habe bisher auch noch keinerlei Probleme gehabt und habe auch schon öfter bis zu vierstellige $Beträge um- oder ausgecasht.
    • duck7777
      duck7777
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2007 Beiträge: 443
      Das passt schon alles. Dass es hin und wieder mal Probleme gibt, sollte eigentlich auch ganz klar sein. Bei Millionen von Spielern geht nun mal ab und an was schief aber das ist doch überall so. Ich bekomme z.B. seit drei Jahren immer wieder erst eine Rechnung, dann die Mahnung, gefolgt vom Mahnbescheid über einen Versicherungsbeitrag von meinem Vater. Das dumme ist nur, dass mein Vater vor vier Jahren verstorben ist und die Versicherung kapiert das einfach nicht. Erst wenn der Vorgang beim Rechtsanwalt liegt und ich dessen Kanzlei anrufe, kommt ein lapidares Entschuldigungsschreiben. Btw, es ist bald wieder Januar - ich freu mich schon auf Post :rolleyes: .

      Bisher gibt es noch keinen einzigen bekannten Fall, in dem einem Online Pokerspieler zu Unrecht Geld vorenthalten wurde. Alles andere sind Fälle, die zwar unglaublich nervig, mit ein bisschen Geduld und Mailverkehr aber zu lösen sind.
    • GoaFraggle
      GoaFraggle
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2007 Beiträge: 2.327
      Es beruhigt schonmal zu hören, daß es z.B. auch bei 4-stelligem Auscashen regelmäßig ohne Probleme von statten gehen kann.

      Original von mcashraf
      Warum solltest Du Probleme bekommen?
      Solange Du Dich an die Regeln hältst, bekommst Du normalerweise auch keine Probleme. 95% der Leute, bei denen was gesperrt oder eingezogen wurde, haben irgendwelchen Mist gebaut (Doppelaccounts, Geld verschoben, Collusion, etc.).
      Da würde Dir der ein oder andere hier im Forum wahrscheinlich widersprechen, wenn ich mich an manche Beschwerdethreads hier erinnere.

      Obwohl, wenn ich recht überlege ... von tatsächlich unrechtmäßigen Aktionen habe ich bisher nur einmal gelesen. Die meisten Frustausbrüche beziehen sich auf die verschiedensten (vermeintlichen) Unverschämtheiten, die sich manche Anbieter erlauben. Auch wenn diese nicht gesetzeswidrig sind und z.B. auch in den AGBs enthalten, fällt das ein oder andere schon unter Abzocke.

      Mir fällt jetzt spontan als Beispiel nur diese Verwaltungsgebühr eines inaktiven Accounts bei Partypoker ein. In der Praxis bedeutet das ja, daß man nach längerer Abwesenheit dafür bezahlen muss, dort wieder spielen zu dürfen. Denn einen neuen Account zu eröffnen ist ja auch nicht möglich, ohne gegen die AGBs zu verstoßen.

      Solche und andere vielleicht nur kleine aber fiese Details lassen mich eben manchmal daran zweifeln, daß die meißten Pokeranbieter fair mit ihren Kunden umgehen. Oder wie seht ihr das?
    • eldooderino
      eldooderino
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2006 Beiträge: 84

      Bisher gibt es noch keinen einzigen bekannten Fall, in dem einem Online Pokerspieler zu Unrecht Geld vorenthalten wurde.
      Auf der ganzen Welt, oder meinst du überall? Oder doch nur, dass du keinen Fall kennst?
    • chrisdeluxe
      chrisdeluxe
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 368
      Stars
    • DeckofCards
      DeckofCards
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2005 Beiträge: 135
      Original von GoaFraggle

      Wie ist es mit der Seriösotät im Bereich Onlinepoker bestellt, insbesondere was die Anbieter betrifft?
      http://black.pokerstrategy.com/?cat=1
    • duck7777
      duck7777
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2007 Beiträge: 443
      Original von chrisdeluxe
      Stars
      Bisher gibt es noch keinen einzigen bekannten Fall, in dem einem Online Pokerspieler zu Unrecht Geld vorenthalten wurde. Alles andere sind Fälle, die zwar unglaublich nervig, mit ein bisschen Geduld und Mailverkehr aber zu lösen sind.

      Ok, ich füge noch nervenaufreibend und beängstigend hinzu. Zufrieden?


      Auf der ganzen Welt, oder meinst du überall? Oder doch nur, dass du keinen Fall kennst?


      Ich meine den Bereich, von dem man als 8-facher Forenleser Kenntnis hat. Die ganze Welt wäre dann doch leicht übertrieben ;) .