Feedbackthread - ICM Trainer

  • 96 Antworten
    • Leyley
      Leyley
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2007 Beiträge: 652
      bäh, sng content, die ganzen Schreier werden verstummen, die Mainpage wird wieder zur Einöde.
    • celeste1987
      celeste1987
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 5.851
      ich hab da irgendwie n verständnisproblem:
      bei mir kommt da öfters sowas wie: ich im BB mit etwas unter 10BB und habe 22. ist ne HU-Situation. der SB (natürlich Bigstack) pusht gegen mich und mir wird nun erzählt dass ich mit den 2ern callen soll. im coaching wird sowas aber immer als "schwerer icmfehler bezeichet da ich max nen coinflip habe. bin ehrlich gesagt n wenig verwirrt, da ich jetzt schon mehrere solcher "versuchsausgänge" hatte, die im coaching als "schelcht" bezeichnet wurden
    • M666L
      M666L
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2007 Beiträge: 702
      Ich finde das Tool auch sehr nett.

      Allerdings hatte ich ein Problem mit meiner Taskleiste, die war nämlich etwas größer eingestellt, als sie es normalerweise ist. Deshalb wurden teilweise Stackgrößen von den Push/Fold Button verdeckt. (Als Hinweis für alle, die das selbe Problem haben.)

      Sonst ein super icm trainer
    • ThinkTank80
      ThinkTank80
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 14.528
      Reihe mich hier mal
      5 handed alle anderen ca 20bb
      ich first in im sb mit 10bb
      nach Trainer darf ich 76o nicht pushen
      und wenn ich es richtig gelesen haben 74s und 64s dafür schon

      das kommt mir seltsam vor
    • Phoe
      Phoe
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 6.668
      naja imo sind da ein paar fehler drin was die ranges im verhältnis zum stack angeht,wenn mein eigenes stack sehr klein is. desweiteren hab ich zu bemängeln, dass die stacksizes zuwenig varieren, zB HU spiel ich fast immer mit kleinem stack vs big, nie anderesrum, genauso wurde ich noch nie von einem shorty/ultra shorty geraised. kA vll sind 1k hände noch net aussagekräftig.
      Aber eigentlcih bin ich damit schon sehr zufrieden und er kam ja schneller raus als ich je geglaubt hab ;)
      €:
      Desweiteren würde ich mir wünschen, eine auswahlmöglichkeit für die struktur der sngs, also PP, FTP und Stars (damit mein ich die blindlevels und die anzahl der startingchips) und auch eine sinnvolle verteilung, zB grad wieder ne hand HU binds 75/150, ich hab 8BB der andere 92BB, das halte ich doch für sehr gewaagt und eigentlich auch net normal bei einem PS sng
    • plexiq
      plexiq
      Diamant
      Dabei seit: 28.12.2006 Beiträge: 1.041
      @celeste1987
      Im Headsup ist 22 bis ~15BB ein Call. (Im übrigen ist ICM im HeadsUp sowieso irrelevant, da ChipEV=$EV.)

      Eine "ähnliche" Situation mit 22 im BB gegen Bigstack SB push, allerdings 4-Handed an der Bubble, is ein Call mit 22 ein wirklich krasser Fehler. Vielleicht vermischst du hier einfach unterschiedliche Situationen?

      @ThinkTank:
      74s/64s haben gegen die Callrange ne bessere Equity als 76o. Sieht imo absolut korrekt aus.
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Original von plexiq
      @celeste1987
      Im Headsup ist 22 bis ~15BB ein Call. (Im übrigen ist ICM im HeadsUp sowieso irrelevant, da ChipEV=$EV.)

      Eine "ähnliche" Situation mit 22 im BB gegen Bigstack SB push, allerdings 4-Handed an der Bubble, is ein Call mit 22 ein wirklich krasser Fehler. Vielleicht vermischst du hier einfach unterschiedliche Situationen?

      @ThinkTank:
      74s/64s haben gegen die Callrange ne bessere Equity als 76o. Sieht imo absolut korrekt aus.
      # :)
    • ThinkTank80
      ThinkTank80
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 14.528
      Original von plexiq

      @ThinkTank:
      74s/64s haben gegen die Callrange ne bessere Equity als 76o. Sieht imo absolut korrekt aus.

      ok dann lassen wir die anderen Hände weg aber warum darf ich mit 76o nicht pushen ?
    • NoLimitProjekt
      NoLimitProjekt
      Black
      Dabei seit: 24.08.2007 Beiträge: 2.818
      Ich muss schon sagen dolle dolle was ps.de da wieder entwickelt hat !
    • luckykabov
      luckykabov
      Bronze
      Dabei seit: 28.05.2007 Beiträge: 66
      In einer Hand bekomme ich K9o am BU, 4handed, alle haben um die 10 BB ausser ich habe 5BB. Der ICM Trainer sagt nun das sei ein knapper fold, KTo soll man noch pushen. Hände wie QTo und T8s, liegen aber auch noch im Pushbereich. Sind diese Hände in dieser Situation wirklich besser zum pushen?
    • McIllroy
      McIllroy
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 606
      ist es wirklich sinnvoll mit nash gleichgewichten zu agieren?
      ich mein da kommen ja haufenweise vollkommen unrealistischer callingranges bei raus, oder?
    • BurningIce
      BurningIce
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 2.961
      finde ich auch ganz gut. nur finde ich es sehr schwierig im spiel damit zu hantieren. ich spiele an einigen tischen und bis ich die blinds, die ganzen stacks und dann auch noch die hand gefunden habe, die ich spielen kann, dann ist es oft zu spät. vielleicht optional die karten statt schrift eher als bilder darstellen?
      es wäre nicht schlecht, wenn statt den stacks auch die eigenen karten ein geben werden könnten und er einem aus gibt, ab welchem stack man pushen oder callen kann.

      außerdem kann man die auszahlungsstruktur nicht ändern. das wäre was feines. es gibt ja auch andere auszahlungsstrukturen.

      mehr zeit hatte ich nicht es aus zu probieren.
    • haweka
      haweka
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2007 Beiträge: 252
      Bin bis jetzt ganz zufrieden - mit dem Tool und mit meinem Abschneiden. Werde mal noch weiter testen und evtl. Bugs melden, sollten sich welche finden. Aber bisher: Spitzenleistung!

      MfG,
      haweka
    • CitizenJolly
      CitizenJolly
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 1.793
      Original von McIllroy
      ist es wirklich sinnvoll mit nash gleichgewichten zu agieren?
      ich mein da kommen ja haufenweise vollkommen unrealistischer callingranges bei raus, oder?
      Genau den Gedanken hatte ich beim Testen grad auch. Das ganze ist schön und gut wenn ich mit drei Regs an der Bubble sitze, aber wenn man nen Fisch dabei hat der mit Sachen callt mit denen er nicht callen "darf", dann ist das imho nicht brauchbar.

      Würde das Tool dann wohl eher nur für höhere Buyins nutzen, oder steckt da irgendein Denkfehler? ?(
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Original von McIllroy
      ist es wirklich sinnvoll mit nash gleichgewichten zu agieren?
      ich mein da kommen ja haufenweise vollkommen unrealistischer callingranges bei raus, oder?
      Natürlich würdest du auf Gegnerreads eingehen im realen Spiel. Ich behaupte aber mal, mit diesen Ranges (selbst ohne Abweichung) schlägst du die 11 er auf Party und wohl noch höher.

      Weiterhin basiert es auf ICM, ICM Ist ein Modell das Fehler hat (mehr oder weniger große).

      Wir gehen bei diesem Trainer davon aus, alle Gegner spielen für sich optimal gegen jeden anderen.

      Was wir Anfängern ersparen wollen (und definitiv müssen), ist das Hantieren mit Ranges. Diese Approximation liefert meiner Meinung nach im Durchschnitt die mit Abstand beste Annäherung an ein echtes Spiel.

      Es ist für jeden Spieler eine gute Unterstützung, für Anfänger sogar eine sehr gute Richtlinie. fortgeschrittene Spieler werden natürlich ihre Ranges aufgrund von Reads und ICM Fehlern korrigieren (an den ICM Fehlern wird allerdings gearbeitet, dazu aber später mehr).
    • McIllroy
      McIllroy
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 606
      haben die villians hier eine festes calling range, oder callen sie mich so als würden sie meine karten kennen?
      zB: ich mit 67o im sb firstin, bb called mit 68o.

      ist es geplant später noch zusätzlich gegen variable ranges zu spielen oder bleibt das komplett außen vor?
    • BigStack83
      BigStack83
      Silber
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 6.804
      Original von sammy
      Wir gehen bei diesem Trainer davon aus, alle Gegner spielen für sich optimal gegen jeden anderen.

      Was wir Anfängern ersparen wollen (und definitiv müssen), ist das Hantieren mit Ranges. Diese Approximation liefert meiner Meinung nach im Durchschnitt die mit Abstand beste Annäherung an ein echtes Spiel.

      Es ist für jeden Spieler eine gute Unterstützung, für Anfänger sogar eine sehr gute Richtlinie. fortgeschrittene Spieler werden natürlich ihre Ranges aufgrund von Reads und ICM Fehlern korrigieren (an den ICM Fehlern wird allerdings gearbeitet, dazu aber später mehr).
      Ist jetzt wahrscheinlich eine ziemliche Fischfrage, aber wird die Pushingrange dadurch nicht zu loose, weil man den 11$ Donkeys eine zu tighte Callingrange gibt?

      Ansonsten auf den ersten Blick ein schönes Tool :)
      Spiel zwar nur ab und an mal SnGs aber hab anscheinend schon mal ein dickes Leak bei mir entdeckt: Ich pushe zu viele weake Asse und zu wenige suited connectors :D
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Original von BigStack83
      Original von sammy
      Wir gehen bei diesem Trainer davon aus, alle Gegner spielen für sich optimal gegen jeden anderen.

      Was wir Anfängern ersparen wollen (und definitiv müssen), ist das Hantieren mit Ranges. Diese Approximation liefert meiner Meinung nach im Durchschnitt die mit Abstand beste Annäherung an ein echtes Spiel.

      Es ist für jeden Spieler eine gute Unterstützung, für Anfänger sogar eine sehr gute Richtlinie. fortgeschrittene Spieler werden natürlich ihre Ranges aufgrund von Reads und ICM Fehlern korrigieren (an den ICM Fehlern wird allerdings gearbeitet, dazu aber später mehr).
      Ist jetzt wahrscheinlich eine ziemliche Fischfrage, aber wird die Pushingrange dadurch nicht zu loose, weil man den 11$ Donkeys eine zu tighte Callingrange gibt?

      Ansonsten auf den ersten Blick ein schönes Tool :)
      Spiel zwar nur ab und an mal SnGs aber hab anscheinend schon mal ein dickes Leak bei mir entdeckt: Ich pushe zu viele weake Asse und zu wenige suited connectors :D
      Jap, die Ranges werden im Schnitt zu loose, darum ist es möglich, eine Mindestedge einzustellen (Vorteil). Der ist Standardmäßig auf 3% gesetzt, kann bei sehr schlechten Gegnern dann allerdings noch höher gesetzt werden.
    • DarthAce
      DarthAce
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2006 Beiträge: 3.270
      SUPER

      einziger Kritikpunkt: finde es irgendwie irritierend, wenn die Antes noch bei den Spielern liegen, anstatt in der Tischmitte