Problem auf den Microlimits.

    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Hallo Leute,

      ich wollte mal meine Sorgen über mein Pokerspiel loswerden und mir von euch Ratschläge einholen. Ich bin am 26.5 auf PS getroffen und hab das interessante Angebot wahr genommen. Ich hab mich durch die Einsteigerforen durchgearbeitet und habe anschliessend auch das Quiz im ersten Versuch bestanden.
      Ich habe am 27./28.5 angefangen auf Partypoker im 0.05/0.1Beginner Limit zu spielen. Am Anfang lief es eigentlich relativ annehmbar und ich konnte ein leichtes + herausspielen. Allerdings ging es dann rapide bergab und ich bin mittlerweile 200BB hinuntergefallen. Ich bezeichne mein eigenes Spiel nicht als perfekt, allerdings habe ich den Eindruck, dass ich nicht so schlecht spiele, um mir zu erklären wieso ich aus jeder Session mit einem dicken Minus rausgehe.

      Ich habe mir gedacht, dass ich jetzt die interessanten Hände der nächsten Sessions allesamt bewerten lasse und ich hoffe, dass dadurch eine Besserung eintritt und es wieder bergauf geht. Denn ich weiss zwar nicht was, aber irgendwas schein ich ja verdammt falsch zu machen.

      Wieso ich überhaupt auf den Gedanken komme, dass ich nicht ein so schlechter Spieler sein kann und überhaupt keinen Zugang zum Pokern hätte, kann ich auch noch kurz darstellen. Ich habe längere Zeit kleinere No Limit Sit and gos gespielt und von über 50 Stück 30 ITM abgeschlossen. Daher kann ich mir überhaupt nicht erklären, wieso es bei mir im Limit HoldEm nicht läuft.

      Grüsse Sebastian
  • 30 Antworten
    • Macc
      Macc
      Global
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 1.607
      Weil man sich auch durch SnGs durchlucken kann... will ich dir zwar nicht unterstellen, ist aber ein Erklärungsversuch. Natürlich kann es genausogut sein, dass dir NL mehr liegt. Aber dann sollte es auf FL trotzdem nicht so bergab gehen.
      Das mit den Händen ist ne gute Sache, solltest du auch beibehalten. Wird schon wieder.
    • Oekonom
      Oekonom
      Bronze
      Dabei seit: 02.05.2006 Beiträge: 592
      Original von Ghostmaster
      Allerdings ging es dann rapide bergab und ich bin mittlerweile 200BB hinuntergefallen. Ich bezeichne mein eigenes Spiel nicht als perfekt, allerdings habe ich den Eindruck, dass ich nicht so schlecht spiele, um mir zu erklären wieso ich aus jeder Session mit einem dicken Minus rausgehe.
      naja, wenn du zu viele maniacs/callingstations am tisch hast, dann kann das für dich ganz schnell schlecht laufen.
      auch wenn diese spieler hier als geldmaschinen propagiert werden, so kann das doch ziemlich in die hose gehen. es steigt ja nicht nur der erwartete gewinn bei solchen spielern, sondern eben auch die wahrscheinlichkeit, dass sie ihre karte treffen, die deine hand busten.

      die dadurch steigenden swings sind gerade am anfang gefährlich für deine bankroll.
      ne lösung für das problem gibts dummerweise nicht, die microlimits sind von solchen spielern verseucht, egal ob du auf stars, auf party oder sonst wo spielst.

      ich würde auf jeden fall viele hands posten, so gehst du wenigstens sicher, dass du richtig spielst, und glaubt man der theorie der langen frist, so wirst du unter dieser voraussetzung die limits -irgendwann- schlagen.

      viel glück, ich bin auch grad wieder am bad beats sammeln :D
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich hatte auch schon die Vermutung, dass die sogenannten "Kunden" im Moment nicht wirklich meine Kunden sind, sondern ich eher der Darlehenszahler. Naja sei es drum, schönerweise ist mein Tft Display vom Pc kaputt gegangen und ich kann jetzt grad nur am Ibook tippen. Aber ich werde auf jeden Fall eine Menge Hände posten und versuchen mein Limit Spiel weiterhin zu verbessern, so das ich auch mal was zurückbekomme. Weil theoretisch wird man hier ja wirklich gut ausgebildet, nur die praktische Umsetzung bzw. der + EV bleiben noch aus. Aber es kommt bestimmt :p

      Grüsse Sebastian
    • Oekonom
      Oekonom
      Bronze
      Dabei seit: 02.05.2006 Beiträge: 592
      Original von Ghostmaster
      Ich hatte auch schon die Vermutung, dass die sogenannten "Kunden" im Moment nicht wirklich meine Kunden sind, sondern ich eher der Darlehenszahler.
      Das ist ne gute Einstellung, musste nur noch hohe zinsen verlangen :D
      und ein darlehen wird ja -ausser im insolvenzfall- zurückgezahlt, also bleibt zu hoffen, dass die fische nicht zu schnell insolvenz anmelden müssen. :D
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Gut im Moment läufts ein bisschen besser und ich arbeite mich langsam wieder an die 40$ ran. Leider läuft meine Beginnerzeit bald ab und ich befürchte, dass ich nichtmal mehr die 50$ Marke knacke, damit ich überhaupt bei PokerStars weiterspielen kann. Welchen Ratschlag gebt ihr mir, falls ich die 50$ nicht knacke?

      Grüsse Sebastian
    • Oekonom
      Oekonom
      Bronze
      Dabei seit: 02.05.2006 Beiträge: 592
      Original von Ghostmaster
      Gut im Moment läufts ein bisschen besser und ich arbeite mich langsam wieder an die 40$ ran. Leider läuft meine Beginnerzeit bald ab und ich befürchte, dass ich nichtmal mehr die 50$ Marke knacke, damit ich überhaupt bei PokerStars weiterspielen kann. Welchen Ratschlag gebt ihr mir, falls ich die 50$ nicht knacke?

      Grüsse Sebastian
      wieso brauchst du für stars $50?
      mindesteinzahlung sind $25
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich dachte der Cashout auf Partypoker beträgt mind. 50 Euro? Hab ich mich da verlesen?
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      In denSnGs am Anfang hattest du sehr viel Glück. Das kann ich dir sagen, ohne zu wissen wie du spielst, denn es ist auf dauer unmöglich 60% der Turniere ITM zu kommen. 40% ist ein sehr guter wert, mehr als 50 nicht zu schaffen, selbst wenn du perfekt spielst.

      Ein ordentlicher Upswing zu Beginn ist sehr gefährlich ,denn er bringt einen automatisch dazu, sich zu überschätzen. Das ist nicht dein Fehler, das würde jedem passieren, denn zu Beginn hat man kaum eine Ahnung von den swings.
    • zapp
      zapp
      Bronze
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 278
      Original von Ghostmaster
      Ich dachte der Cashout auf Partypoker beträgt mind. 50 Euro? Hab ich mich da verlesen?
      Das habe ich glaub ich auch gelesen. Der mindest Deposit ist auch 50$. Einzige Möglichkeit wäre dann z.B. selber 50$ eincashen, den kompletten Betrag auscashen und die überschüssigen 50$ wieder aufs Konto einzahlen lassen.

      Ich weiß nicht ob das geht und ob dann irgendwelche Gebühren anfallen, bzw. wies mit dem Wechselkursrisiko aussieht.

      @Oekonom
      Ich glaube das Problem das er hat ist, das er seine 50$ von PP nach Stars übernehmen will, was nicht geht wenns nicht min 50$ sind.

      Gruß

      Flo
    • sveri
      sveri
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2006 Beiträge: 473
      Original von zapp
      Original von Ghostmaster
      Ich dachte der Cashout auf Partypoker beträgt mind. 50 Euro? Hab ich mich da verlesen?
      Das habe ich glaub ich auch gelesen. Der mindest Deposit ist auch 50$. Einzige Möglichkeit wäre dann z.B. selber 50$ eincashen, den kompletten Betrag auscashen und die überschüssigen 50$ wieder aufs Konto einzahlen lassen.
      Ja das funktioniert, hab ich auch mal so gemacht weil ich das mit den 50$
      nicht wusste, und ein bissl Geld ausgecasht hatte, als ich dann mir das
      restliche noch holen wollte war Sense :-)

      Also bei moneybooker meinen Bankaccount registriert, was eingezahlt,
      auf PP ueberwiesen, ausgecasht und wieder zurueck.

      Allerdings kann man auf PS mit Moneybooker nicht einzahlen.

      Also am besten noch einen neteller acc registrieren (bitte in USD, sonst
      zahlst du immer wechselkursgebuehren), das Geld von PP auf
      neteller schieben und dann kannst du woanders weiterzocken.

      Bei neteller kann man genausogut sein BK registrieren lassen, hab
      aber keine Ahnung was das auscashen da kostet.

      Bei moneybooker zahlst du 1.80 Euro fuer die Ueberweisung auf dein
      BK, was ich recht guenstig finde.
    • Oekonom
      Oekonom
      Bronze
      Dabei seit: 02.05.2006 Beiträge: 592
      Original von Ghostmaster
      Ich dachte der Cashout auf Partypoker beträgt mind. 50 Euro? Hab ich mich da verlesen?
      stimmt
      Original von zapp
      Einzige Möglichkeit wäre dann z.B. selber 50$ eincashen, den kompletten Betrag auscashen und die überschüssigen 50$ wieder aufs Konto einzahlen lassen.

      Ich weiß nicht ob das geht und ob dann irgendwelche Gebühren anfallen, bzw. wies mit dem Wechselkursrisiko aussieht.
      Ja, das geht, ich hatte auch weniger als $50 drauf. Hab dann $50 eingezahlt und danach den ganzen Betrag ausgezahlt.
      Gebühren hab ich keine gezahlt, ging recht fix das ganze.

      @Oekonom
      Ich glaube das Problem das er hat ist, das er seine 50$ von PP nach Stars übernehmen will, was nicht geht wenns nicht min 50$ sind.
      jo, das ist halt echt n bissl dumm bei party. Aber wie gesagt, bei mir hat es so geklappt
    • BrainiaK
      BrainiaK
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2005 Beiträge: 446
      Original von Oekonom

      ...und glaubt man der theorie der langen frist, so wirst du unter dieser voraussetzung die limits -irgendwann- schlagen.

      und der haken dabei:

      in the long run, we're all dead. hat mal der gute alte keynes gesagt, sollte dir geläufig sein bei dem nick.


      DS sucken, meiner geht nun 100 BB auf 0.25 / 0.50. dreck. -.-
    • Oekonom
      Oekonom
      Bronze
      Dabei seit: 02.05.2006 Beiträge: 592
      Original von BrainiaK
      und der haken dabei:

      in the long run, we're all dead. hat mal der gute alte keynes gesagt, sollte dir geläufig sein bei dem nick.
      den hab ich auch schon zitiert hier im forum :D
      deswegen: glaubt man der theorie.
      wie lange es dauert, bis man die lange frist erreicht hat (und ob man sie überhaupt erreicht) hab ich ja nicht gesagt.

      Ich bin dem generellen lange frist gequatsche eh skeptisch gegenüber eingestellt =)
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Die "lange Frist" ist eine mathematische Tatsache:

      Wenn ich fortlaufend +EV Entscheidungen treffe nähert sich die Wahrscheinlichkeit nie zu gewinnen 0 an (erreicht diese natürlich nie).
    • Oekonom
      Oekonom
      Bronze
      Dabei seit: 02.05.2006 Beiträge: 592
      Original von Denz
      Die "lange Frist" ist eine mathematische Tatsache:

      Wenn ich fortlaufend +EV Entscheidungen treffe nähert sich die Wahrscheinlichkeit nie zu gewinnen 0 an (erreicht diese natürlich nie).
      zeig mir n spieler auf den microlimits, der immer +EV Entscheidungen trifft.
      Es geht hier auch vielmehr um die Frage, wann und ob man die lange Frist erreicht.
      Schließlich kann einem die Varianz auch einen dicken Strich durch die Rechnung machen.
      Wenn wir von highrollern sprechen geb ich dir in soweit recht, dass diese i.d.R. eine generelle +EV Spielweise haben. Zusammen mit der entsprechenden Bankroll sind sie gegen die Varianz (im negativen Sinne) ziemlich abgesichert.
      Aber bei den micros sieht das doch ganz anders aus. Da hat man sicherlich noch keine konstante +EV Spielweise und auch noch nicht das riesen Bankrollpolster gegen die negativen Swings.
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Original von Oekonom
      Original von Denz
      Die "lange Frist" ist eine mathematische Tatsache:

      Wenn ich fortlaufend +EV Entscheidungen treffe nähert sich die Wahrscheinlichkeit nie zu gewinnen 0 an (erreicht diese natürlich nie).
      zeig mir n spieler auf den microlimits, der immer +EV Entscheidungen trifft.
      Es geht hier auch vielmehr um die Frage, wann und ob man die lange Frist erreicht.
      Schließlich kann einem die Varianz auch einen dicken Strich durch die Rechnung machen.
      Wenn wir von highrollern sprechen geb ich dir in soweit recht, dass diese i.d.R. eine generelle +EV Spielweise haben. Zusammen mit der entsprechenden Bankroll sind sie gegen die Varianz (im negativen Sinne) ziemlich abgesichert.
      Aber bei den micros sieht das doch ganz anders aus. Da hat man sicherlich noch keine konstante +EV Spielweise und auch noch nicht das riesen Bankrollpolster gegen die negativen Swings.
      Auch auf den Micros habe ich doch eine ausreichende BR um mit der Varianz fertig zu werden, zudem sind die Gegner VIEL schwächer als auf höheren Limits, was einen höheren Erwartungswert ermöglicht und somit eine verminderte Gefahr aufgrund von puren Pech einen Downswing zu erleiden!
    • majorsnake
      majorsnake
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 3.836
      Original von Denz
      Original von Oekonom
      Original von Denz
      Die "lange Frist" ist eine mathematische Tatsache:

      Wenn ich fortlaufend +EV Entscheidungen treffe nähert sich die Wahrscheinlichkeit nie zu gewinnen 0 an (erreicht diese natürlich nie).
      zeig mir n spieler auf den microlimits, der immer +EV Entscheidungen trifft.
      Es geht hier auch vielmehr um die Frage, wann und ob man die lange Frist erreicht.
      Schließlich kann einem die Varianz auch einen dicken Strich durch die Rechnung machen.
      Wenn wir von highrollern sprechen geb ich dir in soweit recht, dass diese i.d.R. eine generelle +EV Spielweise haben. Zusammen mit der entsprechenden Bankroll sind sie gegen die Varianz (im negativen Sinne) ziemlich abgesichert.
      Aber bei den micros sieht das doch ganz anders aus. Da hat man sicherlich noch keine konstante +EV Spielweise und auch noch nicht das riesen Bankrollpolster gegen die negativen Swings.
      Auch auf den Micros habe ich doch eine ausreichende BR um mit der Varianz fertig zu werden, zudem sind die Gegner VIEL schwächer als auf höheren Limits, was einen höheren Erwartungswert ermöglicht und somit eine verminderte Gefahr aufgrund von puren Pech einen Downswing zu erleiden!

      du bist ja schon was länger dabei, in letzter zeit auf PP microlimits gespielt? :rolleyes:

      Ich hab meistens meine Top Pairs wie AA, KK etc. nichtmal bis zum Flop durchbekommen, weil vorher alle gefoldet haben...
      auf anderen Pokerseiten, krieg ich die seltsamerweise FAST immer durch.
      SHC macht einen ja zu ner Foldmaschine, siehst du sehr schön auf den Microlimits!
    • Oekonom
      Oekonom
      Bronze
      Dabei seit: 02.05.2006 Beiträge: 592
      Original von Denz
      Auch auf den Micros habe ich doch eine ausreichende BR um mit der Varianz fertig zu werden
      i.d.R. sollten die 500BB ausreichen, allerdings kann es trotzdem vorkommen, dass ich davon sehr viel verliere (wenn nicht alles).

      zudem sind die Gegner VIEL schwächer als auf höheren Limits, was einen höheren Erwartungswert ermöglicht und somit eine verminderte Gefahr aufgrund von puren Pech einen Downswing zu erleiden!
      naja, schwächere gegner spielen ja sehr oft mit trashhands. damit läufst du gefahr mehr badbeats zu kassieren (wenn man badbeats als weglucken definiert). was man wohl schon mit pech gleichsetzen kann, denn man kann ja nix dagegen tun.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich hab mir heute bei nem Kumpel mal ein paar LowLimit Holdem Spiele auf einer anderen Plattform angesehen. Im Prinzip das selbe wie bei PP nur das an jedem Tisch ein bis zwei Fische mehr saßen.

      In meinen Augen und ein bisschen rumgerechne mit dem Taschenrechner ist der SHC in meinen Augen schon ziemlich gut (vor allem für FL Anfänger wie mich). Tight Aggressive ist halt die einzige Möglichkeit auf Dauer viel Geld zu verdienen. (auch das hab ich jetzt festgestellt und das gilt nicht nur für FL). Natürlich wird man auf den fischigeren Seiten in kürzerer Zeit mehr Gewinn verzeichen, allerdings wird man dort genau so oft nen BadBeat erleiden und auf die Dauer gleicht sich das Ergebnis meiner Meinung nach wieder an.

      Das einzige was mich halt im Moment nervt ist dass PP keine regulären LowLimit Tische anbietet und ich irgendwie in den Seilen hänge, weil ich auch nicht mal ebend 50 Dollar auf PP eincashen kann.
    • 1
    • 2