Bigstack-Strategie: Das Spiel nach dem Flop

  • 2 Antworten
    • Heitauer
      Heitauer
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2007 Beiträge: 294
      S. 6:
      3.3. In welcher Situation sollte ich welche Bietgröße wählen?
      Auch hier sollte man sich zunächst über folgende Fragen Gedanken machen:

      * Habe ich eine Hand, mit der ich meinen Gegner im Spiel halten will oder mit der ich ihn zur Aufgabe zwingen will?
      Tendenziell gilt: Je eher ich möchte, dass mein Gegner in der Hand bleibt, desto kleiner sollte der Einsatz ausfallen.


      S. 7:
      3.4. Was bedeutet es, wenn man mit einer bestimmten Bietgröße vom Gegner konfrontiert wird?
      [...]
      Je größer der Einsatz eures Gegner, desto stärker ist in der Regel seine Hand!

      Das hört sich zunächst recht trivial an. Allerdings denken viele - vor allem Anfänger - hier anders. Der Gedankengang verläuft dann folgendermaßen: "Je größer der Einsatz meines Gegner, desto eher blufft er. Je kleiner der Einsatz meines Gegner, desto eher will er, dass ich mitgehe". Das mag in speziellen Situationen seine Richtigkeit haben, im Allgemeinen ist es aber definitiv falsch.


      Besteht zwischen diesen beiden Aussagen nicht ein Widerspruch? Erst wird ein bestimmtes Bet-Verhalten empfohlen, dann dieses für falsch erklärt, wenn es der Gegner anwendet...
    • PokerPaulMainz
      PokerPaulMainz
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2007 Beiträge: 10.258
      Original von Heitauer
      S. 6:
      3.3. In welcher Situation sollte ich welche Bietgröße wählen?
      Auch hier sollte man sich zunächst über folgende Fragen Gedanken machen:

      * Habe ich eine Hand, mit der ich meinen Gegner im Spiel halten will oder mit der ich ihn zur Aufgabe zwingen will?
      Tendenziell gilt: Je eher ich möchte, dass mein Gegner in der Hand bleibt, desto kleiner sollte der Einsatz ausfallen.


      S. 7:
      3.4. Was bedeutet es, wenn man mit einer bestimmten Bietgröße vom Gegner konfrontiert wird?
      [...]
      Je größer der Einsatz eures Gegner, desto stärker ist in der Regel seine Hand!

      Das hört sich zunächst recht trivial an. Allerdings denken viele - vor allem Anfänger - hier anders. Der Gedankengang verläuft dann folgendermaßen: "Je größer der Einsatz meines Gegner, desto eher blufft er. Je kleiner der Einsatz meines Gegner, desto eher will er, dass ich mitgehe". Das mag in speziellen Situationen seine Richtigkeit haben, im Allgemeinen ist es aber definitiv falsch.


      Besteht zwischen diesen beiden Aussagen nicht ein Widerspruch? Erst wird ein bestimmtes Bet-Verhalten empfohlen, dann dieses für falsch erklärt, wenn es der Gegner anwendet...

      dont forget were privileged elite-players :D