Bigstack-Strategie: Outs und Odds

  • 6 Antworten
    • hErrcHilloR
      hErrcHilloR
      Bronze
      Dabei seit: 19.09.2006 Beiträge: 1.055
      habe mal eine kleine Frage, irgendwie check ich das nicht so ganz, oder aber da ist was falsch.
      Glaube aber eher es liegt an meinem unvermögen.
      UNd zwar zum Thema Pot-Odds auf SEite 5.

      - Der Pot ist 10$, ist klar
      - der Gegner bettet 2$, auch klar
      - Pot wird größer auf 12$ auch klar :)
      - warum wird nun zur berechnung der 12$ Pot genommen und nicht 14$, denn 2$ müssen wir ja noch reinpacken, damit es weiter geht.

      Wo ist nun mein Denkfehler?!
    • KornsOmi
      KornsOmi
      Global
      Dabei seit: 03.08.2007 Beiträge: 583
      Original von hErrcHilloR
      - warum wird nun zur berechnung der 12$ Pot genommen und nicht 14$, denn 2$ müssen wir ja noch reinpacken, damit es weiter geht.
      Allgemein gilt (um +EV zu spielen):

      1) Pot:Betgröße >= Anzahl Verlustfälle : Anzahl Gewinnfälle
      2) (Pot + zu zahlende Bet) >= Alle Möglichkeiten : Anzahl Gewinnfälle

      Oder in Deinem Bsp:

      1) Du investierst 2$, um 12$ gewinnen zu können (Pot-Odds von (6:1); auf 6 Fälle, die Du verlierst, musst Du im Schnitt einmal gewinnen, um breakeven zu spielen (ohne implieds).

      2) Du investierst $2 in einen Pot, der dann $14 groß ist und musst dann jedes 7. mal gewinnen.

      Beides ist gleichwertig, 1) hat sich aber als Konvention durchgesetzt.
      Man darf nur die beiden Rechenwege nicht durcheinanderbringen.
    • Xaris
      Xaris
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2007 Beiträge: 408
      Hallo,

      ich habe auch eine Frage zu dem Artikel. Auf Seite 2 in dem Chart "Weitere Beispiele" steht, dass man bei folgender Hand+Flop 4 Outs hat: A4 583 (Farben in dem Fall egal).

      4 Outs, weil eine der 4 fehlenden 2er den Gutshot zu einer Straße machen. Aber müssten es nicht 7 Outs sein, da eins der 3 fehlenden Asse ein Top Paar bringt?

      Ansonsten ist es ein toller und vor allem leicht verständlicher Artikel. Danke ;)

      Gruß der Xaris
    • AmigoHD
      AmigoHD
      Global
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 308
      4 Outs, weil eine der 4 fehlenden 2er den Gutshot zu einer Straße machen. Aber müssten es nicht 7 Outs sein, da eins der 3 fehlenden Asse ein Top Paar bringt?


      Du hast aber nur einen minimalen Kicker, weshalb Du die Asse nicht als Out rechnen solltest.
      Bei den Outs geht es ja um die Kartne, die Dir helfen, die vermutlich beste Hand zu bekommen. Mit einer 4 als Kicker bist Du aber in den meisten F$llen geschlagen. Nur die Strasse kannst Du als beste Hand anschauen.
    • Xaris
      Xaris
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2007 Beiträge: 408
      Stimmt, da war ja noch der Kicker... Ich habe nichts gesagt und bedanke mich für die Antwort ;)
    • Biehler
      Biehler
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2008 Beiträge: 337
      Es gibt da die Frage Nummer 20:

      Frage 20: Der Flop zeigt 59T in Herz. Ihr habt die Dame in Herz. Um wie viel Outs solltet ihr hier euren Flushdraw discounten?



      Also richtige Antwort gilt c), mit der Begründung:


      Antwort c ist richtig. Ihr solltet je nach Gegnern 3-4 Outs discounten, da ihr nicht auf den besten Flush abzielt.


      Warum 3-4?
      Es gibt doch nur noch 2 höhere Flush neben meinem, A und K.

      Aus welchem Grund sollte ich dann 3-4 abziehen?