EV für kleine Paare

    • Kongotto
      Kongotto
      Global
      Dabei seit: 05.05.2007 Beiträge: 5.194
      So Leute,

      ich habe mir über den EV mal ein paar Gedanken gemacht und weiss nicht genau ob ich richtig rechne.

      Starhände: 22-77

      12% Chance Set am Flop zu treffen 88% dagegen

      EV = 12% * x$ - 88%*y$

      Beispiel 1
      NL5, ich cold calle einen 4 BB Raise mit z.B. 77

      EV = 12%*0,80$ - 88%*0,16$ = ~ - 0,04$

      1. Dabei ist als x, also die 0,80$, doch der netto-Gewinn einzusetzen oder?

      2. Wie ist in diesem Zusammenhang die Call 20 Regel zu verstehen. Also 0,16x20 = 3,2 --> also beide müssen einen Stack von mindestens 3,20$ haben?

      3. Kann man Situationen in die Rechnung einbeziehen wie
      a) man foldet den limp, weil ein Shorty raised
      b) ein Set nicht gut genug ist (Set over Set oder schlimmer) ?

      Beispiel 2
      NL5, ich limpe 55, werde geraised und zahle nach und darf den Flop sehen
      Hier ein tätsächliches Ergebnis:

      EV = 12%*0,57$ - 88%*0,16$ = ~ - 0,07$

      4. Müsste ich wirklich einen netto-Gewinn von ~1,20 für +-EV rausholen?
  • 6 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Du musst da ein bisschen anders überlegen.

      Du hast auf ein Set 7.5:1 Odds = 12%.

      Preflop bekommst du meistens irgendwas um die 1.3:1 bis 2.5:1 direkte Odds.

      Das reicht natürlich nicht. Jetzt musst du den Differenzbetrag für die Setodds aber ausgleichen, damit der Preflopcall überhaupt profitabel wird (hier kommt diese sogenannte Call 15 Regel zur Anwendung)

      7.5 - 1.9 (ich hab einfach mal den Mittelwert von unseren Preflopwerten genommen) = 5.6 * 40 Cent = 2.24$

      Diese 2.24 sind der Betrag den wir Postflop unbedingt gewinnen müssen um überhaupt unseren Preflopcall profitabel zu machen.

      Wenn man jetzt ausgeht, dass man jetzt auch noch nicht jedesmal wen stacked wird das ganze schon immer knapper.
    • Kongotto
      Kongotto
      Global
      Dabei seit: 05.05.2007 Beiträge: 5.194
      Jo, das ist nur ein anderer Rechenweg un eben der mit dem implied odds.
      Auch ne gute Idee. Das geht zumindest an den Tischen schneller.
      40Cent? Spielste NL10 und meinst einen 4BB Raise ?

      Ich mach das Beispiel oben gleich mal mit deinem Rechenweg.
    • Konik
      Konik
      Bronze
      Dabei seit: 05.05.2007 Beiträge: 294
      Original von Ghostmaster
      Wenn man jetzt ausgeht, dass man jetzt auch noch nicht jedesmal wen stacked wird das ganze schon immer knapper.
      ... oder du läufst auf ein höheres Set auf :rolleyes:

      Lese zwar immer, dass es recht selten vorkommt, aber ich erlebe seit 13 Tagen etwas völlig anderes ;(
    • Kongotto
      Kongotto
      Global
      Dabei seit: 05.05.2007 Beiträge: 5.194
      so:
      zum 55 beispiel:

      Ich muss 12Cent für den 24Cent Pot nachlegen. 2:1 PotOdds.
      7,5 (Set)-2 = 5,5

      5,5x0,12 = 0,66$

      Also muss ich 0,66$ noch postflop bekommen, right?
    • Kongotto
      Kongotto
      Global
      Dabei seit: 05.05.2007 Beiträge: 5.194
      nochwas ghostmaster:

      wo kommen die 7,5 her? Gibts da ne Tabelle für?
      Ich kenne nur die für postflop.
    • itbmotw
      itbmotw
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 2.426
      7,5 ist wie die Postflopwerte ausgerechnet, nur das die Preflopwerte unwichtiger sind, weßhalb sie nicht aufgeschrieben wurden, sondern im SHC umgesetzt wurden. Gibt eh nur 2 zum rechnen notwendige Werte, einmal trifft man mit AK,AQ usw. ca. jedes 3 mal TP oder besser und zum anderem halt das man jedes 8mal sein Set trifft.