Stealhände

    • beni
      beni
      Black
      Dabei seit: 17.10.2006 Beiträge: 11.684
      Ich hab jetzt schon öfters hier im Forum gelesen, dass einige gute Spieler das ORC für zu tight halten und loser stealen.

      Welche Hände nehmt ihr im CO und im Button noch in eure raising range mit auf?

      33er schon im CO raisen und 22er dann am Button? T9o am button etc?
  • 18 Antworten
    • Phantom07
      Phantom07
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 3.160
      Gute Frage, aber das ist doch sehr Gegnerabhängig. Wenn der Gegner nen VPIP von über 50% hat, macht es sicher weniger Sinn zu stealen als gegen einen mit 10% VPIP.
      Denke mal, da muss man selbst ein gefühl für entwickeln.
    • vizilo
      vizilo
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 1.449
      Es ging nicht darum gegen wen, sondern mit welchen Händen, das sollte wohl kaum gegnerspezifisch sein. Frage interessiert mich aber auch.
    • IPS.Blue
      IPS.Blue
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 370
      jetzt kommt bestimmt gleich wieder "nach gefühl"-tipp, aber wie zur hölle soll man den unterschied zwischen KJ und KT fühlen -_-
      mit stove rumrechnen bringt auch nicht soviel, da das ORC ja eben mehr ist...
    • Phantom07
      Phantom07
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 3.160
      Original von vizilo
      Es ging nicht darum gegen wen, sondern mit welchen Händen, das sollte wohl kaum gegnerspezifisch sein. Frage interessiert mich aber auch.
      Und ich bin der Meinung, das das eine nur mit dem anderen geht. Das SHC ist die Grundlage, und gegen sehr tighte stelt man looser und gegen sehr loose tighter.
      Das kommt doch zu 100% auf die Gegner an!

      Oder sehe ich das falsch?
    • hwoarang84
      hwoarang84
      Black
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 5.044
      Je schlechter die blinds postflop, desto mehr stealen. Je passiver die blinds preflop, desto mehr stealen. Thebryce hat in einem seiner Videos ~50% vom Button unter eher mäßigen Bedingungen vorgeschlagen. Unter guten Bedingungen bis zu any2. Ist wohl besser zu loose zu stealen, als zu tight...insbesondere auf den eher passiven unteren limits
    • Alph0r
      Alph0r
      Black
      Dabei seit: 09.05.2007 Beiträge: 5.149
      Ich dachte immer, vor allem gegen LPAs sollte man weniger stealen. Natürlich machen sie Fehler postflop, aber die kann man auch nur ausnutzen, wenn man eine Hand mit SD Value hat. Außerdem ist auf den unteren Limits der Rake eher hoch.
    • vizilo
      vizilo
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 1.449
      Original von Phantom07
      Original von vizilo
      Es ging nicht darum gegen wen, sondern mit welchen Händen, das sollte wohl kaum gegnerspezifisch sein. Frage interessiert mich aber auch.
      Und ich bin der Meinung, das das eine nur mit dem anderen geht. Das SHC ist die Grundlage, und gegen sehr tighte stelt man looser und gegen sehr loose tighter.
      Das kommt doch zu 100% auf die Gegner an!

      Oder sehe ich das falsch?
      Das wissen wir doch Alle! Die Frage von beni war aber, wenn wir tighte blinds haben - also mehr stealen sollten - welche Karten sind das, die wir über das ORC hinaus dazu verwenden. Darauf gabs bislang keine sinnvolle Antwort.
    • tagwandler
      tagwandler
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 15.352
      Original von vizilo
      Es ging nicht darum gegen wen, sondern mit welchen Händen, das sollte wohl kaum gegnerspezifisch sein. Frage interessiert mich aber auch.
      Selbstverständlich ist das gegnerspezifisch - wer seine Stealrange nicht an die Gegner in den Blinds anpasst, der hat imo ein riesen leak. Wenn der Gegner z.b. einen hohen WTS hat, dann sollte man eher mit Händen stealen, die auch UI einen potentiellen Showdownvalue haben (Ax, Pockets - viele Tags openraisen die Pockets tendentiell eine Position früher als im ORC). Wenn die Gegner auch postflop eher tight spielen, dann kann man sehr gut mit spekulativen Händen stealen (kleinere suited connectors z.B.), weil man die Hände öfters ohne Showdown gewinnen kann.
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Mehr Pockets, mehr suited connectors, Aces ein Kicker lower, und natürlich T9o, die ist wirklich viel zu hübsch um sie vom Button zu openfolden.
    • vizilo
      vizilo
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 1.449
      Original von tagwandler
      Original von vizilo
      Es ging nicht darum gegen wen, sondern mit welchen Händen, das sollte wohl kaum gegnerspezifisch sein. Frage interessiert mich aber auch.
      Selbstverständlich ist das gegnerspezifisch - wer seine Stealrange nicht an die Gegner in den Blinds anpasst, der hat imo ein riesen leak. Wenn der Gegner z.b. einen hohen WTS hat, dann sollte man eher mit Händen stealen, die auch UI einen potentiellen Showdownvalue haben (Ax, Pockets - viele Tags openraisen die Pockets tendentiell eine Position früher als im ORC). Wenn die Gegner auch postflop eher tight spielen, dann kann man sehr gut mit spekulativen Händen stealen (kleinere suited connectors z.B.), weil man die Hände öfters ohne Showdown gewinnen kann.
      Warum antwortet Ihr mit Ausnahme von Fjodor alle auf eine Frage, die nicht gestellt wurde? :rolleyes: Es geht nicht darum ob und unter welchen Bedingungen ich meine stealrange anpasse, sondern mit welchen Karten ich das tue. Und was das leak anbetrifft: HU 4 rollz?
    • tagwandler
      tagwandler
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 15.352
      Original von vizilo
      Original von tagwandler
      Original von vizilo
      Es ging nicht darum gegen wen, sondern mit welchen Händen, das sollte wohl kaum gegnerspezifisch sein. Frage interessiert mich aber auch.
      Selbstverständlich ist das gegnerspezifisch - wer seine Stealrange nicht an die Gegner in den Blinds anpasst, der hat imo ein riesen leak. Wenn der Gegner z.b. einen hohen WTS hat, dann sollte man eher mit Händen stealen, die auch UI einen potentiellen Showdownvalue haben (Ax, Pockets - viele Tags openraisen die Pockets tendentiell eine Position früher als im ORC). Wenn die Gegner auch postflop eher tight spielen, dann kann man sehr gut mit spekulativen Händen stealen (kleinere suited connectors z.B.), weil man die Hände öfters ohne Showdown gewinnen kann.
      Warum antwortet Ihr mit Ausnahme von Fjodor alle auf eine Frage, die nicht gestellt wurde? :rolleyes: Es geht nicht darum ob und unter welchen Bedingungen ich meine stealrange anpasse, sondern mit welchen Karten ich das tue. Und was das leak anbetrifft: HU 4 rollz?
      dum?
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Original von Alph0r
      Ich dachte immer, vor allem gegen LPAs sollte man weniger stealen. Natürlich machen sie Fehler postflop, aber die kann man auch nur ausnutzen, wenn man eine Hand mit SD Value hat. Außerdem ist auf den unteren Limits der Rake eher hoch.
      IP vs LPAs spiele ich eher mehr Hände als weniger. Allein die Tatsache daß wir sie zu Tode Valuebetten können und selbst das Minimum verlieren wenn wir hinten sind macht das profitabel.
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Man sollte beachten, dass der Rake teilweise stark variiert. Auf den mid und high stakes kann man wirklich viel näher am Optimum spielen, weil der Rake nicht sonderlich viel ausmacht. Wenn ich dagegen auf den Small Stakes 2 BB/100 an Rake zahlen muß, dann schraubt sich die OR Range (und auch die Defend Range) nach unten.
    • beni
      beni
      Black
      Dabei seit: 17.10.2006 Beiträge: 11.684
      Original von kombi
      Man sollte beachten, dass der Rake teilweise stark variiert. Auf den mid und high stakes kann man wirklich viel näher am Optimum spielen, weil der Rake nicht sonderlich viel ausmacht. Wenn ich dagegen auf den Small Stakes 2 BB/100 an Rake zahlen muß, dann schraubt sich die OR Range (und auch die Defend Range) nach unten.
      Dafür sind die Gegner aber auch schlechter.
    • SwissDave
      SwissDave
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 637
      Die Gegner sind zwar schlechter, aber wie Ich bei mir festgestellt habe, macht ein sehr grosser teil meines Gewinns das freeplay im BB aus. Der Rake kann also durchaus ein Einfluss auf die OR und defend Range haben.
    • Snoke
      Snoke
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2007 Beiträge: 2.436
      2BB/100 rake - einfach ein Traum :)
      Ich bezahle bis jetzt auf 0.5/1 SH 3,7BB/100
      Gut sind auch nur 6k Hands aber beim rake ist die Varianz auch nicht sonderlich hoch oder?
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Original von Snoke
      2BB/100 rake - einfach ein Traum :)
      Ich bezahle bis jetzt auf 0.5/1 SH 3,7BB/100
      Gut sind auch nur 6k Hands aber beim rake ist die Varianz auch nicht sonderlich hoch oder?
      Nö, das könnte schon hinkommen.
      Es gab hier im Forum schon ab und zu mal Threads zum Thema Rake, aber ich vergess die Zahlen immer wieder. Die 2 BB/100 waren eher eine vorsichtige Schätzung von mir. :> Einwas sollte man auf 0.50/1 SH aber jedenfalls nicht tun - Jackpottische spielen.
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Zumindest auf Party zahlt man bis inklusive 5/10 über 2BB/100. Ziemliche Abzocke IMO, besonders im Vergleich zu Stars, aber die Fische sind halt da.