VERZWEIFLUNG! NL25 soviel anders als NL10?

    • rextyrann
      rextyrann
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2006 Beiträge: 548
      hi,
      nach langer zeit muss ich mal wieder das sorgenforum zutexten. bin seit nem jahr dabei und nach viel auf und ab und diversen heftigen downs hat mich nun schon wieder eins erwischt. ich hatte schonmal so ein ding aba nun is das mein 3. shot und irgendwie ist das schon fast urkomisch wenns nicht um geld gehen würde...
      ich hab nun wirklich überhaupt kein selbstvertrauen in mein spiel mehr und muss total in betracht ziehen, liegt es an meinem skill oder an dem down?!?


      auf NL10 lief das für mich so: alles Luckgraphen von PokerEV



      das is mein graph NACH meinem ersten down. insgesamt hab ich auf NL10 ca 1.2K auf ca 100-150k Hände gemacht. Also definitiv winning player (pp und ftp).



      nun mein erneuter shot auf nl25 auf ftp:



      fast alles FR hände nur die letzten 500 sind SH. stats kommen weiter unten...



      und mein shot bei pp:



      alles NL25 SH die ersten 3-4K auf jackpot tischen aber das macht ja wohl kein unterschied -.-


      meine stats von allen limits:



      die NL10 stats von ftp und meine ganz alten sind genauso wie die neuen daher hab ich sie nicht nochmal hier reinkopiert...



      bin echt total verzweifelt. wäre dankbar über jede art von comment/hilfe oder erfahrungen von anderen leuten.

      greetz,
      rexi



      PS: die graphen sind wie beim pokergrapher. die grünen sind meine und die roten sind die expected nach slansky bucks.


      PSS: sind ca 1300 BB down auf nl25
  • 22 Antworten
    • crizon
      crizon
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2006 Beiträge: 634
      hey rexi,

      mir gings auf 1/2 auch ne weile so. wieviele hände haste auf NL25 insgesamt ? 10k ist ja nun nicht soo aussagekräftig. Kann auch n downswing sein..

      andere mögliche gründe:

      1. Du spielst das Limit unterbewusst anders als NL10. N knapper fold auf NL10 callste auf NL25 oder umgekehrt.

      2. Du spielst gegen den durchschnittlichen NL10er +EV, aber nicht mehr gegen den durchschnittlichen NL25er.. Stichwort Contibets. Daran lags bei mir auf 1/2.

      Dir bleibt wohl nix anderes übrig, als Hände zu posten, Vids zu ziehn und fleißig nach leaks zu suchen.

      Wenn du bock hast kann ich dir ja n bisschen limit coachen :)
    • rextyrann
      rextyrann
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2006 Beiträge: 548
      also das mit den contibets stimmt. hat mich auch jmd aufmerksam darauf gemacht, der nl100 spielt. ich mache zuviele contis gegn 2 leute. sonst halt nie wenns 3++ sind.

      aber viele dinge sind ja net nur die kleinen pötte sondern cooler mit QQ vs KK, KK vs AA und beats. was soll ich da machen wenn ich nunmal grad die schwächere hand habe als overpair oder nen schlechteren kicker...

      beispielhand:
      raise mp mit AJ, late callt mich. flop AJ8 nach geraise me allinpush. er callt. turn Q, river rag. was zeigt der? AQ...
      so läuft das die ganze zeit -.-
    • p2sk
      p2sk
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2005 Beiträge: 258
      geht mir zureit etwa genauso. weiß nicht ob du den artikel schon gelesen hast, aber der hat mir wirklich geholfen:

      Varianz, Tilt und das Streben nach Aufstieg

      ansonsten was crizon schon sagte, hände posten, spiel analysieren, videos schaun, vll nochmal artikel lesen. ist viel arbeit, aber es wird sich auszahlen!!
    • Canne
      Canne
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2007 Beiträge: 199
      auf NL25 hab ich auch schon gespürt, dass man mit den contibets anders umgehen muss. habe auch so dass gefühl, dass einem nach 2 contibets der ganze tisch es nur noch auf dich abgesehen hat und die generell callt oder reraised. vorallem, wenn die spieler aus den niederlanden kommen. (die hab ich größten teils bis jetzt als sehr aggresive spieler auf NL25 erlebt. bin aber auch erst bei 45k hände auf dem limit)
      Contibets mach ich fast auch nur noch in Position. 1st to act mach ich zu sehr minus...
    • rextyrann
      rextyrann
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2006 Beiträge: 548
      Original von p2sk
      geht mir zureit etwa genauso. weiß nicht ob du den artikel schon gelesen hast, aber der hat mir wirklich geholfen:

      Varianz, Tilt und das Streben nach Aufstieg

      ansonsten was crizon schon sagte, hände posten, spiel analysieren, videos schaun, vll nochmal artikel lesen. ist viel arbeit, aber es wird sich auszahlen!!
      also die artikel hab ich schon mehrfach durch, und es ist ja nicht das erste mal dass ich nen down habe. dumm is nur, dass es der 3. shot ist. und jedesmal passiert das gleiche!!! ich hab alle videos angesehen, das spielverständnis und spiele auch nicht anders als hasenbraten z.b., stats stehen oben, und sind nach meinen erinnerungen auch in ordnung nur halt zu wenig won at showdown und won $ at showdown :(
    • loggableim
      loggableim
      Silber
      Dabei seit: 19.05.2007 Beiträge: 1.227
      Ich kann dich nur zu gut verstehn! Ich spiele nl10 und das als Winning player.
      Wenn ich dann mal wieder versuche auf nl25 aufzusteigen, ziehe ich spätestens beim 10ten stack down die Notbremse!

      das ist wie verhext! ICh spiel nl10 um aufzusteigen und auf nl25 wieder alle Gewinne zu verlieren! Das amüsante daran ist, dass, wenn ich, nl50 shotte, ich fast immer + mache lol!

      Mein Entschluss steht jedenfalls fest! nl25 werd ich überspringen und mir jetzt einfach die BR für nl50 als bs auf nl5 bzw shorty auf nl10 erspielen!

      nl25 is rigged! lol
    • rextyrann
      rextyrann
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2006 Beiträge: 548
      also NL25 ist wirklich sehr merkwürdig auf pp und auf ftp wars noch viel krasser. ich find einfach nur die "zufälle" so merkwürdig, dass ich monatelang auf nl10 kein downswing bekomme und dann plötzlich wo ich wieder shotte michs dann doppelt heftig trifft.... -.-

      hab jedenfalls fürs erste komplett von ftp und pp ausgecasht. nl25 werde ich mir bei den 2 seiten bestimmt nicht mehr antun...
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.485
      Hi,

      na ja, es fällt dir jetzt vielleicht leichter, das auf die Seiten zu schieben, aber im Endeffekt liegt es an deinem Spiel.
      Und was ist jetzt daran falsch? Nun ja, da solltest du wirklich Mal deinen Verstand einschalten und dir die Hände anschauen. Womit machst du denn in einer Durchschnittssession Verlust?

      Es gibt für mich zwei Arten von Spielen:
      - Das normale Spiel ohne großartige Hände, mehr oder weniger Standardspiel
      - Das Spiel um besonders große Pötte o.ä.

      Es gibt in jeder Session dieses Standardspiel, doch manchmal kommt noch mehr dazu.
      Bist du jetzt dauerhafter Losing-Player in jeder Session, in der es auch nicht zu großen Pötten kommt? Oder ist es bei dir so, dass einige große Hände deinem Gewinn den Garaus machen?

      Also nicht immer jammern, sondern handeln. Du hast Leaks, an denen kannste arbeiten. Am Glück kannst du sowieso nichts rütteln, also wieso darüber aufregen? Dass PP äußerst swingig weil aggressiv ist, daran besteht kein Zweifel. Aber wenn du die Gegner best-möglichst readest, dein Spiel optimierst und in der richtigen Situation zu der maximalen EV-Entscheidung greifst, dann wirst du da eine wahre Freude haben.

      Dort hin zu kommen ist schwierig, ebenso wie auf dem Limit zu spielen. Aber jeder kann's schaffen, wenn er sich reinkniet.

      Und ja, ich spiele selbst noch NL$20 auf Titan und habe auf Partypoker auch keinen Blumentopf gewonnen, aber ich bin überzeugt davon, dass das long-term besser wird. :)

      Lg

      PS: NL$25 und NL$10 trennen Welten.
    • rextyrann
      rextyrann
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2006 Beiträge: 548
      danke an alle nochmal die mir geantwortet haben!
      das ist echt eine große hilfe und super anregung dafür mich doch nochmal aufzurappeln und es zu versuchen, mich weiter in der pokertheorie reinzuknien und verstärkt nach leaks zu schauen.


      es ist mir klar, dass mein spiel jetzt bestimmt nicht supertoll ist und bei weitem nich annährend in richtung "richtig/perfekt". ich wills eigentlich auch überhaupt nicht auf die seiten schieben nach dem motto "rigged" oder so. auf nl10 läufts ja ohne problem. was mich nur nervt, ist dass mich ein down immer beim shotten erwischt, wo es dann doppelt weh tut. vielleicht sollte ich auch einfach zu ner 30-35 stack BRM wechseln, dann sitzt einem nicht immer die angst im nacken schon wieder absteigen zu müssen sofort wenns mal nicht so läuft.


      @eisflamme:
      bei mir wars zum einen das zu viele contibetten. das hat meine kleinen gewinne aufgefressen. und wie man in den grafiken sehen kann hatte ich ja auch bigpots gewonnen nur irgendwann warn die bigpotslosses bei weitem größer. also im allg. kann man sagen, dass bei mir das standardplay mit low winnings verbunden war und das spiel um besondere pötte immer ziemlich teuer für mich wurde...
      und zurück auf die graphen nochmal: die roten linien sind ja gerade die optimale nach slansky bucks berechnete EV die herauszuholen wäre. und die grüne ist meine tatsächliche entwicklung. falls sie davon abweicht hat man entweder besonders viel glück/pech oder spielt besonders gut/schlecht im vergleich zu den regulars auf dem limit (abweichungen in der hinsicht gehen da halt nur wenn man ueberdumme calls macht oder leute rausblufft ausm pot).
      wie man am ftp graph sehen kann bin ich klar unter der roten. da muss ich zu meiner verteidigung aba sagen dass das am anfang ein großer pot war wo ich mit KK overpair deep mit max EV und floppushprotection am river noch vonnem 2pair auch deep ausgesuckt wurde... daher der wahnsinnsfall meiner grünen linie im vergleich zur roten. hat sich danach auch net "glücksmässig" erholt.
      bei pp is das wie immer sehr nah am mathematisch möglichen wert. also sogar nach slansky bucks hatte ich einfach karten und gegnerkarten, die mir das gewinnen einfach unmöglich gemacht habn -.-
      bei nl10 war ich einfach nur heissgelaufen bzw. einfach way better als die normalen regulars auf dem limit....




      PS: bin nu bei pokerroom und hab inner woche auf nl25 sh/5k hände 10 stacks plus gemacht. leider kann man da kein vergleich zu pp/ftp ziehen weil die gegner da nun wirklich überfische sind und ich auch dort definitiv kein down habe (z.b. cooler/setoverset hatte ich gar keinen in der letzen woche).
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.485
      Hi,

      diese Entwicklung nach den Graphen ist ja ganz schön, ich benutze PokerEV ja selbst. Allerdings sind die Unterschiede sehr marginal. Davon kannst du nicht auf besonderes Glück oder auf Pech schließen. Du hattest ein insgesamt eher ausgeglichenes Spiel.
      Und auch wenn Du deine "erwarteten Gewinne" nimmst, wirst du von einer adäquaten Winrate nicht ausgehen können. :)

      Aber wenn du deine Leaks kennst, dann arbeite doch daran. Ein konservativeres BRM ist sicherlich nicht schlecht und bietet wirklich einen besseren Puffer. Ansonsten einfach weiterarbeiten und weitermachen, dann wird das.

      5k Hände sind nichts. Tendenzielle Vergleiche kann man vll. mal ab 20k oder 30k Händen machen.
      Ich denke, du hast einfach noch viel zu lernen und solltest einen großen Batzen Zeit auch darauf verwenden, dich fortzubilden. Das ist gerade am Anfang sehr viel wichtiger als ständig zu spielen. Die Praxis, die sich aus der Theorie abbildet, kommt ja schnell von selbst. Die Beobachtungsgabe zu trainieren ist da vielleicht etwas schwieriger.

      Lg
    • rextyrann
      rextyrann
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2006 Beiträge: 548
      "am anfang" is gut ^^

      1jahr schon dabei und ca 200k hände auf FL 5c/10c - 0.5/1; NL5 - NL50. xD
      glaub mir ich hab mich schon eingehend mit allen artikeln befasst und fast alle coachingvideos bis gold mehrmals angesehen sowieso diverse male coachings mit angehört.
      das praktische umsetzten/bzw in kurzer zeit die richtige entscheidung zu treffen ist natürlich eine andere sache. aber ich werde definitiv nach meinen leaks suchen und weiter daran arbeiten =)
    • TribunCaesar
      TribunCaesar
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2007 Beiträge: 13.264
      ICh hatte auch meine Probleme mit dem Umstieg von Nl 10 auf Nl 25. Ich bin dann nach anfänglichen Mißerfolgen direkt auf NL25 Sh gegangen. Das war das Beste, was ich tun konnte, denn dort ging es rasant nach oben. Wenn du Hilfe brauchst (Coaching): ICQ: 291868024
    • Metalus
      Metalus
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2006 Beiträge: 543
      Diszipliniert spielen, Videos anschauen, an nem Coaching teilnehmen, Hände posten und dann klappt das mit Sicherheit.
      Ich kann dir jedenfalls nicht empfehlen ein Limit zu überspringen wenn du auf NL50 mal eben 3Stacks down gehst sind das 15 Stacks auf NL10 und das wäre ein "normaler" Swing. Außerdem glaube ich nicht das auf NL50 soviele schlechtere Spieler sind als auf NL25. Was ich dir empfehlen kann (falls du es nicht gemacht hast) wechsel auf eine andere Seite die dir einen Bonus gibt das bessert die BR schonmal auf und kann ne anfängliche Pechsträhne erstmal etwas auffangen.
      FTP hat z.B. NL10 SH-Tische was auf jeden Fall Sinn macht um sich erstmal mit der Materie SH vertraut zu machen.
      Am Ende einer Session bietet es sich auch an im Pokertracker die verlorenen (und auch die Gewonnenen) dicken Pötte nochmal nachzuspielen. Dabei siehst du auch recht gut ob du mit deinen Entscheidung meist gut liegst oder eher weniger. Du kannst du Hände auch mit dem Equilator berechnen gegen eine Range deines Gegners. Es passiert nicht selten das man glaubt man hätte mal wieder 4 "No-Brainer" verloren und schaut man sich die Hände genau an war der Preflopcall tilt, oder das Turnplay einfach schlecht usw...
    • Freaky45
      Freaky45
      Bronze
      Dabei seit: 01.05.2007 Beiträge: 3.571
      Also ich kann mich bisher über Nl25 nicht beklagen... Finde, dass es eig. genauso wie Nl10 abläuft..Nagut hab aber bisher auch nur 7K auf dem Limit..Aber über was sich da manche echt preflop zusammen spielen... BBS All-in mit 22 etc.. alles schon gesehen...
      So siehts bei mir mom aus..




      also kopf hoch wird schon ;)
      I :heart: the Upswing :D
    • staberl
      staberl
      Bronze
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 7
      Hi,
      Nun möchte ich auch einmal meine Meinung zu diesem Thema abgeben. Einsicht ist der beste Anfang zur Besserung und das scheinst du zu sein.
      Das Meiste wurde eigentlich gesagt und Kompliment an alle die sich so bemüht haben. Ich selbst bin in meiner Entwicklung auch schon oft zurückgeworfen worden, habe dann das Limit gewechselt und mich wieder konsolodiert.
      Meine Stats blieben gleich und man konnte mir aüßerlich ein Down gar nicht anmerken. Folgendes war aber offenkundig: Ich verlor massig Chips und "Bad Beats" machten nur einen kleinen Teil des Verlusts aus. Ich probierte es mit Gewalt und wollte unbeding Pots gewinnen und wenn nötig auch mit "Pushen".
      Nun mein Tipp: Auf d NL25 ist es kein Verhau etwas zurückhaltender zu spielen, nicht so aggressiv und du wirst auch noch einen ordentlichen Gewinn machen. Lass dich ruhig manchmal rausbluffen und investiere nicht zu viel in Contibets, speziell gegen Gegner, die sowieso callen.
      Zuletzt noch ein Beispiel:

      Mit KJ machte ich Top Pair mit einem einfärbigen Flop. Ich machte einen knapp Pot großen Raise, der von einem sehr loosen Spieler gecallt wurde. Am Turn checkte ich, der Spieler checkte ebenfalls, die vierte Karte derselben Farbe kam an, ich checkte und foldete ein 1/3 Pot großes Raise (er hatte mit dem A das Flush).
      Nun hätte ich am Turn raisen sollen, aber ich wußte genau ich würde gecallt werden egal wie hoch das raise ist, daher war der Check die billigste Variante. Außersdem war ich noch nicht so dick im Pot drinnen und der River Fold ist mir nicht so schwer gefallen.
      PS.: Derselbe Spieler entlockte mir schon 2-3 mal davor einen Pot, wahrscheinlich mit einem Bluff.

      Conclusio: Spiele vorsichtig und vermeide schwierige Situationen. Du wirst trotzdem deinen Gewinn machen, ach wenn du eine Durststrecke hast.


      Lg
    • TribunCaesar
      TribunCaesar
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2007 Beiträge: 13.264
      Sorry, aber das Beispiel, das du da nennst ist totaler Humburg. Wenn ich weiß, ich hab dies bessere Hand und Villain callt sowieso alles, dann bette ich erst recht, oder pushe ihn gleich. Die Equity arbeitet doch für mich. es geht nicht darum diesen einen pot zu gewinnen oder zu verlieren, es geht darum, dass ich in 70% aller Fälle den pot gewinnen werde. Zu passiv zu werden, ist garantiert nicht der richtige Weg.
    • rextyrann
      rextyrann
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2006 Beiträge: 548
      hier mal paar beispiele aus meinen letzten 10k händen warum man AA preflop folden sollte (alle hände preflop oder am flop schon allin):


      http://www.pokerhand.org/?1727224

      http://www.pokerhand.org/?1732062

      http://www.pokerhand.org/?1732065

      http://www.pokerhand.org/?1732068



      und das in pokerroom wo ich derzeit überhaupt kein down habe und es prächtig läuft. man darf sich vorstellen das wievielfache an beats und coolern ich bei pp/ftp auf nl25sh hatte...
      bei zeiten werde ich davon mal meine biggest losspots raussuchen xD .


      zum schluss noch meine grafik vom bonuswhoring at nl25sh pokerroom:

    • Metalus
      Metalus
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2006 Beiträge: 543
      Is das hier ernst gemeint oder ironisch konnte ich nicht ganz rauslesen.
    • rextyrann
      rextyrann
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2006 Beiträge: 548
      ironisch ^^. sry, is bisschen ausn kontext gerissen die erste hälfte von meinem letzten post. war ursprünglich ne antwortpost auf nen thread aus nem andren forum xD .
    • 1
    • 2