Fragen zu SSS: Odds bei Contibet und Verlassen des Tisches bei 25BB

    • Arcanis23
      Arcanis23
      Bronze
      Dabei seit: 13.07.2007 Beiträge: 1.011
      Meine Fragen:

      Wenn ich mit Ak nix treffe am Flop und ne Contibet mache, kommt es oft vor, dass ich gecheckraised werde.

      Ich hab dann noch um die 6-8BB übrig und krieg 4 zu 1 für den Call,
      (hypothetisches Beispiel).
      Laut odds/outs hab ich bei 2 overcards 6 outs, und für Turn und River 3:1, also muss ich callen.

      Warum also nicht gleich pushen für mehr fold-equity??

      Meine 2. Frage betrifft das Spiel nach dem double-up.
      Man wartet auf den BB und spielt nur AA, KK und evtl AK QQ.

      Soll man nicht den größeren Stack analog zur BSS spielen, d.h auf setvalue Limpen/callen und ähnliches, wenn man schon das BSS-spiel berherrscht??

      Müsste deoch +ev sein.
  • 1 Antwort
    • mosl3m
      mosl3m
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2007 Beiträge: 6.491
      Frage 1: Wenn du mal irgendwann ein Coaching besucht hättest, oder auch nur ansatzweise im Handbewertungsforum gelesen hättest, hättest du festgestellt, dass du natürlich als CBet All In gehst, wenn du dich durch eine 2/3 Potsize-Bet selber committen würdest.....

      Frage 2: Auch 40BB reichen in der Regel nicht aus, um profitabel auf Setvalue (bei <= 2 Limpern vor dir) zu callen.
      Suited Connectors, etc solltest du eh nur in Ausnahmesituationen mitlimpen.

      MfG